Klarer Sieg gegen Deggendorf

Rote Laterne in Füssen gelassenRote Laterne in Füssen gelassen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Starbulls Rosenheim gewannen am Freitagabend vor 1740 Zuschauern gegen Deggendorf Fire mit 8:2.

Mit vier Sturmreihen agierten die Starbulls gegen die Gäste aus Niederbayern und taten sich in den ersten Minuten noch etwas schwer. So scheiterte Ron Newhook nach herrlichem Zuspiel von Simon Wenzel in der vierten Minute an Deggendorfs Torhüter Reinhard Haider. In der sechsten und siebten Minute vergaben zunächst Wenzel, dann Newhook zwei weitere gute Chancen. Danach brachte eine Strafzeit gegen Nico Wolfgramm den Rosenheimern das erste Powerplay des Abends, was Mathias Hart nach achteinhalb Minuten zum 1:0 nutzte. Und auch das zweite Überzahlspiel der Hausherren war von Erfolg gekrönt: Diesmal saß Fire-Neuzugang Michael Hengen auf der Strafbank und Newhook traf in der zwölften Minute zum 2:0.

In der 13. Minute verhinderte SBR-Keeper Olli Häusler nach einem Schuss von John Sicinski den Anschlusstreffer, in Minute 15 war es dann Robert Schopf, der auf 3:0 erhöhen konnte. Ein Hoffnungsschimmer keimte in der 17. Minute für die Deggendorfer auf, nachdem Timo Borrmann auf 1:3 verkürzen konnte. Dies ließen die Starbulls aber nicht auf sich sitzen und so stellte Martin Reichel nur 28 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Und es kam noch schlimmer für die Gäste, als Dylan Stanley nur weitere 13 Sekunden später zum 5:1 einschoss, was auch den Pausenstand bedeutete.

Zum zweiten Drittel stand bei den Gästen Alex Zitzelsberger zwischen den Holmen, der in der 26. Minute durch Stephan Stiebinger zum ersten Mal ernsthaft geprüft wurde. Auf der anderen Seite hatte Anthony Pallotta eine Chance für die Niederbayern (29.). Einer der wenigen Höhepunkte dieses Abschnitts war in der 36. Minute ein weiterer Treffer der Grün-Weißen: In numerischer Überlegenheit lag der Puck frei im Torraum, Marius Fürbeck (erzielte vor Wochenfrist in der DNL bei den beiden Partien in Iserlohn vier Treffer, davon zwei Tore innerhalb von elf Sekunden) schaltete am schnellsten und schob zum 6:1 ein – sein erster Treffer in der Oberliga.

Die letzten 20 Minuten gehörten wieder weitestgehend den Gastgebern. Zunächst netzte Reichel in numerischer Überlegenheit zum 7:1 ein, Deggendorfs Philipp Weinzierl foulte ihn dabei, Reichel musste sich in der Kabine behandeln lassen und Weinzierl musste mit 5+Spieldauerdisziplinarstrafe zum Duschen. Während dieses Powerplays erhielten viele junge Rosenheimer die Chance zur Überzahlpraxis, zum 8:1 traf jedoch ein „Überzahlexperte“, nämlich Newhook. Den Schlusspunkt unter diese Partie setzte Gästestürmer Pallotta, der im doppelten Überzahl (Patrick Senger und Michael Rohner saßen auf der Strafbank) den zweiten Treffer für Deggendorf erzielte.

Trainerstimmen:

Bernhard Englbrecht (Deggendorf): Bei 1:5 nach dem ersten Drittel wird einem schon ein bisschen schlecht. Wir haben gut begonnen, die ersten acht Minuten waren okay und haben dann blöde Strafzeiten kassiert. Rosenheim hat das Powerplay gut genutzt und für uns war es schwer ins Spiel zurückzufinden. Weitere blöde Strafzeiten haben uns dann auch noch eine Spieldauerdisziplinarstrafe eingebracht. Wichtig ist für mich, dass wir nicht zweistellig verloren haben. Das Spiel war für uns sicherlich sehr lehrreich.

Franz Steer (SBR): Ich bin zufriedener als letzte Woche. Olli Häusler wurde zum Spieler des Tages gewählt, er hat im ersten Drittel in einigen Situationen hervorragend reagiert, ansonsten hätte das Spiel auch anders laufen können. In Überzahl spielten wir wieder gut, das war ausschlaggebend für den Sieg. Da habe ich dann auch die jungen Spieler rangelassen. Was nicht passieren darf, sind diese Abwehrfehler, da wird immer nur auf die Scheibe geschaut und das nervt mich. Wichtig ist, dass die Jungs bei so vielen Siegen nicht zu spinnen anfangen. Paul Weismann wurde heute an der Bandscheibe operiert, Anton Saal wurde gestern in einer Operation die Schraube rausgenommen. Sobald diese Wunde zugeheilt ist, geht er wieder aufs Eis. Auch Jason Becker kommt demnächst zurück.

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Verteidiger hat EVL-Vergangenheit
Eric Bergen kommt von den Towerstars nach Lindau

Alle guten Dinge sind drei, heißt es so schön – und gemäß der Redensart kommt in diesem Sommer der dritte Spieler von den Ravensburg Towerstars zu den EV Lindau Isla...

Neuzugang aus Passau
HC Landsberg verpflichtet Manuel Malzer

​Die Riverkings können in diesen Tagen mit einem Neuzugang in der Verteidigung aufwarten. Vom Ligakonkurrenten EHF Black Hawks Passau wechselt Manuel Malzer an den L...

Dritte Kontingentstelle vergeben
Stürmer Bauer Neudecker wechselt zum EV Füssen

​Nach der Erhöhung der Kontingentstellen für die nächste Spielzeit hat der EV Füssen seine Entscheidung getroffen und auch die dritte Position besetzt. An den Kobelh...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Neuzugang vom DEL-Aufsteiger
Manuel Strodel kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem 30-jährigen Stürmer Manuel Strodel steht der nächste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim fest. Strodel wechselt vom DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt an die ...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde