Königsborn und Dortmund zum Abschluss

Königsborn und Dortmund zum AbschlussKönigsborn und Dortmund zum Abschluss
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit ist zu der Zielsetzung eigentlich auch schon genug gesagt. Zumindest ein Sieg und die damit endgültige Sicherung des fünften Tabellenplatzes sollte es am Wochenende schon werden.

Gegen den KJEC gab es im bisherigen Saisonverlauf drei Siege (7:2, 6:5 und 6:2) und eine bittere Niederlage (3:5). Dabei zeigte sich die Mannschaft um Bulldogs-Kapitän Matthias Potthoff in Unterzahlsituationen und bei schnellen Gegenangriffen besonders gefährlich. Für den HEV gilt es daher am Freitag Abend mit viel Geduld aus einer sicheren Defensive zu spielen. Spielbeginn in Unna ist um 20 Uhr. Verzichten muss Trainer Krystian Sikorski weiterhin auf seinen am Knie verletzten Torhüter Christian Lüttges. Hinter dem Einsatz von Lorenz Schneider und Nils Liesegang steht im Moment noch ein großes Fragezeichen. Beide konnten am Dienstag und auch am Mittwoch nicht am Training teilnehmen.

Am Sonntag kommt es um 18:30 Uhr am Gysenberg zum Duell mit dem großen Rivalen aus Dortmund. Viele spannende Spiele durften die Zuschauer in den letzten Jahren zwischen dem HEV und dem EHC erleben. Diese Saison gab es allerdings vier Niederlagen gegen die Westfalen Elche.

„Es ist diese Saison unsere letzte Chance auf einen Derbysieg gegen Dortmund. Zumindest einmal wollen wir gegen den Vorrunden-Meister als Sieger vom Eis gehen“, so Stürmer Danny Fischbach, der 2008 den Oberliga-Aufstieg mit dem HEV und 2009 den Oberliga-Aufstieg mit dem EHC feiern konnte. Da die Gäste insbesondere im läuferischen und im konditionellen Bereich stärker als die Gastgeber sind, wird es eine sehr schwere Aufgabe. „Wir dürfen uns auf gar keinen Fall auf einen offenen Schlagabtausch einlassen. Hinten dicht machen und auf Konter lauern. Wenn wir mit einer Führung ins letzte Drittel gehen, ist alles möglich“, so die Hoffnung von Danny Fischbach.

Da der HEV in der Relegationsrunde höchstwahrscheinlich auf Neuss, Königsborn und Troisdorf trifft, dürfte es das letzte Derby in dieser Saison sein.Trotz der klaren Ausgangslage hofft die Mannschaft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen.

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs