Jahreshauptversammlung der Aliens

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am Montagabend trafen sich mehr als 100 Mitglieder der Ratinger Ice Aliens zur ordentlichen Jahreshauptversammlung in der Schützenhalle Tiefenbroich. Dabei konnten der Vorsitzende Andreas Teusch und Schatzmeister Jochen Giertz zwar einen Überschuss bei der ersten Mannschaft von 3000 Euro melden, doch die Nachwuchsabteilung fuhr ein Defizit von 23.000 Euro ein, sodass ein negatives Gesamtergebnis von 20.000 Euro bleibt.

Wegen der Auslagerung des Oberliga-Spielbetriebs in die kürzlich gegründete GmbH, die derzeit durch Andrea Kosch geleitet und vom geschäftsführenden Vorstand der Ice Aliens in Form eines Beirats kontrolliert wird, steht der Stammverein vor einer weiteren schwierigen Aufgabe. Der Spielbetrieb der Nachwuchsmannschaften, der neuen U23 und der zuletzt eingegliederten Damenmannschaft muss von nun an unabhängig von der ersten Mannschaft durchgeführt werden. Aus diesem Grund wurde die Zahlungsweise für die Mitgliedsbeiträge neu strukturiert, da sämtliche Beiträge in den Verein fließen und damit nicht zuletzt die wichtigste Einnahmequelle für den Nachwuchsbereich darstellen.

Ab dem 1.Juli verfügen die Ratinger Ice Aliens im passiven Bereich über reduzierte Jahresbeiträge für Helfer, Schüler, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende und Schwerbehinderte ab einem Behinderungsgrad von 50%. Neu ist ebenfalls die Mitgliedschaft auf Lebenszeit für einen einmaligen Betrag von 1997 Euro und ein reduzierter Beitrag für weiter als 100 km entfernt wohnende Mitglieder. Darüber hinaus gibt es nun eine Erwachsenen-Schnuppermitgliedschaft für 66 Euro im ersten Jahr, sowie die passive Familienmitgliedschaft für 19,97 Euro im Monat. Auf besonderen Wunsch einiger Mitglieder wurde auch eine optionale zweimonatliche Zahlung der Mitgliedsbeiträge vereinbart.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die Mitgliederzahl um 80 Personen auf über 500 Mitglieder erhöht werden. Ziel ist es, pro Jahr etwa 100 neue Mitglieder hinzu zu gewinnen und damit die Arbeit der Nachwuchsabteilung abzusichern.

Allerdings sprachen sich die Mitglieder gegen eine schrittweise Beitragserhöhung für die kommenden drei Jahre aus. Zustimmung erfolgte jedoch für den Antrag, dass der Stammverein einen Kredit in Höhe von 24.000 Euro aufnehmen kann, um somit die Liquidität im Nachwuchsbereich übergangsweise zu gewährleisten.

Bei den Zuschauerzahlen für die kommende Saison hoffen die Verantwortlichen der Ice Aliens auf eine Steigerung von rund 25 Prozent auf durchschnittlich 1200 Zuschauer bei den Heimspielen des Oberliga-Teams. Obwohl der Zuschauerschnitt in der vergangenen Saison insgesamt um 8,2 Prozent zurückging, konnte bereits mit der Aufstiegsrunde zur Oberliga ein Anstieg der Zuschauerzahlen von rund 18 Prozent verzeichnet werden. Im Vergleich zum Vorjahr konnte auch im Sponsoringbereich ein Zuwachs von rund 60 Prozent präsentiert werden. Für den Spielbetrieb der 1. Mannschaft in der kommenden Saison wird der Etat demnach zwischen 500.000 und 575.000 Euro liegen.

„Uns kam es vor allem darauf an, die Mitglieder ausführlich über die Abläufe in der Geschäftsführung zu informieren. Wir haben im Gegensatz zu vielen anderen alle Zahlen und Fakten offen und ehrlich auf den Tisch gelegt.“, sagt Präsident Andreas Teusch. „Sicherlich kann ich mir bei einer Jahreshauptversammlung Schöneres vorstellen, als über Kredite und Beiträge zu diskutieren, doch wir haben in meinen Augen einen guten Kompromiss geschlossen und damit den Fahrplan für die Zukunft festgelegt.“

Dabei soll auch die Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat weiter verbessert werden. Insbesondere Präsident Andreas Teusch und sein Vize Gerd Pfankuchen werden sich an dieser Stelle noch mehr einbringen, um Schatzmeister Jochen Giertz bei seiner Arbeit zu unterstützen. Aufgrund einer Formalie konnte die Entlastung des Vorstandes bei der Jahreshauptversammlung nicht vorgenommen werden. Dieser Vorgang soll jedoch zum nächstmöglichen Termin nachgeholt werden.

