Kaufbeuren siegt im Overtime-Krimi nach 69 Minuten

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im bestens gefüllten Stadion in Peiting konnten die Gastgeber wie erwartet jede Menge Kaufbeurer Anhänger begrüßen, schließlich trafen ja auch der EC Peiting und der ESV Kaufbeuren im ersten Play-off-Finalspiel der Oberliga Süd aufeinander. Nach einem ausgeglichenen und äußerst spannenden Spiel sicherte Emil Ekblad nach etwas mehr als 68 Minuten den Jokern in der Verlängerung in Überzahl den 3:2 (0:0, 2:2, 0:0, 1:0)-Sieg.

Das Spiel allerdings begann mit ein paar Minuten Verspätung – zu viele Anhänger standen noch vor der Tür. Nach vorsichtigem Beginn waren es die Gastgeber, die die erste große Chance durch Top-Scorer Lubor Dibelka hatten, doch Leo Conti war auf dem Posten. Wenig später zielte Simon Barg knapp neben das Tor. Sobald dieses Duo auf dem Eis war, hatte die Joker-Verteidigung Schwerstarbeit zu verrichten. Doch auch mit zunehmender Spielzeit merkte man, dass die Kaufbeurer darauf gut eingestellt waren. Vor allem in Unterzahl agierten die Joker an diesem Abend stark und ließen das sonst so starke Powerplay des ECP kaum zur Entfaltung kommen. Nach etwas mehr als neun Minuten zog Rob McFeeters in Überzahl auf und davon, fand allerdings in Peitings Goalie Stefan Vajs seinen Meister.

War im ersten Drittel noch ein Abtasten erkennbar, so nahm das Spiel im Mittelabschnitt an Fahrt auf. Nachdem die Joker kurz zuvor in Überzahl eine 2:1-Situation vergaben, machte es Jordan Webb Sekunden später besser, als er um das Tor fuhr und in den Slot auf Sturmpartner McFeeters paßte, der nur noch die Kelle zum 0:1 hinhalten brauchte. Nur zwei Minuten später luchste der starke Webb einem Peitinger Verteidiger die Scheibe ab, wartete noch geschickt ab und versenkte zum vielumjubelten 0:2 in die Maschen. Doch lang konnten sich die zahlreich mitgereisten Jokerfans nicht über die Führung freuen. Nur eine halbe Minute später verkürzte Ales Kreuzer mit einer Einzelaktion, nachdem ein Kaufbeurer Spieler geschlafen hatte. Aufregung gab es nur drei Minuten später, als Schiedsrichter Brüggemann bei einer unübersichtlichen Situation sofort auf Tor entschied. War der Puck wirklich hinter der Linie? Es half alles nichts, der Treffer von Simon Barg, dem zwei Fehler in der Kaufbeurer Hintermannschaft voraus gingen, zählte. Doch die Joker ließen sich davon nicht beirren und spielten konzentriert weiter. Doch weder Bogdan Selea noch Kevin Saurette mit einer feinen Einzelleistung in Unterzahl konnten weitere Treffer verbuchen.

Zwar mussten die Joker Anfang des Schlußabschnitts bange Minuten überstehen, als Peiting zweimal im Powerplay agieren durfte, doch die Unterzahlstärke der Kaufbeurer war der Schlüssel zum Erfolg. In der Overtime hieß es nun: alles oder nichts. Plötzlich schienen die Gastgeber Angst vor der eigenen Courage zu haben. Die Joker gaben Gas, hatten Chancen im Minutentakt und wollten die Entscheidung erzwingen. Als sich mit einer Strafzeit für die Hausherren die große Möglichkeit zur Entscheidung ergab, konnten die Joker zunächst kein Kapital daraus schlagen. Im Gegenteil: Als Peitings Vavrusa einen Gegenangriff startete, wurde er von Daniel Rau spektakulär gelegt. Schiedsrichter Brüggemann entschied nicht nur auf Strafe für Rau, sondern auch für Vavrusa wegen Unsportlichkeit. So ging es mit vier gegen drei weiter. Die Joker schnürten nun die Gastgeber in deren Drittel ein und nachdem Jordan Webb zwei Peitinger auf sich zog und überlegt auf Emil Ekblad passte, musste dieser nur noch zur Entscheidung abziehen.

Am Sonntag beginnt das zweite Finalspiel um 18 Uhr in Kaufbeuren.

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Trainer Waßmiller bleibt langfristig am Hühnerberg
Dezimierter Kader des ECDC Memmingen unterliegt Peiting

​Die Memminger Indians verlieren das Heimspiel gegen den EC Peiting mit 2:6 (0:2, 1:1, 1:3). Gerade einmal 13 Feldspieler schlugen sich dennoch wacker. Erfolgstraine...

4:2 für die Eisbären
Regensburger Rumpftruppe feiert Sensationssieg gegen Deggendorf

​Im Kampf um Platz zwei der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit dem Deggendorfer SC zu tun. Viele Spieler fehlten bei den Eisbären aufgrund einer G...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 16.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
9 : 0
Krefelder EV Krefeld
Crocodiles Hamburg Hamburg
4 : 1
Füchse Duisburg Duisburg
Icefighters Leipzig Leipzig
3 : 1
ESC Moskitos Essen Essen
Herner EV Herne
5 : 2
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 2
Hannover Indians Indians
Rostock Piranhas Rostock
3 : 4
Saale Bulls Halle Halle
Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 16.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Peiting Peiting
5 : 3
EV Lindau Lindau
SC Riessersee Riessersee
4 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 6
EV Füssen Füssen
Deggendorfer SC Deggendorf
5 : 4
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!