Keine Punkte am Wochenende

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 2:5 (0:2, 2:3, 0:0) verloren die Roten Teufel Bad Nauheim das Oberliga-Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger EHC Dortmund und gehen somit ohne Punkte aus dem Wochenende. Die Treffer für die Hessen markierten Piwowarczyk und Weibler mit dessen erstem Treffer für sein neues Team.

Die Wetterauer mussten kurzfristig auf den erkrankten Lanny Gare verzichten, zudem waren Mario Willkom und Dennis Cardona aus beruflichen Gründen nicht mit nach Westfalen gefahren. Somit war EC-Coach Fred Carroll gezwungen, seine Reihen umzustellen, so dass Geburtstagskind Jan Barta (wurde 25 Jahre alt) mit Mathias Baldys und Sven Breiter begann, während Tobias Schwab mit Kevin Richardson und Kyle Piwowarczyk stürmte. Im dritten Block ließ der Kanadier Eric Haiduk, Alexander Althenn und Manuel Weibler agieren. Bei den Gastgebern fehlte lediglich Ronny Schneider, Torhüter-Neuzugang Benjamin Voigt musste auf der Bank Platz nehmen. Die Partie begann von beiden Seiten verhalten. Es war ein vorsichtiges Abtasten, einzig Strafen gegen die Gäste (drei an der Zahl im ersten Abschnitt) brachten Torszenen für Dortmund, bei denen sich Markus Keller im Tor der Hessen auszeichnen konnte. Es waren aber nicht die Unterzahlsituationen, die Gegentore im ersten Drittel bringen sollten. Vielmehr waren es Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft bei numerischen Gleichstand auf dem Feld, die sowohl beim 1:0 durch Neumann (9.) wie auch beim 2:0 durch Sakaluk (19.) entscheidend waren. Besonders bitter war der zweite Gegentreffer, da Haiduk zuvor eine Riesenchance auf den Ausgleich hatte, man aber im direkten Gegenzug dann diesen Treffer kassierte.

Besser wollten es die Gäste im Mittelabschnitt machen. Und es ließ sich auch gut an: als Dortmunds Sakaluk in der 27. Minute in der Kühlbox saß, traf Piwowarczyk zum Hoffnung machenden 2:1-Anschlusstreffer. Die Freude währte aber nur 39 Sekunden, denn nach einem 3 auf 2-Konter markierte Martens das 3:1 für die Elche. Dem aber noch nicht genug: nach einem langen Pass von Kreuzmann in den Rücken der EC-Abwehr traf Brenk in der 30. Minute zum 4:1. Der Kanadier war es auch, der in der 33. Minute das 5:1 nach einer erneuten Unachtsamkeit der EC-Abwehr markierte. In der 34. Minute sorgte Manuel Weibler mit seinem ersten Tor für die Roten Teufel zumindest noch einmal für ein wenig Spannung in einer bis dahin doch recht einseitigen Partie.

Im letzten Drittel verwalteten die Hausherren das Ergebnis im Stile einer Spitzenmannschaft. Bad Nauheim war zwar bemüht, doch es gab kein rechtes Durchkommen. Einzig ein Pfostenschuss von Schwab war zu verzeichnen, was am Ende zu wenig war. Zudem lief den Hessen die Zeit davon, so dass es unter dem Strich beim 5:2-Sieg der Dortmunder blieb. Damit haben es die Roten Teufel nach der heutigen 3:4-Niederlage Landsbergs gegen Passau versäumt, sogenannte „Big Points“ im Kampf um Platz vier einzufahren. Zudem hat Rosenheim deutlich mit 7:2 gegen Füssen gewonnen und zieht auf vier Punkte davon. Jetzt muss am nächsten Freitag in Landsberg ein Sieg her, will man nicht auch noch den fünften Platz verspielen und sich weiter Chancen auf den vierten Rang bewahren.

Tore: 1:0 (8:46) Neumann (Martens, Hördler), 2:0 (18:34) Sakaluk (Nemirovksy), 2:1 (26:54) Piwowarczyk (Eade, Baum/5-4), 3:1 (27:33) Martens (Hördler, Janzen), 4:1 (29:36) Brenk (Kreuzmann), 5:1 (32:53) Brenk (Kreuzmann, Sakaluk), 5:2 (33:59) Weibler. Strafen: Dortmund 6, Bad Nauheim 8. Zuschauer: 503.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Selber Wölfe Selb
6 : 2
Höchstadter EC Höchstadt
Starbulls Rosenheim Rosenheim
7 : 2
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Lindau Lindau
6 : 5
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg