KEV besiegt Preussen im Stadtderby

KEV besiegt Preussen im StadtderbyKEV besiegt Preussen im Stadtderby
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Ergebnis in dem für die Zuschauer fairen Spiel war jedoch zweitrangig. Während man bei den Preussen sehen konnte, dass sie noch nicht lange auf dem Eis waren, machte sich beim KEV zeitweise die anstrengende Woche im Trainingslager doch ein ums andere Mal bemerkbar. Die Partie begann gleich in der ersten Minute mit einer dicken Chance von Christian Kretschmann. Zwei Zeigerumdrehungen später verhinderte das Metallgehäuse den ersten Treffer für die Preussen. Zur Hälfte des ersten Drittels stand dann Preussen-Keeper Daniel Petry im Mittelpunkt des Geschehens. Gleich dreimal innerhalb kürzester Zeit verhinderte er mit seinen Glanzparaden einen KEV-Treffer. In der zwölften Minute klingelte es dann doch etwas überraschend im KEV-Gehäuse. Pierre Klein nutzte einen eklatanten Fehler in der KEV-Abwehr. Sein Pass fand Marvin Deske, der problemlos zum 0:1 einnetzte. Das DNL-Team zeigte sich nur kurz geschockt und drückte anschließend auf den Ausgleich, der in der 16. Minute dann auch verdientermaßen fiel. Den satten Schlagschuss von Adam Domogalla konnte Petry nicht am Überqueren der Torlinie hinderten.

Im Mittelabschnitt machte sich dann bemerkbar, dass der KEV schon länger auf dem Eis ist. Aus dem zweifachen Überzahlspiel in der 23. Minute resultierte das 2:1 durch Christian Kretschmann. Preussen war gerade wieder komplett, da erhöhte der KEV durch Denis Shevyrin gar auf 3:1. Als der KEV in der 30.Minute abermals mit einem Mann auf dem Eis war, krönte Maximilian Schielke seine gute Leistung mit einem satten Schuss ins rechte obere Eck zum 4:1. Preussen-Kapitän Jan Lankes setze drei Minuten später mit seinem Anschlusstreffer zum 4:2 dann ein Lebenszeichen seiner Mannschaft. In den letzten 20 Minuten kam dann der EHC besser rein. Nach dem 4:3 durch Sascha Drehmann (43.) roch es sogar nach einem Ausgleich.

Artem Klein gelang es jedoch für den in Unterzahl spielenden KEV mit einem Konter in der 45.Minute den alten Torabstand wieder herzustellen. Doch die Freude währte nicht lange. Die Treffer von Felix Huber (46.) und Robin Becker (49.) zum 5:5 ließen bei dem immer lauter werdenden Preussen-Anhang Hoffnung aufkommen, das Spiel noch zu drehen. Ein Doppelschlag von Raphael Niederehe (56.), der den Puck irgendwie noch am kurzen Eck an Daniel Petry vorbei bugsierte, sowie ein Solo von Johannes Feuerpfeil (57.) war die entsprechende Antwort von den Schwarz-Gelben. „Es war ein unterhaltsames Spiel, bei dem sich meine Jungs gegen ein Oberligateam behaupten konnten. Beide Mannschaften haben mit vier Reihen durchgespielt. Allerdings machte sich der Trainingsrückstand bei den Preussen schon bemerkbar“, kommentierte KEV-Trainer Ralf Hoja die Partie nach Spielende.

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2