Keine Punkte trotz gutem Spiel bei den Indians – Schwaches Kellerderby

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„In

Hannover

haben wir ein gutes Spiel gemacht und nicht gepunktet. Gegen Miesbach

war es

umgekehrt“, fasste Peitings Coach Ron Chyzowski die beiden letzten

Spiele seines

Teams zusammen. Von der weiten Reise nach Niedersachsen zu den Indians

kehrten

die Peitinger, die über weite Strecken das Spiel bestimmten, mit einer

3:5

Niederlage zurück. Dafür hielten sie sich gegen Schlusslicht Miesbach

trotz

einer schwachen Vorstellung mit 4:2 schadlos.

 

In

Hannover

erwischten die Peitinger trotz der beeindruckenden Kulisse von rund 3300

gegnerischer Fans den besseren Start. Rainer Hain hämmerte die Scheibe

schon in

der Eröffnungsminute an den Pfosten. Simon Maier (6.) zielte

anschließend besser

und markierte das 1:0 für den ECP. Danach versäumten es die Gäste vor

allem in

Überzahl den Vorsprung auszubauen. Stattdessen kassierten sie von den

bis dahin

kaum in Erscheinung getretenen Indians den Ausgleich durch Butler (11.)

und

wenig später auch noch einen zweiten Treffer vom ehemaligen Peitinger

Kyle Doyle

(17.). Bei beiden Toren machte ECP-Keeper Varian Kirst keine gute Figur.

Im

Mittelabschnitt boten beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit

zahlreichen

Torszenen. Eine davon verwertete Rohde (28.) zum 3:1 für die Hausherren.

Einen

groben Schnitzer der Hausherren nutzte dann aber Adrian Hack (30.) um

den ECP

wieder heranzubringen. Ryan Huddy (31.) sorgte wenig später sogar für

den

Gleichstand. Die Indians schlugen jedoch postwendend zurück. Erst

brachte Rohde

(37.) die Gastgeber wieder nach vorne und bei zwei Mann mehr auf dem Eis

erzielte Chamberlain (38.) die Entscheidung, da der Schlussdurchgang

torlos

blieb.


In

der

Partie gegen Miesbach war dem Spiel der Tabellenstand beider Teams über

weite

Strecken anzumerken. Im Kellerduell gab es mehr Fehlpässe als

Torchancen. Nach

einem ganz schwachen ersten Drittel kam im Mittelabschnitt durch das

Führungstor

von Deml (28.) für die ersatzgeschwächten Gäste mehr Leben in die

Partie. Der

Gegentreffer weckte die Peitinger auf. Innerhalb von nicht einmal zwei

Minuten

zogen die Hausherren durch Tore von Dominic Krabbat (31.) und Huddy

(33.) am TEV

vorbei. Danach hatte der ECP aber Glück, dass ein regulärer Miesbacher

Treffer

keine Anerkennung fand. Im Schlussdurchgang bestimmte der ECP das

Geschehen ohne

zu glänzen. Dennoch gelang den Gästen bei einer ihrer wenigen

Möglichkeiten

durch Splitter (54.) der Ausgleich. Als bereits eine neuerliche

Verlängerung,

wie schon im Hinspiel drohte, sorgte aber noch ein Doppelschlag in der

Schlussphase für ein versöhnliches Ende bei den Peitingern. Zuerst

rutschte dem

Gästekeeper ein Schuss von Thomas Oppenheimer (58.) über die Fanghand

und

anschließend besorgte Dan Heilman (60.) mit seinem Überzahltreffer den

Rest.


Am Freitag empfängt der ECP nun die Eisbären Juniors aus Berlin und

am

Sonntag geht die Reise zum Tabellenführer SC Riessersee.   


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Verteidiger geht in seine fünfte Saison
Höchstadt Alligators verlängern mit Jake Fardoe

Erneut verkündet der HEC Neuigkeiten bezüglich einer noch offenen Personalie: Mit Jake Fardoe trägt einer der Publikumslieblinge auch in der Saison 2024/25 das Triko...

Neuzugang für die Offensive aus Lindau
Marc Hofmann schließt sich dem SC Riessersee an

Der SC Riessersee hat den Angreifer Marc Hofmann für die kommende Spielzeit verpflichtet....

Ehemaliger Juniorennationalspieler
Onesto Tigers Bayreuth verpflichten Tim Detig

​Mit Tim Detig wechselt ein junger Stürmer, der bereits auf gut 140 Partien in der DEL2 zurückblicken kann, nach Oberfranken....

Dritte Saison für den 21-jährigen Stürmer
Philip Hecht bleibt bei den Heilbronner Falken

...

Erfahrener Abwehrspieler kommt aus Herford
Jonas Gerstung wechselt zu den Black Dragons Erfurt

Der 1,90m große Defender hat bei den Eisbären Juniors Berlin das ‚Laufen‘ gelernt und blickt mit seinen 30 Jahren auf respektable 273 DEL2- und 367 Oberliga-Spiele z...

Personalplanung beim ECH
Ein Neuer und eine Verlängerung bei den Hannover Indians

​Lange Zeit war es ruhig um die Hannover Indians, jetzt melden die Pferdetürmler zwei neue Verträge....

Aufstiegsheld von 1979
Lynn Powis – eine Duisburger Legende wurde 75

​Wir gehen zurück in die Vergangenheit, genauer in den Sommer 1978. Der DSC Kaiserberg hatte in der 2. Eishockey-Bundesliga der Saison 1977/78 zwar Platz vier erreic...

Alle Kader
So sieht es in der Oberliga aus

​Das ist der aktuelle Stand bei der Personalplanung der Vereine in den Oberligen Nord und Süd....