Kantersieg in Unna

Kantersieg in UnnaKantersieg in Unna
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Westfalen Elche waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen und profitierten natürlich auch vom katastrophalen Defensivverhalten der Bulldogs. Die beiden Königsborner Torhüter (zuerst Philipp Potthoff und dann ab der 26. Minute Andreas Banzer) verdienten Mitleid, denn oftmals standen sie den schnellen Angriffen des EHC allein gegenüber. Nach 8 Spielminuten lagen die Elche bereits mit drei Toren vorne, ließen auch bis zum Schlusspfiff nicht nach und gingen weiterhin auf Trefferjagd. Am erfolgreichsten dabei war Ryan Martens, der fünfmal traf. Sein Sturmpartner in der 1. Reihe, Frank Petrozza, war dreimal erfolgreich. Den Ehrentreffer der Königsborner markierte Igor Alexandrov in der 28. Minute. KJEC-Trainer Waldemar Banaszak nahm bereits in der 8. Minute eine Auszeit, allerdings ohne Wirkung. Gefährliche Angriffe der Gastgeber waren an einer Hand abzuzählen, mehr ließ der EHC nicht zu.

Zwar gehörte der erste Angriff der Partie den Gastgebern, dann aber nahmen die Elche das Zepter fest in die Hand. Nach gut einer Minute scheiterte Michael Schmerda noch am Königsborner Keeper, der gut eine Minute später auch noch einen harten Schuss von Ryan Martens parieren konnte. Kurz darauf war es aber so weit, Kapitän Stephan Kreuzmann erzielte in Unterzahl das 0:1. Die war der Auftakt zum munteren Tore schießen. Ryan Martens, Christoph Koziol, erneut Ryan Martens und Thomas Richter erhöhten noch vor der ersten Pause auf 0:5. Im zweiten Abschnitt wurde die Übermacht noch deutlicher. Frank Petrozza, Ryan Martens (der an diesem Abend überhaupt nicht zu halten war), Michael Schmerda, Branislav Pohanka, erneut Frank Petrozza und Ryan Martens mit tollem Alleingang sowie Christoph Koziol schraubten bei dem KJEC-Ehrentreffer das Zwischenergebnis bis zur zweiten Pause auf 1:12 hoch. In den letzten Zwanzigminuten wechselte EHC Cheftrainer Frank Gentges Jan Kremer für den wenig beschäftigten Benjamin Finkenrath ins Tor, aber auch die Nummer 2 der Elche hatte wenig Gelegenheit sich auszuzeichnen. Thomas Richter, Philipp Michl (ersetzte den verletzten Nils Liesegang in der ersten Angriffsformation), Vitali Stähle, Ryan Martens und Frank Petrozza hießen die Torschützen im letzten Abschnitt und die Gastgeber waren sicherlich froh über den Abpfiff von Hauptschiedsrichter Gordon Schukies.

Am Sonntag empfängt der EHC Dortmund um 19 Uhr die Ratinger Ice Aliens an der Strobelallee und das Team der Elche erwartet dann sicherlich nicht noch einmal ein ähnlicher Spaziergang.

Tore: 0:1 (3:55) Stephan Kreuzmann (Manuel Neumann, Philipp Michl/4-5), 0:2 (6:49) Ryan Martens (Frank Petrozza, Philipp Michl), 0:3 (7:41) Christoph Koziol (Branislav Pohanka, Niklas Clusen), 0:4 (19:18) Ryan Martens (Frank Petrozza, Philipp Michl), 0:5 (19:46) Thomas Richter (Vitali Stähle, Stephan Kreuzmann), 0:6 (20:19) Frank Petrozza (Ryan Martens, Philipp Michl), 0:7 (23:57) Ryan Martens (Manuel Neumann, Frank Petrozza), 1:7 (27:11) Igor Alexandrov (Jakub Krätzer, Marvin Kühnel), 1:8 (29:06) Michael Schmerda, 1:9 (31:24) Branislav Pohanka (Michael Schmerda, Christoph Koziol), 1:10 (32:30) Frank Petrozza (Ryan Martens, Philipp Michl), 1:11 (34:52) Ryan Martens (Dennis Schlicht, Manuel Neumann/5-4), 1:12 (35:23) Christoph Koziol (Branislav Pohanka), 1:13 (42:17) Thomas Richter (Vitali Stähle, Philipp Michl), 1:14 (46:18) Philipp Michl (Manuel Neumann, Dieter Orendorz), 1:15 (48:24) Vitali Stähle (Manuel Neumann, Florian Kirschbauer), 1:16 (52:22) Ryan Martens (Sebastian Eickmann, Niklas Clusen), 1:17 (58:31) Frank Petrozza (Dennis Schlicht, Thomas Richter). Strafen: Königsborn 10, Dortmund 6.

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie gegen die Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf ...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb