Keller bleibt Nauheims Nummer eins

Keller bleibt Nauheims Nummer einsKeller bleibt Nauheims Nummer eins
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist es offiziell: Markus Keller bleibt den Hessen treu und wird auch in der Spielzeit 2011/12 das Tor als Nummer eins der Roten Teufel hüten. Der 21-Jährige unterschrieb einen neuen Kontrakt, der sogar noch ein weiteres Jahr optional vorsieht, sofern der EC in die 2. Bundesliga aufsteigen sollte.

Markus Keller erwies sich während der Saison 2009/10 als echter Glücksgriff, als die Kurstädter nach der Verletzung von Boris Ackers dringend einen Ersatzmann suchten. Nur wenige Tage vor Transferschluss wurde man bei den Eisbären Berlin fündig und nahm den bis dato Backup-Goalie der Hauptstädter für den Rest der Saison unter Vertrag. In den darauffolgenden drei Monaten erspielte sich der gebürtige Augsburger die Gunst der Fans und wusste die Verantwortlichen vollends zu überzeugen. Er verdrängte schließlich Ackers als Stammtorhüter, der nach Wiedergegensung auf der Ersatzbank Platz nehmen musste - und neidlos die starken Leistungen von Keller sportlich fair anerkannte. Bereits nach der damaligen Saison kamen Zweifel bei den Anhängern auf, ob man den Linksfänger auch weiterhin bei den Wetterauern wird spielen sehen. Man konnte: Markus Keller verlängerte seinen Vertrag und zählte zu den besten Torhütern in der ganzen Liga, was natürlich Begehrlichkeiten auch bei anderen – höherklassigen – Clubs weckte.

„Ich fühle mich aber sehr wohl in Bad Nauheim, und ich will mit dem EC und den Jungs in der nächsten Saison das schaffen, was uns zuletzt verwehrt blieb - nämlich in die 2. Liga aufzusteigen. Bad Nauheim war für mich die erste Option für die kommende Spielzeit, und die guten Gespräche mit Andreas Ortwein waren stets offen und fair. Es tut sich im Umfeld immer mehr und ich hoffe, dass wir diese Euphorie, die zum Ende der Saison vorhanden war, auch 2011/12 wieder entfachen können. Ich freue mich jetzt schon auf die Rückkehr nach Bad Nauheim. Ich werde den Sommer über hart trainieren, um topfit zurück zu sein. Ich wünsche allen Fans einen schönen Sommer, man sieht sich in der neuen Saison“, so Markus Keller.

Somit haben die Roten Teufel diese wichtige Position hochkarätig besetzt und unterstreichen damit die Ambitionen, die man in der nächsten Saison in die Tat umsetzen will. „Der Aufstieg ist nach wie vor das Ziel, und wir werden alles daran setzen, dieses zu erreichen“, sagte Gesellschafter Wolfgang Kurz.

Hoffen auf Trainingsstart im Mai
Krefelder EV bleibt auch 2020 ein Fünf-Sterne-Ausbildungsclub

​Auch in der gerade abgelaufenen Saison ist es dem Krefelder EV erneut gelungen, die fünf Sterne durch den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses zu erhalt...

Torgefährlicher Stürmer kommt aus Peiting
Florian Stauder wechselt zum EV Füssen

​Die Oberligisten einigten sich aus wirtschaftlichen Gründen wegen der derzeitigen Lage auf den Stopp sämtlicher Vertragsgespräche bis zum 30. April. Zuvor kann der ...

Süd-Vereine schließen sich der Nord-Vereinbarung an
Oberligisten einigen sich auf Transferstopp

​Die Mannschaften der Oberliga Nord und Süd haben sich auf einen vorübergehenden Transferstopp geeinigt. Die beiden unter dem Dach des Deutschen Eishockey-Bund organ...

Fünf Spieler im Fokus
Personalveränderungen bei den Hannover Indians

​Obwohl die Hannover Indians sich, wie ihre elf Konkurrenten in der Oberliga Nord auch, dazu verpflichteten, bis zum 30. April keine Vertragsgespräche zu führen und ...

21-Jähriger verlängert um ein Jahr
Florian Krumpe bleibt bei den Starbulls

​Gute Neuigkeiten für die Grün-Weißen: Das Eigengewächs Florian Krumpe bleibt den Starbulls Rosenheim weiterhin treu. Der Club hat sich mit dem 21-jährigen Verteidig...

Edgars Homjakovs kommt aus Sonthofen
Blue Devils Weiden holen lettischen Nationalspieler

​Die zweite Kontingentposition bei den Blue Devils Weiden wird in der kommenden Spielzeit von einem lettischen Nationalspieler besetzt: Edgars Homjakovs, der in der ...

Fünf weitere Spieler nicht mehr im Kader
Weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden

​Nach der Rückkehr von Förderlizenz-Goalie Jonas Neffin zu den Iserlohn Roosters stehen nun weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden fest. Auch der zweite Torhüter...

Dejan Vogl bleibt
EV Füssen verlängert mit erstem Leistungsträger

​Die erste Personalie für die nächste Spielzeit ist beim EV Füssen perfekt. Dejan Vogl verlängerte seinen Kontrakt und wird damit auch in Zukunft das schwarz-gelbe T...