Kaufbeuren steigt in die 2. Bundesliga auf

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESV Kaufbeuren ist Meister der Oberliga Süd und damit wieder in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Die Joker gewannen das vierte Finalspiel gegen den EC Peiting mit 4:2 (3:1, 1:1, 0:0) und damit die Serie mit 3:1.

Vor 4600 Zuschauern fiel die Vorentscheidung bereits im ersten Drittel. Rob McFeeters' Führung glich Markus Keppeler zwar noch aus. Doch noch vor der ersten Pause erhöhten Daniel Schury und Derek Switzer auf 3:1. Ales Kreuzer hielt die Peitinger Hoffnung auf ein fünftes Spiel mit dem 2:3-Anschluss zwar noch aufrecht, doch Jordan Webb setzte den 4:2-Schlusspunkt bereits in der 36. Minute durch einen Penalty.

Bereits am heutigen Samstag steigt beim ESVK um 19.30 Uhr in der Zeppelinhalle die Meisterfeier; Einlass ist bereits um 19 Uhr. Der Eintritt ist für die Fans gegen Vorlage der ESVK-Dauerkarte, des ESVK-Mitgliedsausweises oder Eintrittskarte des Finalspiels frei, alle anderen Besucher bezahlen zehn Euro. Neben anderen Programmpunkten werden zudem aufh die Meistertrikots versteigert.

Tore: 1:0 (3:09) McFeeters (Ekblad, Oppolzer), 1:1 (6:48) Keppeler (Vavrusa, Kreuzer/5-4), 2:1 (9:29) Schury (Röhling, Switzer), 3:1 (12:49) Switzer (Saurette, Selea/5-4), 3:2 (26:17) Kreuzer (Barg, Dibelka), 4:2 (35:28) Webb (4-5/Penalty). Strafen: Kaufbeuren 12, Peiting 8 + 10 (Fröhlich). Zuschauer: 4600.

Oberliga Playoffs

Samstag 20.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne