Kämpferisch wieder voll überzeugt

Kämpferisch wieder voll überzeugtKämpferisch wieder voll überzeugt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an standen die Piranhas unter Dauerdruck der Stechmücken, doch mit viel Einsatz vereitelten sie eine Chance nach der anderen.

Die Führung der Gäste konnte Paul Stratmann noch ausgleichen, doch dann nahm das Spiel seinen Lauf. Im Mitteldrittel das gleiche Bild, doch die Einheimischen konnten geschickt vor ihrem Tor verteidigen und die Gäste drehten oftmals einen „Kringel“ zu viel. Das letzte Drittel gehörte dann wieder den Moskitos, doch den Schlusspunkt setzten die Piranhas. Zu Gunsten eines weiteren Spielers, nahmen die Essener ihren Torhüter vom Eis und wollten so unbedingt ihren zehnten Treffer erzielen. Diese Rechnung hatten sie aber ohne die Piranhas gemacht. Mit einem Schlenzer über die ganze Eisfläche erzielte Ronny Schneider den zweiten Rostocker Treffer.

Zudem sind die ersten Personalentscheidungen gefallen. Torwart Patrick Hoffmann wird die Piranhas verlassen und wurde einen Tag vor dem letzten Pflichtspiel bereits freigestellt. Als Nachfolger kommt zur neuen Saison Rotislav Kosarek. Der gebürtige Tscheche spielte zuletzt für den EV Landsberg und war zuvor bei den Lausitzer Füchsen, den Jonsdorfer Falken und den Blue Lions Leipzig.

Tore: 0:1 (6:46) Daniel Lupzig (Julian Eichinger, Christoph Koziol), 1:1 (10:39) Paul Stratmann (Phillip Labuhn, Tobias John), 1:2 (12:15) Christoph Koziol (Julian Eichinger, Daniel Lupzig), 1:3 (14:28) Sören Hauptig (Antti-Jussi Miettinen, Thomas Richter), 1:4 (15:57) Christian Nieberle (Jason Reese, Frank Petrozza), 1:5 (40:56) Jason Reese (Christian Nieberle, Christopher Straube), 1:6 (42:39) Herbert Geisberger (Antti-Jussi Miettinen), 1:7 (47:00) Daniel Lupzig (Christoph Koziol, Benedikt Kastner), 1:8 (55:16) Thomas Richter (Daniel Lupzig, Christoph Koziol), 1:9 (57:02) Thomas Richter (Christopher Straube, Christoph Koziol), 2:9 (59:09) Ronny Schneider (Robert Busche, Tobias John/ENG). Strafen: Rostock 8, Essen 8 + 10 (Herbert Geisberger). Zuschauer: 808.