Johnsons triumphale Rückkehr nach Neuwied

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überraschend fuhr der SC Mittelrhein-Neuwied gegen den EV Ravensburg mit einem 5:4 (1:1, 2:1, 2:2) den ersten Sieg ein. Überraschend deshalb, weil die Bären weiter unter ihren Ausfällen und mangelndem Spielverständnis leiden und ab Mitte des Spiels durch den Ausfall von Verteidiger Harald Kulczynski (Innenbanddehnung) im Defensivbereich weiter geschwächt wurden. Erstaunlicherweise war der Sieg der Bären aber auch verdient. Mit einer enormen Leidenschaft rehabilierte sich die Mannschaft bei Trainer Fred Carroll, der vom Auftreten in Essen ("eine Katastrophe") ziemlich angesäuert war. "Ich hatte mir eine solche Reaktion gegen Ravensburg erhofft", zeigte sich der Coach erleichtert, dass seine Worte auf fruchbaren Boden gefallen waren. Schließlich hatten sich nach der Essen-Partie - jedem mit Eishockey-Sachverstand musste klar sein, dass die Bären aufgrund ihrer personellen Veränderungen ohnehin kein ernsthafter Gegner sein konnten - im Internet die ersten Krawallmacher zu Wort gemeldet. Bei einer (planmäßigen) Niederlage gegen Ravensburg wäre ein ruhiges Arbeiten für Carroll und Mannschaft in der neuen Woche kaum möglich gewesen. Ein Problem, das in Neuwied seit Jahren immer schlimmer wird: Bei Siegen will jeder Fan sein, bei Niederlagen ist jeder Trainer. Das mag neben dem Formel-1-Rennen die blamable Zuschauerzahl gegen Ravensburg erklären. Herausragend agierte die verständlicherweise noch improvisierte erste Reihe mit Heimkehrer Todd Johnson (Saison 1999/2000 für den EHC Neuwied aktiv). Er war ebenso zwei Mal erfolgreich wie Dave Stevens, der sich nach Carrolls Ansicht zuletzt "zu sehr unter Druck gesetzt hat. Er braucht einen, der mit ihm mitspielen kann", erklärte der SCM-Coach. Personell hat Carroll im Sturm nun erheblich bessere Möglichkeiten, Janne Kujala wird kommende Woche spielberechtigt sein. Dafür tauchen Probleme im Abwehrbereich auf. Wie lange Kulczynski und Kapitän Ladislav Strompf ausfallen, steht in den Sternen. Immerhin könnte Todd Johnson auch Verteidiger spielen. Tore: 0:1 (7.) Hellmann (Slavetinsky/Wetzel), 1:1 (10.) Stevens (Johnson/Leinonen), 2:1 (22.) Stevens (Angermann), 3:1 (25.) Stevens (Johnson - 5:4), 3:2 (32.) Rusch (Miklik), 3:3 (45.) Slavetinsky (Hellmann), 4:3 (48.) Majer (Leinonen), 5:3 (53.) Johnson, 5:4 (58.) Miklik (Blank). Strafminuten: Neuwied 8, Ravensburg 8. Schiedsrichter: Heffner. Zuschauer: 707. (lim)

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...

Indians gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen
Trappers können auch im zweiten Anlauf Pferdeturm nicht stürmen

​Das war ein Start, wie er im Buche steht. Indians-Neuzugang Arnoldas Bosas zeigte in Ansätzen bereits seine Qualitäten, schoss ein Tor der Extraklasse und zeigte da...

Trappers nur noch fünf Punkte vor den Scorpions
Hannover Indians zementieren Platz drei mit Sieg gegen Tilburg

​Das war so ein Sieg für den Geschmack des Publikums. Mit dem 4:3 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord machten es die Hannover Indians wie...

4:3 nach Overtime gegen Herne
André Huebscher schießt die Füchse zum Derbysieg

​Torhüter müssen in der Regel nicht schnell schlittschuhlaufen. Sebastian Staudt gab dennoch Gas, stürmte auf André Huebscher zu, bremste nicht ab, sondern sprang de...

VER setzt sich mit 2:1 durch
Zittersieg für die Selber Wölfe in Lindau

​Bis zum Schluss musste gezittert werden, aber die Selber Wölfe behalten einen kühlen Kopf und werden belohnt. Mit einem knappen, aber nach dem Spielverlauf hochverd...

Drei Tore! Einstand nach Maß
Neuzugang Memminger Kumeliauskas verhilft Indians zum Sieg

​In einem engen und hart umkämpften Spiel besiegt der ECDC Memmingen seinen Verfolger aus Weiden mit 3:2 (0:0, 2:0, 1:2). Dreifacher Torschütze war Neuzugang Tadas K...

Eisbären Regensburg zu abgezockt, Holmgren zu stark
Starbulls Rosenheim unterliegen dem EVR erneut

​Die Starbulls Rosenheim haben auch den zweiten Vergleich gegen die Eisbären Regensburg im Rahmen der Meisterrunde in der Oberliga Süd verloren. Nach der deutlichen ...