Keine Ausreden mehr

In zwei Monaten starten die Drachen durchIn zwei Monaten starten die Drachen durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Black Dragons aus Erfurt haben an diesem Wochenende nur ein Spiel

und müssen in der Ferne punkten. Nach der herben 3:11-Niederlage gegen die Dresdner Eislöwen am vergangenen Sonntag und der 3:6-Auswärtsniederlage in

Rosenheim zwei Tage zuvor heißt es für die Drachen aus

Thüringen nun endlich, den ersten Dreier einzufahren. Mit dem TEV

Miesbach steht der Mannschaft von Stefan Kagerer ein Gegner

gegenüber, der mit den Drachen auf Augenhöhe spielt. Anders als

Dresden oder Weiden spielen die Bayern aus der Oberliga-Gruppe

Süd ebenfalls um den Klassenerhalt. Die letzten Spiele liefen für

die Mannschaft aus Miesbach noch schlechter wie bei den

Thüringern. Null Punkte stehen auf dem Konto der Miesbacher.

Hinzu kommt bei den Gastgebern aus Bayern, dass der Kapitän

Gabriel Krüger für mindestens zwei Wochen ausfallen wird und

damit natürlich auch nicht gegen den EHC Thüringen „Black

Dragons“ antreten kann.

Am 2.Oktober, 20 Uhr, begrüßen die Black Dragons in Erfurt die Wölfe Freiburg.

Der klare Aufstiegsfavorit aus dem Breisgau ist nicht optimal in die

Saison gestartet und hat gerade gegen die Teams aus den neuen

Bundesländern seine Schwierigkeiten gehabt. Im Auftaktspiel der

Saison verloren die Freiburg in Halle nach Verlängerung. Im ersten

Heimspiel in der Franz-Siegel-Halle mussten die Badener eine 1:5-Niederlage gegen die Blue Lions Leipzig hinnehmen. Erst in der

vierten Partie am vergangen Samstag bei den Eisbären Berlin Juniors

konnte man den ersten Sieg einfahren.