Joker zeigen in Weiden großartige Moral

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem wichtigen 4:3 Sieg nach Verlängerung kehrten die Kaufbeurer Joker aus Weiden zurück. Immerhin haben die Oberpfälzer in dieser Saison bisher mehr Punkte als die Joker geholt. Maurizio Mansi musste in der dünn besetzten Verteidigung auf Christoph Assner und Andreas Neumann verzichten.

Die Gastgeber führten schnell mit 2:0 im ersten Drittel. Doch nach dem Anschlußtreffer durch Benjamin McLeod keimte bei den mitgereisten Joker-Fans Hoffnung auf, die aber Mike Zbriger Anfang des zweiten Drittels zerstörte, als er den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Daniel Schury brachte die Joker mit seinem Tor in der 31. Minute wieder heran. Gegen Ende des zweiten Drittels überstanden die Joker eine fast zweiminütige doppelte Unterzahl mit Bravour. Im letzten Drittel spielten schließlich fast nur noch die Gäste und erneut Benjamin McLeod, bei dem es scheint, dass der Knoten nun wirklich geplatzt ist, brachte den ESVK in die Verlängerung. Mit einem Schlagschusshammer von der blauen Linie sicherte schließlich Lubos Velebny den Allgäuern den verdienten Zusatzpunkt.