Klare Sache gegen Ratingen

Klare Sache gegen RatingenKlare Sache gegen Ratingen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Allerdings hatten die Gäste den besseren Start, denn in den ersten fünf Spielminuten musste Boris Ackers im Tor der Westfalen Elche mehrfach eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern. Auch das 1:0 für den EHC in der sechsten Minute durch Damian Martin brachte noch keine Ruhe ins Dortmunder Spiel. Vor allem Ratingens Neuzugang Marco Postma setzte sich immer wieder gekonnt in Szene. Um die 13. Minute gerieten die Elche sogar knapp zwei Minuten lang bei doppelter Unterzahl gehörig unter Druck. Boris Ackers ließ sich aber nicht überwinden und legte damit den Grundstock für seinen bisher dritten Shutout in dieser Saison. Im Mitteldrittel nahm der EHC dann aber das Heft in die Hand, ging schnell mit 2:0 in Führung und erhöhte in der 32. bzw. 33. Minute innerhalb von anderthalb Minuten auf 5:0. Damit war der vierte Saisonsieg gegen die Aliens vorprogrammiert. Bei den Elchen kam Jung-Verteidiger Dieter Orendorz zu seinem Debüt. Zumeist an der Seite von Kapitän Stephan Kreuzmann machte der 18-Jährige seine Sache gut. Auf den Einsatz von Marc Höveler verzichtete EHC-Coach Frank Gentges. Zwar wurden die Unterlagen rechtzeitig beim Landesverband eingereicht, aber der Spielerpass von Ratingen war Freitagmittag noch nicht in Köln angekommen. Der Einsatz des Allrounders sollte aber am Sonntag in Bad Nauheim möglich sein. Das 1:0 nach sechs Minuten fiel in Überzahl. Da eine weitere Strafe gegen die Gäste angezeigt wurde, konnte Boris Ackers sein Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassen. Damian Martin nutzte diese zusätzliche Überzahl von der Mannschaftsbank aus kommend. Zu Beginn des zweiten Abschnitts gerieten die Elche noch einmal kurz unter Druck, dann aber bereitete Stephan Kreuzmann in der 25. Minute mustergültig das 2:0 durch Kevin Lavallee vor. Der hatte in der 30. Minute das 3:0 auf dem Schläger, scheiterte aber am guten Ratinger Juniorenkeeper Rene Dönges. Der hütete das Tor der Aliens, da die bisherigen Keeper Torsten Schmitt und Bastian Jacob den Verein verlassen haben. Neuzugang Marc Dillmann konnte wegen fehlender Ausrüstung noch nicht zum Einsatz kommen. In der 32. Minute traf dann Kevin Thau gleich zweifach zum 3:0 und 4:0, beide Male nach guter Einzelaktion. Er vertrat den gesperrten Martin Schweiger in der ‚blauen Angriffsformation‘. Für die Treffer fünf bis sieben war dann die „rote Reihe“ verantwortlich. Zuerst legten Kevin Lavallee und Andrew Schembri in der 33. Minute für ihren Sturmpartner Christoph Ziolkowski auf, im Schlussabschnitt war es Andrew Schembri, der zweimal traf. Zuerst in der 47. Minute mit dem vierten Überzahltreffer an diesem Abend, dann in der 52. Minute nach gutem Zuspiel von Kevin Lavallee. Es war der bisher 150. Meisterschaftstreffer des EHC in dieser Saison.

Am Sonntag muss der EHC Dortmund ab 19 Uhr in Bad Nauheim antreten. Die Roten Teufel waren am Freitagabend spielfrei und liegen gemeinsam mit Essen jeweils sechs Punkte hinter den Elchen auf Platz zwei und drei. Da auch Duisburg nur mit einem Punkt weniger Platz vier einnimmt, bieten die noch ausstehenden 12 Spiele der Oberliga-Hauptrunde sicherlich noch viel Spannung hinsichtlich der Reihenfolge der Top 4, die ab Anfang März in die Zwischenrunde der Oberligen West, Nord und Ost einziehen.

Tore: 1:0 (5:49) Damian Martin (Kevin Lavallee, Stephan Kreuzmann/5-4), 2:0 (24:09) Kevin Lavallee (Stephan Kreuzmann, Manuel Neumann), 3:0 (31:03) Kevin Thau (David Hördler, Stephan Kreuzmann/5-4), 4:0 (32:06) Kevin Thau (David Hördler, Sven Breiter/5-4), 5:0 (32:40) Christoph Ziolkowski (Andrew Schembri, Kevin Lavallee), 6:0 (46:58) Andrew Schembri (Manuel Neumann, Nils Sondermann/5-4), 7:0 (51:34) Andrew Schembri (Kevin Lavallee, David Hördler). Strafen: Dortmund 12, Ratingen 20. Zuschauer: 337.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs