KJEC verspielt Führung gegen Herne

KJEC verspielt Führung gegen HerneKJEC verspielt Führung gegen Herne
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach einem nahezu fehlerfreien Auftaktdrittel und dem schnellen 3:0 anfangs des nächsten Spielabschnitts, also somit einem relativ komfortablen Drei-Tore-Vorsprung, schenkte man mal wieder das Mitteldrittel vollkommen unerklärbar mit 2:5 ab. In der Schlussperiode, dann zwar wieder ebenbürtig, kassiert man zu allem Übel noch bei unentschiedenem Spielstand von 5:5 weniger als eine Minute vor Ende einen abgefälschten Schuss zur bitteren Niederlage. Matchwinner für die Gäste war dabei der Ex-Königsborner Sebastian Pigache, der irgendwie seinen Körper in die Flugbahn eines von der blauen Linie abgefeuerten Pucks brachte und die Scheibe so ins KJEC-Gehäuse bugsierte.

Im ersten Drittel waren die letztmals von Interimscoach Oliver Kapitza betreuten und ohne ihre Stammkräfte Ivan Dornic und Benedikt Rangen angetretenen Bulldogs sofort hellwach und präsent. Angriff um Angriff rollte auf das Tor von Gästekeeper Dennis Uhlig und folgerichtig erzielte Kapitän Matthias Potthoff in der neunten Spielminute nach Vorlagen von Igor Vyskoc und Jan Rademacher das verdiente 1:0. Nachdem man selbst eine brenzlige 3:5-Unterzahlsituation schadlos überstand, war es Hernes Verteidiger Sven Linda der bereits zum dritten Male auf der Strafbank Platz nahm und so verwandelte Jan Rademacher kurz vor der ersten Pause den Pass von Matthias Potthoff zum 2:0 (19.). Linda seinerseits benahm sich ob des Gegentores beim Verlassen der Strafbank wie ein Derwisch und kehrte Sekunden darauf für eine zehnminütige Disziplinarstrafe wieder auf die Sünderbank zurück. Zunächst donnerte er dem Strafbankpersonal nach dem Überzahltor beim Öffnen der Bandentür eben diese unsanft vor das Knie, hieb seinen Schläger dann mit lautem Krachen ins Plexiglas der Umrandung um dann auch noch sein Spielgerät wie ein Hubschrauberblatt rotierend in Richtung eigene Spielerbank zu feuern. Coach Kapitza warnte aber trotz der nahezu fehlerfreien guten ersten 20 Minuten seine Jungs dann eindringlich vor dem zu erwartenden wütenden Sturmlauf der Herner nach dem Pausentee.

Wie vorhergesagt kamen die Gäste bereits frühzeitig aus der Kabine zurück und legten dann sofort los wie die Feuerwehr. Doch statt den Anschluss zu markieren gelang den Bulldogs nach einem feinen Konter über Jan Rademacher und Matthias Potthoff in Person des gut postierten Andre Kuchnia gar das 3:0 (22.). Wer nun dachte das Spiel wäre zu Gunsten des KJEC vorentschieden sah sich getäuscht. Herne kam durch einen Doppelschlag von Philip Hendle (23.) und Nils Liesegang (26.) auf 2:3 heran. Ein Break in der 27. Spielminute von Benjamin Proyer wurde regelwidrig gestoppt und der Gefoulte selbst trat dann zum verhängten Penalty an. Wer allerdings versucht, diesen mittels Trickschuss zu verwandeln, muss sich nicht wundern, wenn dies misslingt und man statt mit 4:2 wieder in Führung zu gehen, kurz darauf den Ausgleich kassiert. Hernes Sebastian Haßelberg sagte den danebenstehenden Bulldogs Dankeschön beim 3:3 (31.). Obenauf ließ Hernes Kapitän Andre Grein noch die erstmalige Führung mit dem 3:4 (38.) bei Überzahl des KJEC folgen. Als der gut aufgelegte Matthias Potthoff dann noch in der gleichen Überzahlsituation mit einem Solo die gesamte HEV-Defensive ausspielte und mit seinem zweiten Tor an diesem Abend zum 4:4 (39.) einschoss, dachte man die Bulldogs hätten sich und ihre Nerven wieder im Griff. Aber vollkommen desorientiert gestattete man dem zuvor wie erwähnt negativ aufgefallenen Sven Linda gar noch die erneute Führung zum 4:5 (40.) 17 Sekunden vor der zweiten Pausensirene.

Nach einer gehörigen Pausenansprache des Trainers fingen sich die Bulldogs dann wieder und lieferten den Hernern einen offenen Schlagabtausch im Schlussdrittel. Aber beide Torhüter waren stets auf dem Posten und so dauerte es bis zur 55. Spielminute ehe Benjamin Proyer seine Missetat vom Penalty vergessen machte, in dem er einfach mal aus der Distanz auf das Gästetor schoss und den sichtlich verdutzten Uhlig überraschte. Das Anrennen der Bulldogs wurde also mit dem erneuten Ausgleich zum 5:5 belohnt und man stellte sich nach Anbruch der letzten beiden Spielminuten seitens der Zuschauer schon auf die anstehende Overtime ein. Dem schlossen sich anscheinend auch die Bulldogs auf dem Eis an, den weder der 59 Sekunden vor Schluss der Partie von der blauen Linie aufs Tor schießende Lorenz Schneider, noch der vor dem Torraum stehenden Sebastian Pigache wurden an ihren Aktionen gehindert und so trudelte die Scheibe vom Schienbeinschoner des Herners abprallend ins KJEC-Tor zum 5:6-Schlussergebnis.

Das am 23. Dezember aufgrund der witterungsbedingt nicht durchführbaren Anreise des Neusser EV ausgefallene Meisterschaftsspiel der Bulldogs wird am Dienstag, 18. Januar, um 20 Uhr in Unna nachgeholt werden. Darauf einigten sich nun die Vereinsvertreter beider Oberligisten im Laufe des vergangenen Montags.

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Last-Minute Sieg
Dezimierter Deggendorfer SC ringt die Islanders nieder

Was für ein Abend im Eisstadion an der Trat – nach den Turbulenzen vor dem Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Chris Heid eine starke Reaktion und drehte einen 1...

„Rote Linien überschritten“
DSC stellt sieben Spieler vom Trainings- und Spielbetrieb frei

Nachdem die sportliche Leitung des Deggendorfer SC in den letzten Wochen in neue Hände übergegangen ist, wurden sämtliche internen Belange auf Grund der sportlichen ...

Gegen Riessersee „einfach weitermachen“
Nur ein Spiel für die Starbulls Rosenheim

Nur ein Spiel bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd am Wochenende: Am Sonntag treffen die Grün-Weißen im Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirc...

Duell der Tabellennachbarn
EV Füssen zu Gast bei den Passau Black Hawks

Am Freitag haben die Passau Black Hawks spielfrei und bereiten sich auf das Heimspiel am Sonntag um 17 Uhr gegen den EV Füssen vor. Es ist das Duell der direkten Tab...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Spiele gegen Höchstadt und Rosenheim
SC Riessersee spielt am Wochenende zweimal daheim

Endlich können die Werdenfelser wieder im gewohnten Rhythmus von zwei Spielen pro Wochenende antreten. An diesem Wochenende sind zunächst am Freitag die direkten Tab...

Am Freitag zu Gast in Deggendorf
EV Lindau trifft im letzten Heimspiel der Hauptrunde auf Selb

In dieser Woche standen harte Trainingseinheiten auf dem Plan, denn am Wochenende warten zwei extrem starke Gegner auf die EV Lindau Islanders. Am Freitag (5. März, ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
3 : 4
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
4 : 3
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
0 : 5
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 14.03.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 12.03.2021
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 16.03.2021
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Selber Wölfe Selb
- : -
SC Riessersee Riessersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau