Kaufbeuren besiegt Freiburg

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den ersten wichtigen Schritt in Richtung Play Offs machten die Joker am

Dienstagabend beim Heimsieg über die Freiburger Wölfe. Gegen die leicht

favorisierten Gäste aus dem Breisgau gewannen die Joker mit 4:1

(1:0;2:1;1:0). "Für uns ist jetzt schon Play Off Zeit" meinte Mike Bullard

nach dem Spiel "denn jedes Spiel ist jetzt schon ein Endspiel". Anscheinend

hat dies auch die Mannschaft erkannt, und beginnt dies umzusetzen. Konzentriert

in der Verteidigung, aggressiv und schnell in der Offensive, so sollten die

Joker agieren, und zumeist taten sie dies auch. So konnten die Coaches den einen

oder anderen schweren Lapsus einiger Abwehrspieler, deren Namen Ken Latta nicht

nennen wollte, halbwegs verzeihen, zumal auch Martin Fous erneut eine sehr

starke Leistung im Tor zeigte und sein Team einige Male im Spiel hielt.
Gut

für die  Joker, dass alle vier Treffer zu psychologisch wichtigen Zeitpunkten

fielen. Dem 1:0, ein von Rob McFeeters verwandelter Penalty, ging die erste

große Druckphase der Gäste voraus. Herausgeholt hat diesen ESVK-Kaptiän Thorsten

Rau, der sich wohl derzeit in seinem gefühlten 55. Frühling befindet. Rau war es

auch, der 34 Sekunden nach Beginn des zweiten Spielabschnittes das 2:0 erzielte.

In der 30. Minute kamen die Gäste bei eigener Unterzahl zum Anschluss, als

Hermann einen Schnitzer von Pufal zu nutzten wusste. Doch nur 31 Sekunden später

war wieder der Spieler des Abends, Thorsten Rau zur Stelle und markierte das

3:1. Mike Bullard war auch nach dem Spiel voll des Lobes für seinen "Old Man".

Die Freiburger waren im Anschluss meist optisch überlegen, doch nur selten

konnten sie den Kaufbeurer Abwehrriegel durchbrechen, und wenn, dann scheiterten

sie an Martin Fous.
Das Ende für die Wölfe kam jäh, gerade als man im

Gästelager auf den 3:2-Anschlusstreffer, eine Auszeit und die Herausnahme des

Torhüters dachte, schlug Benjamin McLeod zu. Bei einer 2 vs 1 Situation wartete

er, bis sich Wölfe-Goalie Glaser bewegte, um dann im kurzen Eck einzunetzen.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb