Jetzt wird es ernst

Jetzt wird es ernstJetzt wird es ernst
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nur zu gern erinnern sich die Black Dragons an die letzte Saison, wenn es um den Gegner aus Jonsdorf geht. Alle vier Begegnungen konnten da gewonnen werden, darunter auch das Saison-Auftaktspiel. Aber das war eben letzte Saison. In dieser kommen die Falken mit dem größten Kader aller Ligakonkurrenten nach Erfurt, mit den Förderlizenzspielern aus Weißwasser sind ganze 28 Spieler bei ihnen gemeldet. Darunter sind auch ein paar interessante Neuverpflichtungen. Dustin Haloschan eilt zum Beispiel ein großer Ruf voraus. Denn für eine gute Nase, was Klasse-Goalies betrifft, sind die Falken berühmt. Zwei neue Kontingentspieler wurden mit Kamil Vavra und Heiki Tiihonen verpflichtet, aber auch Pesek, Havlik und Buda bleiben unter Vertrag. Da hat Neu-Trainer Peter Faika die Qual der Wahl, zumal ihm ja auch fast alle deutschen Spieler aus der vergangenen Saison zur Verfügung stehen. Die Black Dragons sind also gut beraten, diese Falken von der ersten Sekunde an nicht zu unterschätzen und vollste Konzentration walten zu lassen.

Mindestens genauso schwer wird die Aufgabe beim Gegner am Sonntag. Die Akademiker aus dem Berliner Wedding sind gespickt mit jungen Talenten aus dem Nachwuchskader der Eisbären Berlin, von denen viele ständig auch im Kader der entsprechenden Nationalmannschaften stehen. Als Beispiele seien hier stellvertretend Goalie Jimmy Härtel, Verteidiger Henry Haase und Stürmer Vincent Schlenker genannt. Aber auch erfahrene Spieler wie Czajka, Hecker oder Patrzek geben dem Kader der Berliner den nötigen Rückhalt. Nur ungern erinnern wir uns an das letzte (Pokal-) Spiel in Berlin, als es eine glatte 3:6-Niederlage setzte, an der beinahe der Finaleinzug der Black Dragons gescheitert war. Gewarnt sein sollten die Erfurter auch durch einige interessante Testspielergebnisse der Weddinger. So wurde unter anderem gegen Rostock, die Hannover Braves und zweimal Timmendorf gewonnen. Natürlich bleibt auch abzuwarten, wie viel FASS in das Freitagsspiel bei Ligakrösus Halle investiert.

Nach dem harten und intensiven Vorbereitungsprogramm wird sich zeigen, ob das System der Black Dragons ab Freitag funktioniert. Allerdings stecken noch viele Fragezeichen hinter dem Einsatz von Sebastian Hofmann, Paul Klein und Sascha Neumann. Sicher ausfallen werden weiterhin Axthelm und Bährmann. Dagegen gab Kai Fischer am Sonntag bereits ein erfolgreiches Comeback. Man darf gespannt sein, was die Trainer Thomas Belitz und Zbynek Marak jeweils für taktische Marschrouten ausgeben, um so erfolgreich wie möglich in die Saison zu starten. Im Gegensatz zu den Testspielen ist jetzt wieder mehr taktische Disziplin gefordert und auch die unnötigen Strafen sollten zurück gefahren werden.

Die Black Dragons begrüßen am Freitag zum Spiel auch viele neue Studenten der Universität und der Fachhochschule Erfurt. Mit einer größeren Promo-Aktion haben sie die Chance bekommen, sich auch einmal mit der schnellsten (und schönsten) Mannschaftssportart der Welt bekannt zu machen.

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb