Klarer Sieg gegen die Stingers

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ein interessantes Freundschaftsspiel sahen gut 400 Zuschauer beim 7:3 (4:1, 1:2, 2:0)-Sieg des EC Bad Nauheim gegen die kanadische College-Mannschaft Concordia Stingers. Bereits in der ersten Minute nach einem feinen Check von Chris Eade an einem seiner Landsleute sollte sich zeigen, wie die Partie sich entwickeln sollte. Es wurde wie erwartet körperbetont agiert, wobei ein Lob in Richtung des Schiedsrichters Seckler ging, der Körperspiel von Fouls gut auseinander halten konnte. Nach einem Rebound erzielte Alexander Althenn in der sechsten Minute die sich abzeichnende Führung für die Gastgeber, aber nur 90 Sekunden später musste Alexander Wagner, der absprachegemäß für Boris Ackers das Tor hütete, nach einem Tor von Messier hinter sich greifen. Dies blieb über weite Strecken allerdings die einzige Szene der Nordamerikaner, denn im Anschluss hatten die Hessen das Geschehen gut im Griff. Besonders taten sich hierbei Jan Barta und Lanny Gare hervor, die die Treffer drei und vier für die Kurstädter markierten, zuvor war Piwowarczyk im Powerplay zum 2:1 erfolgreich.

Dachte man nun, dass Match wäre vorentschieden, so sah man sich getäuscht: Des Ailliers markierte in der 25. Minute mit einem Rückhandschuss im Fallen das zweite Stingers-Tor, das den Gästen noch einmal Auftrieb verlieh. Wohl etwas übermotiviert ging in der 31. Minute Stingers-Stürmer Pittarelli zu Werke, der nach einem Ellenbogencheck ins Gesicht von Sven Breiter mit einer Spieldauerstrafe vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Als in der 39. Minute Lanny Gare am Torschuss vom letzten Mann der Kanadier gehindert wurde, entschied der Referee richtigerweise auf Penalty. Der Gefoulte trat selber an und traf souverän unter die Latte des von Maxime Joyal gehüteten Tores. Die Gäste antworteten aber prompt: in zweifacher Überzahl – Cardona und Mangold saßen auf der Strafbank – traf erneut Des Ailliers zum 5:3-Pausenstand, so dass sich die Gäste durchaus noch etwas ausrechneten.

Die Hausherren wollten das Match aus diesem Grund im letzten Drittel früh entscheiden und nutzten Überzahlchancen gegen nun zu hart zur Sache gehende Stingers eiskalt aus: Barta (45.) und Gare (47.) stellten die Weichen auf Sieg, was die Gäste wohl etwas zu frustrieren schien. Sie suchten von nun an nämlich mehr den Kampf Mann gegen Mann als den Zweikampf, so dass es noch zu einigen turbulenten Szenen kam. Referee Seckler hatte aber auch dies gut im Griff, denn anstatt weitere Spieldauerstrafen zu verteilen, verhängte er in der 51. Minute z.B. 2+2+10 Minuten gegen Gare und Garland, so dass beide auch so vorzeitig zum Duschen gehen konnten und keine weiteren Eskalationen passierten. Insgesamt ging der Sieg an Fred Carrolls 47.Geburtstag somit voll in Ordnung, denn sein Team hat sich gegen einen körperbetont spielenden Gegner gut durchgesetzt, was für die nächsten Pflichtspiele nur positiv wirken kann. Als Spieler des Abends wurden bei den Gastgebern Jan Barta und bei den Gästen der doppelte Torschütze Renaud Des Ailliers gewählt. Ein insgesamt passables Debüt gab hierbei Neuzugang Semen Glusanok, der an der Seite von Marc Kohl agierte. Man merkte ihm die lange Pause nach seiner Knöchelverletzung aber noch in manchen Situationen an. In einigen Ansätzen hat er aber sein Potenzial gezeigt, und mit der Praxis der nächsten Wochen dürfte er eine echte Verstärkung für sein neues Team werden. Für die Kanadier heißt es am morgigen frühen Donnerstag Morgen Rückflug in die Heimat mit immerhin einem Sieg im Gepäck (10:1 in Hannover) nach ihrer zweiwöchigen Deutschland-Tournee mit insgesamt vier Spielen. „Heute gönnen wir uns aber nochmal ein oder auch zwei gute deutsche Biere“, sagte Stingers-Verteidiger Eric Bégin nach der Partie.

Tore: ECN: Gare (3), Barta (2), Althenn, Piwowarczyk; Stingers:Des Ailliers (2), Messier. Strafen: ECN 32 + 10 (Gare) + 10 (Kohl), Stingers 24 + 10 (Galard) + 5+ Spieldauer (Pittarelli). Zuschauer: 400.

Crocodiles Hamburg gewinnen zweistellig
Drei Favoritensiege in der Oberliga Nord

​Das war eine eindeutige Sache für die Heimteams. Alle drei Nachholspiele in der Oberliga Nord gingen an die favorisierten Gastgeber. Allerdings muss man den Gegnern...

Sven Curmann übernimmt die Riverkings
HC Landsberg und Fabio Carciola gehen getrennte Wege

​Die HC Landsberg Riverkings und Trainer Fabio Carciola gehen in Zukunft getrennte Wege. Nach einer intensiven Analyse haben sich die sportlich Verantwortlichen der ...

Saale Bulls Halle und Hannover Scorpions rutschen aus
Tilburg Trappers sind der Gewinner des Spieltags

​Wer hätte wohl darauf gewettet, dass die Saale Bulls Halle und die Hannover Scorpions verlieren und der Sieg der Tilburg Trappers in Hamm praktisch sechs Punkte wer...

Starke Schlussphase sichert 5:2-Erfolg
Eisbären Regensburg haben Mühe gegen Landsberg

​Im Vergleich zum 8:0-Erfolg am vergangenen Freitag beim HC Landsberg taten sich die Eisbären Regensburg vor heimischer Kulisse gegen selbigen Gegner deutlich schwer...

Nächste Verlängerung
Yannic Bauer bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Der Deggendorfer SC treibt die Planungen für die kommende Spielzeit weiter voran und kann mit Stürmer Yannic Bauer die nächste Vertragsverlängerung vermelden. ...

Enges Spiel
Memminger Indians gewinnen gegen Höchstadt

​Im der vorgezogenen Heimpartie gegen den Höchstadter EC haben die Indians den nächsten Sieg eingefahren. Die Memminger setzten sich nach hartem Kampf mit 3:1 (1:0, ...

Spitzenteams gewinnen ihre Spiele
Hammer Eisbären ziehen Herne den Stecker

​Das war schon eine Überraschung. Die Hammer Eisbären bewiesen unglaubliche Moral und holten in der Oberliga Nord völlig verdient zwei Punkte beim Herner EV. ...

Der nächste vielversprechende Verteidiger
Leon Zitzer verlängert beim Deggendorfer SC

​Mit Leon Zitzer kann der Deggendorfer SC die Verlängerung eines weiteren, vielversprechenden Abwehrspielers bekannt geben. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.01.2022
Herner EV Herne
5 : 3
EG Diez-Limburg Limburg
Icefighters Leipzig Leipzig
4 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Crocodiles Hamburg Hamburg
10 : 2
Krefelder EV Krefeld
Freitag 21.01.2022
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 23.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hannover Indians Indians
- : -
Herforder EV Herford