Keine Punkte am Wochenende

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 2:5 (0:2, 2:3, 0:0) verloren die Roten Teufel Bad Nauheim das Oberliga-Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger EHC Dortmund und gehen somit ohne Punkte aus dem Wochenende. Die Treffer für die Hessen markierten Piwowarczyk und Weibler mit dessen erstem Treffer für sein neues Team.

Die Wetterauer mussten kurzfristig auf den erkrankten Lanny Gare verzichten, zudem waren Mario Willkom und Dennis Cardona aus beruflichen Gründen nicht mit nach Westfalen gefahren. Somit war EC-Coach Fred Carroll gezwungen, seine Reihen umzustellen, so dass Geburtstagskind Jan Barta (wurde 25 Jahre alt) mit Mathias Baldys und Sven Breiter begann, während Tobias Schwab mit Kevin Richardson und Kyle Piwowarczyk stürmte. Im dritten Block ließ der Kanadier Eric Haiduk, Alexander Althenn und Manuel Weibler agieren. Bei den Gastgebern fehlte lediglich Ronny Schneider, Torhüter-Neuzugang Benjamin Voigt musste auf der Bank Platz nehmen. Die Partie begann von beiden Seiten verhalten. Es war ein vorsichtiges Abtasten, einzig Strafen gegen die Gäste (drei an der Zahl im ersten Abschnitt) brachten Torszenen für Dortmund, bei denen sich Markus Keller im Tor der Hessen auszeichnen konnte. Es waren aber nicht die Unterzahlsituationen, die Gegentore im ersten Drittel bringen sollten. Vielmehr waren es Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft bei numerischen Gleichstand auf dem Feld, die sowohl beim 1:0 durch Neumann (9.) wie auch beim 2:0 durch Sakaluk (19.) entscheidend waren. Besonders bitter war der zweite Gegentreffer, da Haiduk zuvor eine Riesenchance auf den Ausgleich hatte, man aber im direkten Gegenzug dann diesen Treffer kassierte.

Besser wollten es die Gäste im Mittelabschnitt machen. Und es ließ sich auch gut an: als Dortmunds Sakaluk in der 27. Minute in der Kühlbox saß, traf Piwowarczyk zum Hoffnung machenden 2:1-Anschlusstreffer. Die Freude währte aber nur 39 Sekunden, denn nach einem 3 auf 2-Konter markierte Martens das 3:1 für die Elche. Dem aber noch nicht genug: nach einem langen Pass von Kreuzmann in den Rücken der EC-Abwehr traf Brenk in der 30. Minute zum 4:1. Der Kanadier war es auch, der in der 33. Minute das 5:1 nach einer erneuten Unachtsamkeit der EC-Abwehr markierte. In der 34. Minute sorgte Manuel Weibler mit seinem ersten Tor für die Roten Teufel zumindest noch einmal für ein wenig Spannung in einer bis dahin doch recht einseitigen Partie.

Im letzten Drittel verwalteten die Hausherren das Ergebnis im Stile einer Spitzenmannschaft. Bad Nauheim war zwar bemüht, doch es gab kein rechtes Durchkommen. Einzig ein Pfostenschuss von Schwab war zu verzeichnen, was am Ende zu wenig war. Zudem lief den Hessen die Zeit davon, so dass es unter dem Strich beim 5:2-Sieg der Dortmunder blieb. Damit haben es die Roten Teufel nach der heutigen 3:4-Niederlage Landsbergs gegen Passau versäumt, sogenannte „Big Points“ im Kampf um Platz vier einzufahren. Zudem hat Rosenheim deutlich mit 7:2 gegen Füssen gewonnen und zieht auf vier Punkte davon. Jetzt muss am nächsten Freitag in Landsberg ein Sieg her, will man nicht auch noch den fünften Platz verspielen und sich weiter Chancen auf den vierten Rang bewahren.

Tore: 1:0 (8:46) Neumann (Martens, Hördler), 2:0 (18:34) Sakaluk (Nemirovksy), 2:1 (26:54) Piwowarczyk (Eade, Baum/5-4), 3:1 (27:33) Martens (Hördler, Janzen), 4:1 (29:36) Brenk (Kreuzmann), 5:1 (32:53) Brenk (Kreuzmann, Sakaluk), 5:2 (33:59) Weibler. Strafen: Dortmund 6, Bad Nauheim 8. Zuschauer: 503.

Bad Tölz gewinnt überraschend in Riessersee
HC Landsberg knackt die Festung Höchstadt

​Das waren schon zwei Ergebnisse, die niemand in der Oberliga Süd auf der Rechnung hatte. Zum einen zog Landsberg den Alligators völlig überraschend den Zahn und dan...

Crocodiles überrennen Krefelder Nachwuchs – Erfurt schafft Befreiungsschlag
Scorpions bezwingen auch Halle und sind klar auf Meisterschaftskurs

​Die Hannover Scorpions lassen sich in der Oberliga Nord einfach nicht stoppen. Auch wenn die Saale Bulls Halle statistisch besser waren, die Scorpions trafen einmal...

Vertrag bis Ende des Jahres
HC Landsberg verpflichtet Verteidiger Lukas Popela

​Die Riverkings reagieren auf die Verletzungen von Dennis Neal und Riley Stadel und verpflichten Verteidiger Lukas Popela vorerst bis zum 31. Dezember 2022. Der 34-j...

„Eindeutige Angelegenheit“
Deggendorfer SC verlängert Vertrag mit Trainer Jiri Ehrenberger

​Zu später Stunde konnte der Deggendorfer SC am Freitagabend nach seinem Heimsieg gegen die Lindau Islanders die nächste wichtige Personalie für die kommende Spielze...

Interimstrainer wird Cheftrainer
Huhn bleibt Chef am Hühnerberg - ECDC Memmingen trifft Trainerentscheidung

​Der ECDC Memmingen wird auch im weiteren Saisonverlauf mit Daniel Huhn als Cheftrainer an den Start gehen. Nach mehreren Gesprächen und Analysen unter der Woche wur...

Neuzugang aus Halle
Sören Sturm schließt sich den Tölzer Löwen an

​Die Tölzer Löwen haben Sören Sturm verpflichtet. Der 32-jährige Verteidiger schließt sich den Isarwinklern an. Sturm verfügt mit mehr als 700 DEL/DEL2-Spielen über ...

Verfolgertrio von Rosenheim punktet voll
Blue Devils Weiden kassieren erste Saisonniederlage

​15 Spiele mussten ins Land gehen, bis der Tabellenführer der Oberliga Süd, die Blue Devils Weiden, die erste Niederlage kassierte. Ausgerechnet im halben Lokalderby...

Rostock überrascht Hamm – Torspektakel in Duisburg
Leipzig und Halle gewinnen die Toppartien

​Eines bekamen die Sonntagzuschauer in den Partien der Oberliga Nord sicher nicht zu sehen: Langeweile. In allen Spielen war Spannung angesagt, aber am verrücktesten...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 25.11.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Sonntag 27.11.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Herforder EV Herford
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 25.11.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 27.11.2022
EV Füssen Füssen
- : -
EHC Klostersee Klostersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
EC Peiting Peiting
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EV Lindau Lindau
- : -
SC Riessersee Riessersee
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Höchstadter EC Höchstadt