Kaufbeuren wahrt die Chance

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem 6:5-Sieg des ESVK nach Verlängerung  beim Auswärtsspiel in Rosenheim

gegen eine verstärkte DNL- Mannschaft der Starbulls, haben sich die Joker die

Chance gewahrt, die PlayOffs doch noch aus eigener Kraft zu erreichen. Da

Klostersee zugleich in Tölz verlor, sind die Joker nun einen Spieltag vor Ende

der Hauptrunde Punktgleich, aber mit dem besseren direkten Verglich und

Torverhältnis auf dem begehrten PlayOff Platz.

Während der direkte

Konkurrent Klostersee beim Tabellenführer in Tölz verlor, erspielten sich die

Joker in Rosenheim zwar unzählige Torchancen, brachten aber die Scheibe nicht

während der regulären Spielzeit zum entscheidenden Siegtreffer im Tor unter.

Erst in der Verlängerung gelang Lubos Velebny der erlösende

Siegtreffer.

Damit muss der ESV Kaufbeuren in seinem Heimspiel gegen

Deggendorf (Kantersieg gegen Peiting am Freitag) am Sonntag alle drei Punkte für

sich verbuchen und kann dann aus eigener Kraft den vierten Tabellenplatz

halten.

Dabei sollten sich die Joker nicht auf diverse, theoretische

Rechenspielchen einlassen: Klostersee spielt am Sonntag gegen den

Zweitplatzierten Freiburg, während der aktuelle Tabellendritte Füssen in

Miesbach antreten muss. Dabei geht es im Fernduell zwischen Füssen (105 Punkte)

und Freiburg (106 Punkte) um das PlayOff Heimrecht. Da Miesbach sein

Freitagsspiel gewinnen konnte und damit den avisierten vorletzten Tabellenplatz

sicher hat, dürfte Füssen das Heimspiel wohl für sich entscheiden und dann 108

Punkte haben. Folglich benötigt Freiburg in Klostersee unbedingt einen Sieg

(dann 109 Punkte) um sich vor Füssen das PlayOff- Heimrecht zu sichern und würde

dem ESVK im Fern-Duell gegen Klostersee eine Steilvorlage liefern.
Trotzdem

sollten die Joker mit einem Sieg gegen Deggendorf am Sonntag nichts mehr

anbrennen lassen.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...