Joker unterliegen im zweiten Play-Off-Spiel

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im zweiten Aufeinandertreffen mit dem Primus der Nordgruppe der Oberliga,

den Dresdner Eislöwen, setzte es für die Joker eine Niederlage. Zu Hause

verloren sie vor 2.882 Zuschauern, darunter einer stattlichen Anzahl an

Eislöwen-Fans, mit 1:2.
Zu Beginn legten die Joker los wie die Feuerwehr,

Jordan Webb vergab nach knapp drei Minuten eine aussichtsreiche Chance für die

Gastgeber. Aber auch die Gäste waren stets gefährlich und nutzten ihrerseits ihr

erstes Überzahlspiel, Stefan Mayer saß auf der Strafbank, zur Führung durch

Linke.
Auch in der Folgezeit ging das Spiel hin und her. Doch nach 14 Minuten

stand es plötzlich 0:2, nachdem Jakub Körner Martin Fous im Joker-Tor überwinden

konnte.
Zwar hatten die Joker in der Folgezeit noch einige Chancen, doch mit

diesem Spielstand ging es in die Drittelpause.
Ken Latta und Mike Bullard

hatten dem Team wohl die richtigen Worte mit auf den Weg gegeben, denn die Joker

drängten auf das Anschlusstor, scheiterten aber immer wieder am eigenen

Unvermögen oder am gut aufgelegten Dresdner Schlussmann Marik.
Als Rob

McFeeters in der 33. Minute im Anschluss an ein Überzahlspiel endlich den Goalie

der Sachsen überwinden konnte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch im zweiten

Drittel sollten keine Tore mehr fallen.
Auch im letzten Drittel gab es

Chancen auf beiden Seiten. Doch am Ende sollten die Gäste als strahlende Sieger

vom Eis gehen.
Gleich am Ostermontag setzt sich die Serie fort, die Joker

gastieren erneut in Dresden und wollen dort unbedingt den erste Sieg landen.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...