Kein Gegentor, aber viele Strafzeiten

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 7:0 (1:0, 3:0, 3:0) gewannen die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Heimspiel am Freitagabend gegen die Eisbären Berlin Juniors. Bis zum 3:0 war das Match relativ ausgeglichen, allerdings haderten beide Seiten immer wieder mit den Entscheidungen des Unparteiischen. Ende des zweiten Abschnitts gerieten sich gleich mehrere Spieler in die Haare. Es setzte zwei Spieldauerstrafen auf beiden Seiten, beim EC traf es Jan Barta und Christian Franz, die somit Sonntag in Leipzig (17 Uhr, Liveübertragung bei den Radiofreakz) gesperrt sind. Insgesamt standen am Ende 218 Strafminuten zu Buche, zumindest konnte ein Shutout für Martin Niemz bejubelt werden, nachdem die Roten Teufel in dieser Spielzeit zum ersten Mal zu Null spielten. „Wir haben heute 60 Minuten lang konsequent gespielt, nachdem wir in vielen Spielen in dieser Saison nur 30 oder 40 Minuten Druck gemacht hatten“, äußerte sich Trainer Fred Carroll nach dem Match zufrieden über die Partie.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...