Johnsons triumphale Rückkehr nach Neuwied

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Überraschend fuhr der SC Mittelrhein-Neuwied gegen den EV Ravensburg mit einem 5:4 (1:1, 2:1, 2:2) den ersten Sieg ein. Überraschend deshalb, weil die Bären weiter unter ihren Ausfällen und mangelndem Spielverständnis leiden und ab Mitte des Spiels durch den Ausfall von Verteidiger Harald Kulczynski (Innenbanddehnung) im Defensivbereich weiter geschwächt wurden. Erstaunlicherweise war der Sieg der Bären aber auch verdient. Mit einer enormen Leidenschaft rehabilierte sich die Mannschaft bei Trainer Fred Carroll, der vom Auftreten in Essen ("eine Katastrophe") ziemlich angesäuert war. "Ich hatte mir eine solche Reaktion gegen Ravensburg erhofft", zeigte sich der Coach erleichtert, dass seine Worte auf fruchbaren Boden gefallen waren. Schließlich hatten sich nach der Essen-Partie - jedem mit Eishockey-Sachverstand musste klar sein, dass die Bären aufgrund ihrer personellen Veränderungen ohnehin kein ernsthafter Gegner sein konnten - im Internet die ersten Krawallmacher zu Wort gemeldet. Bei einer (planmäßigen) Niederlage gegen Ravensburg wäre ein ruhiges Arbeiten für Carroll und Mannschaft in der neuen Woche kaum möglich gewesen. Ein Problem, das in Neuwied seit Jahren immer schlimmer wird: Bei Siegen will jeder Fan sein, bei Niederlagen ist jeder Trainer. Das mag neben dem Formel-1-Rennen die blamable Zuschauerzahl gegen Ravensburg erklären. Herausragend agierte die verständlicherweise noch improvisierte erste Reihe mit Heimkehrer Todd Johnson (Saison 1999/2000 für den EHC Neuwied aktiv). Er war ebenso zwei Mal erfolgreich wie Dave Stevens, der sich nach Carrolls Ansicht zuletzt "zu sehr unter Druck gesetzt hat. Er braucht einen, der mit ihm mitspielen kann", erklärte der SCM-Coach. Personell hat Carroll im Sturm nun erheblich bessere Möglichkeiten, Janne Kujala wird kommende Woche spielberechtigt sein. Dafür tauchen Probleme im Abwehrbereich auf. Wie lange Kulczynski und Kapitän Ladislav Strompf ausfallen, steht in den Sternen. Immerhin könnte Todd Johnson auch Verteidiger spielen. Tore: 0:1 (7.) Hellmann (Slavetinsky/Wetzel), 1:1 (10.) Stevens (Johnson/Leinonen), 2:1 (22.) Stevens (Angermann), 3:1 (25.) Stevens (Johnson - 5:4), 3:2 (32.) Rusch (Miklik), 3:3 (45.) Slavetinsky (Hellmann), 4:3 (48.) Majer (Leinonen), 5:3 (53.) Johnson, 5:4 (58.) Miklik (Blank). Strafminuten: Neuwied 8, Ravensburg 8. Schiedsrichter: Heffner. Zuschauer: 707. (lim)

Zweites Allgäu-Derby
Saku Salminen bleibt bei den Memminger Indians

​Genug Pause: Am Wochenende geht es für den ECDC Memmingen wieder um Punkte in der Oberliga Süd. Am Freitag steigt das zweite Allgäu-Derby der Saison, dieses Mal in ...

REC trifft auf Duisburg und Herne
Viktor Beck zurück im Kader der Rostock Piranhas

​Die Strafe von Viktor Beck ist abgesessen. Ab dem kommenden Freitag kann er den Sturm der Rostock Piranhas wieder verstärken. Thomas Voronov muss dagegen noch zwei ...

Debüt von Bobby Chaumont am Freitag
EHC Waldkraiburg hofft auf die Wende

​Ausgeruht nach der knapp zweiwöchigen Deutschland-Cup-Pause und mit klarem Kopf geht es für die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Freitag wieder los. Der EV Lindau gast...

Die Trappers warten
Nur ein Spiel für die Black Dragons Erfurt

​Nach der Deutschland-Cup-Pause greifen am kommenden Wochenende auch die Oberligen wieder ins Spielgeschehen ein. Auf die Männer von Coach Fred Carroll wartet dabei ...

Am Freitag zu Gast bei den Waldkraiburger Löwen
Lindau Islanders vor Derby am Sonntag gegen Sonthofen

​Nach der Deutschland-Cup-Pause starten die EV Lindau Islanders gestärkt vom achten Tabellenplatz aus in das nächste Spielwochenende. Am Sonntag, 18. November, um 18...

Brandon Morley steht vor seinem Debüt
Personelle Lage der Harzer Falken entspannt sich

​Nach der Deutschland-Cup-Pause hat sich personelle Situation etwas entspannt. Denn nicht nur die verletzten Spieler wie Artjom Kostyrev, Max Bauer und Adam Suchomer...

8:6 gegen Oberliga-Mannschaft des Herner EV
Allstars gewinnen zum Abschied von Nieberle und Albrecht

​Es war ein würdiger Abschluss zweier langer Spielerkarrieren, der am Freitagabend in der Herner Hannibal-Arena gefeiert werden konnte. Und so wurden dann auch Chris...