Im Vorstand waren am Montagabend außerdem einige Ämterwechsel zu vollziehen. Petra Kleiner, die bisher im Amt der Schriftführerin war, gab bekannt, dass sie aus beruflichen Gründen nicht mehr weiter zur Verfügung stehen kann. Der Vorstand bedankte sich herzlich für die Arbeit im vergangenen Jahr, bevor Beisitzer Roland Kleiner von der Versammlung zum Nachfolger gewählt wurde. Darüber hinaus wurde der kommissarische Ämtertausch im geschäftsführenden Vorstand zwischen Gerd Pfankuchen und Jochen Giertz offiziell von den Mitgliedern abgesegnet.

Das vakante Amt des Sportobmanns wird von nun an durch den bisherigen Beisitzer Harald Eder ausgefüllt. Sein Aufgabenfeld ändert sich durch diesen Vorgang jedoch kaum, denn bereits in der vergangenen Saison hat er die Mannschaft zu sämtlichen Auswärtsspielen in der Aufstiegsrunde begleitet und die Kommunikation zwischen Team und Vorstand übernommen. „Das Wort Sportobmann trifft nicht unbedingt zu, denn Udo Schmid bleibt weiterhin alleinverantwortlich für die Zusammenstellung des Teams und die Arbeit mit den Spielern“, sagt Harald Eder. Als neue Beisitzer wurden Rainer Merkelbach und Lars Kaiser in den erweiterten Vorstand gewählt. Rainer Merkelbach wird in Zusammenarbeit mit Klaus Kimstädt das Kassiererteam der Ice Aliens betreuen, während Lars Kaiser als neuer Fanbeauftragter des Vereins die Kommunikation zum Dachverband und die Unterstützung bzw. Organisation diverser Fanprojekte übernehmen soll.

Mit großem Kampf den Favoriten geschlagen
Blue Devils Weiden setzen sich gegen Landshut durch

​Mit einer kämpferischen Leistung belohnten sich die Blue Devils Weiden am Freitagabend gegen die spielerisch überlegenen Landshuter und holten den 3:2-Sieg in Overt...

Nächster Derbysieg
Memminger Indians bezwingen die Bulls Sonthofen

​Drittes Aufeinandertreffen, dritter Derbysieg. Wenn auch nur knapp, setzte sich der ECDC Memmingen im Derby beim ERC Sonthofen mit 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) durch. Bereit...

5:3-Sieg gegen den EV Duisburg
Starke Crocodiles Hamburg schlagen Füchse

​Die Crocodiles Hamburg haben das Heimspiel gegen die Füchse Duisburg mit 5:3 (4:1, 0:1, 1:1) gewonnen und sind durch den Erfolg auf den sechsten Tabellenrang der Ob...

Herne gewinnt Verfolgerduell bei den Scorpions
Tilburg Trappers haben zur Saisonhälfte elf Punkte Vorsprung

​Das war ein Spieltag so recht nach dem Geschmack des Titelverteidigers. Selbst hatte man beim 5:4 gegen Halle viel Glück und gleichzeitig unterlag der Verfolger aus...

Allerdings nur zwei Punkte beim Tabellenletzten
Selber Wölfe gewinnen in Waldkraiburg

​Nach dem wichtigen Heim-Erfolg reisten die Selber Wölfe zum Tabellenschlusslicht EHC Waldkraiburg – und die Gäste erwischten einen schlechten Start und holten nur z...

Nach dreimaligem Rückstand
Eisbären Regensburg erkämpfen sich 6:3-Erfolg gegen Höchstadt

​Für die Eisbären Regensburg wurde das Spiel gegen die Höchstadt Alligators zur erwartet schweren Aufgabe, die mit einem 6:3-Sieg abgeschlossen wurde. ...

Dritte Heimniederlage nach Zwei-Tore-Führung
Starbulls Rosenheim müssen sich Lindau geschlagen geben.

​Die Starbulls Rosenheim haben im Heimspiel gegen den EV Lindau Islanders am Freitagabend eine bittere 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen einstecken müssen. ...