Kommentar zur Lage des Oberligisten Herner EV

Auflösung des Hockeyweb-GewinnspielsAuflösung des Hockeyweb-Gewinnspiels
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es ist noch nicht so lange her, als ein junger kanadischer Stürmer einen Traum namens Hockeytown hatte. Mit einem seiner besten Freunde sollte es gelingen, mit einem maroden und fast zahlungsunfähigen Club wieder an bessere Zeiten anzuknüpfen. Von den Fans schon nicht mehr für möglich gehalten, gelang es sogar, das alte Emblem und den Namen Herner EV zurückzuholen.

Damals wie heute gab es allerdings schon erhebliche Mängel mit der maroden Eishalle. Letztes Jahr endlich fand sich ein Unternehmer, der die Gysenberghalle auf Vordermann bringen wollte. Leider hatte dieser in diesem Jahr Probleme mit seinem Lieblingsclub. Also musste eine Lösung her. Der mittlerweile in Deutschland bekannte Stürmer aus Kanada bekam den Job als sportlicher Leiter beider Clubs. Es wurde kräftig bei den Spielern gemischt und am Ende hatte der damalige Herner EV 2007 das Glück, eine Liga höher eingestuft zu sein. Das hieß natürlich, die auf dem Papier besser eingestuften Akteure werden in der Oberliga-Mannschaft spielen. Der große Knall ließ aber noch ein bisschen auf sich warten, denn der TÜV fand bei der schon lange angekündigten Kontrolle weitere Mängel bei den Rohren der Kühlsysteme. Was wirklich keine Überraschung darstellte, denn dies war schon seit langer Zeit bekannt. Nun sollen 200.000 Euro fehlen, an dem das traditionsreiche Herner Eishockey scheitern soll?

Glücklicherweise wurde mit der nicht ganz so weit weg gelegenen Gelsenkirchener Eisfläche ein Ersatzspielort gefunden. Es wurde von Seiten der Fans eine Demonstration gestartet, Unterschriften wurden gesammelt, alles für den Erhalt des Eissports am Gysenberg. Nach einem Gespräch mit den Stadtoberen platzte dann die Bombe. Auf der eigenen Internet-Seite wurde schon nach einem Tag das neue Logo vorgestellt. Die HEV Ruhrpott Crusaders wurden aus der Taufe gehoben; ein Schelm, der Böses dabei denkt, dass dies von langer Hand geplant war. Nun ist es ja nicht so, dass es das erste Mal ist, dass sowas passiert - remember Revier Löwen. Die Herner Fans, bis jetzt noch auf Seiten der Geschäftsführung, laufen dagegen natürlich Sturm. Wie wird der Weg weitergehen? Wird es nach dem eventuellen Aufstieg in die zweite Liga nur noch ein Team in Duisburg geben, wie von den Fans befürchtet? Wird die Gysenberghalle eine Bauruine werden? Werden die Fans den neuen, alten Verein weiter unterstützen? Ein noch größeres Fragezeichen ist Mr. Hockeytown selber, von dem man schon seit fast einem halben Jahr nichts mehr gehört hat. Oder wie äußert sich der erfolgreiche Unternehmer und Besitzer der Herner Eishalle zu der ganzen Sache? (DeKa)

Erfolg gegen Regensburg
4:1-Heimsieg beschert den Starbulls Rosenheim Rang zwei

​Die Starbulls Rosenheim haben den Eisbären Regensburg im ROFA-Stadion zum dritten Mal in der laufenden Saison keine Chance gelassen. Nach einem 7:3- und einem 4:0-H...

30 Eishockeyminuten mit Leidenschaft sind zu wenig
Selber Wölfe wachen in Peiting zu spät auf

​Ein Eishockeyspiel dauert bekanntlich 60 Minuten und vielleicht auch mal mehr. 30 Minuten Leidenschaft und Kampf sind jedoch entschieden zu wenig, um am Ende siegre...

Deutliche 2:7-Niederlage gegen Riessersee
Deggendorfer SC hat rabenschwarzen Tag im Oberland

​Mit einer deutlichen und verdienten 2:7-Niederlage beim SC Riessersee musste der Deggendorfer SC am Freitagabend die Heimreise aus Garmisch antreten. Greilinger ver...

Nach viertem Derbysieg zweites Topspiel
Hannover Scorpions erwarten Leipzig

​Die Hannover Scorpions haben mit den 5:2-Sieg über die Indians regionale Eishockeygeschichte geschrieben. In einer Saison alle vier Derbys zu gewinnen, hat es noch ...

Den Vorsprung halten
Memminger Indians reisen nach Weiden

​Mit deutlich verbesserter Personalsituation geht es für den ECDC Memmingen am Freitag zum 1. EV Weiden. Bei den Blue Devils wollen die Indianer punkten, um die Verf...

Trainerwechsel steht an
EV Lindau Islanders und Franz Sturm gehen ab Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga-Saison 2020/21 gehen. Zu diesem Ergebnis kamen die Verantwortlichen der Islanders gemeinsam m...

Duell mit den Black Dragons Erfurt
Richtungsweisendes Heimspiel für die Moskitos Essen

​Die Hauptrunde der Oberliga Nord ist längst auf die Zielgerade eingebogen. Für die Wohnbau Moskitos gilt es noch vier Partien an zwei Wochenenden zu absolvieren. Zu...

Countdown in der Hauptrunde: Noch vier Spiele
Danny Albrecht rüttelt Teams des Herner EV auf

​„Wenn bei der Defensivarbeit niemand die Verantwortung übernehmen will und auch wenig Laufbereitschaft gezeigt wird, dann ist solch ein Ergebnis wie am Dienstag in ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
1 : 6
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
5 : 8
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
8 : 3
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
4 : 7
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
3 : 2
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
6 : 3
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 23.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 21.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
1 : 5
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
5 : 3
Selber Wölfe Selb
SC Riessersee Riessersee
7 : 2
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
5 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
Sonntag 23.02.2020
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!