Jeff White bleibt als Stützte der Stuttgarter Defensive

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach John Sicinski, der vor rund zwei Wochen seinen Vertrag beim Eishockey-Oberligisten Stuttgart Wizards um eine Spielzeit verlängert hat, melden die Württemberger mit Jeff White die nächste wichtige Weiterverpflichtung. Der kanadische Verteidiger, der im August 2003 von den Guildford Flames aus Großbritannien in die Schwabenmetropole wechselte, wurde in seinem ersten Deutschland-Jahr schnell zum Leistungsträger und war insbesondere in Überzahl an der blauen Linie eine wichtige Stütze der Zauberer. „Jeff White kann unser Spiel aufbauen und ist mit seinen Schlagschüssen von der blauen Linie sehr wertvoll für die Mannschaft“, sagt denn auch Wilbert Duszenko, der Sportliche Leiter der Wizards, und fügt hinzu: „Deshalb sind wir froh, dass Jeff sich entschlossen hat, auch in der kommenden Spielzeit das Stuttgarter Trikot zu tragen.“ Unterdessen verlaufen die Verhandlungen über Vertragsverlängerungen mit weiteren Leistungsträgern recht positiv. „Wir sind mit einigen Spielern schon sehr weit und hoffen, in naher Zukunft Vollzug melden zu können“, erklärt Wilbert Duszenko. Trotz seiner Größe von nur 176 Zentimetern ist der in Kürze 28 Jahre alt werdende Jeff White wichtiger Bestandteil der Stuttgarter Abwehr. Er sorgt aufgrund seines guten Stellungsspiels nicht nur für defensive Stabilität, vielmehr baut er auch von hinten heraus das Spiel auf und strahlt zudem – vor allem in Überzahl – Torgefahr aus. Elfmal beförderte der Mann aus Mississauga, Ontario, mit seinen gefürchteten Schlagschüssen die Scheibe in 52 Oberliga-Partien ins Tor, zudem bereitete der Abwehrspieler 29 weitere Treffer vor. Mit insgesamt 40 Punkten landete White am Saisonende auf Rang vier der teaminternen Scorerliste der Wizards. Wilbert Duszenko, Sportlicher Leiter der Zauberer, schätzt vor allem Jeff Whites Vielseitigkeit: „Er macht in der Defensive wenig Fehler und ist zudem in der Lage, unser Angriffsspiel anzukurbeln. Wenn Not am Mann ist, kann Jeff auch als Mittelstürmer auflaufen. Diese Allroundfähigkeiten machen ihn für uns sehr wertvoll“, erklärt der Schwetzinger. Auch Jeff White selbst ist froh, in der kommenden Spielzeit erneut im Stuttgarter Trikot aufzulaufen. „Mir gefällt es in Stuttgart sehr gut, die Mannschaft hat Zukunft. Ich möchte weiterhin meinen Teil dazu beitragen, mit den Wizards jedes Jahr weiter nach oben zu kommen. Deswegen war für mich schon früh klar, dass ich bleiben möchte. Das hat nun ja auch geklappt“, freut sich White.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...

Acht Spieler und der Trainer gehen
Abgangswelle bei den Hannover Indians

​Nach dem Saisonende im Viertelfinale der deutschen Oberliga-Play-Offs gaben die Hannover Indians bekannt, dass acht Spieler sowie Trainer Todd Warriner den norddeut...