Joker mit souveränem Sieg gegen Weiden

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem in den ersten beiden Dritteln niveauarmen Spiel fuhren die gastgebenden

Joker vor leider nur 1.511 Zuschauern mit einem 5:1 Sieg gegen die Blue Devils

Weiden die Wochenendpunkte drei bis fünf ein.
Bereits in der zweiten

Spielminute konnte Stefan Endraß den Ex-Kaufbeurer im Weidener Tor, Benjamin

Voigt, mit einem Schuss zwischen die Hosenträger überwinden. In der Folgezeit

plätscherte die Begegnung auf einem überschaubaren Niveau dahin, bis Thorsten

Rau eine mustergültige Kombination über Rob McFeeters und Benjamin McLeod mit

dem 2:0 abschloss. Die Gäste waren bis dahin und auch in der Folgezeit im

Abschluss eher harmlos. Dennoch kamen sie durch einige sinnlose Strafzeiten der

Joker wiederholt zum Powerplay und schlossen zwei Minuten vor der Pausensirene

ein ebensolches zum Anschlusstor erfolgreich ab. Auch im zweiten Drittel

waren die Höhepunkte rar. Doch das an diesem Abend starke Überzahlspiel bot den

Jokern die Gelegenheit, die Führung auszubauen. In der 28. Minute  brachte

schließlich Rob McFeeters endlich eine von zahlreichen Gelegenheiten im von

Benjamin Voigt gut gehüteten Kasten der Gäste unter. Nahezu direkt im Anschluss

mussten die Joker fast vier Minuten mit einem Mann weniger auskommen,

überstanden diese Situation aber schadlos. In der 33. Minute rettete der an

diesem Tag starke Martin Fous nach einem Fehler im Aufbau in letzter Minute

gleich gegen zwei Weidener hervorragend.
Im Schlussdrittel legten die Joker

schließlich, begünstigt vom Spielstand, noch einen Gang zu und erarbeiteten sich

zahlreiche Chancen, die aber teilweise überhastet vergeben wurden. Gleich je

zweimal scheiterten Jonathan Robert und Benjamin McLeod aus aussichtsreicher

Position.
Der Knackpunkt für Gästetrainer Alex Stein folgte ab der 53.

Minute, als die Joker 1:43 Minuten in doppelter Unterzahl überstehen mussten.

Lubos Velebny und Christof Aßner wanderten kurz hintereinander auf die

Strafbank. Doch mit vereinten Kräften und einem starken Fous im Tor

überstanden die Joker auch diese kritische Phase des Spiels. Ein Anschlusstor

zum 2:3 hätte der Partie eventuell noch eine Wende geben können. Nachdem

diese heikle Situation überstanden war, gaben die Mannen von Coach Mansi noch

einmal kräftig Gas, während die Gäste zu resignieren schienen.
Insbesondere

der später zum Jokerspieler des Abends gewählte Daniel Schury explodierte

förmlich. In der 55. Spielminute setzte er sich hervorragend gegen zwei

Gästeverteidiger durch und konnte nur regelwidrig am Einschuss gehindert werden.

Den fälligen Penalty versenkte er höchstpersönlich. Somit war die endgültige

Entscheidung in diesem Spiel gefallen.
Und auch beim Tor zum Endstand setzte

er sich in Überzahl hervorragend selbst in Szene und krönte eine gute

Leistung.In der anschließenden Pressekonferenz sprach Joker-Trainer Maurizio

Mansi von drei wichtigen Punkten für sein Team. Zufrieden war er auch mit dem

starken Powerplay seiner Jungs.
Momentan bleibt keine Zeit zum Verschnaufen.

Bereits am Dienstag steht in Halle die nächste Partie an.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....