Interview: Neuzugang Daniel Sevo zu Besuch in Crimmitschau

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

An der offiziellen Pressekonferenz konnte der 21-jährige Neuzugang des

ETC Crimmitschau , Daniel Sevo, leider nicht teilnehmen. In der

vergangenen Woche war er jedoch kurzfristig auf Besuch beim ETC, um

sich die Stadt und das Umfeld ein wenig anzuschauen.


Diese Gelegenheit wurde genutzt, um den Verteidiger im Interview ein wenig kennen zu lernen:



Du bist heute nach Crimmitschau gekommen, um Deine neue

Arbeitsstätte schon einmal zu begutachten. Jedoch dürfte es für Dich

nicht das erste Mal sein, dass Du hier im Stadion bist?

„Das ist richtig. Ich war mit Heilbronn (vor 2 Jahren) schon mehrmals

hier in Crimmitschau und auch mit dem Nachwuchs von Bayreuth lernte ich

Crimmitschau kennen.“


Wie sind Deine Erinnerungen daran?

„Crimmitschau war und ist sicher immer schwer zu bespielen. Zu Hause

kenne ich die Mannschaft immer sehr druckvoll und hier gibt es sehr

gute Fans. Gerade deshalb hat es eigentlich immer viel Spaß gemacht

hier aufzulaufen.“


Jetzt konntest Du erstmals auch die Stadt selbst kennen lernen. Wie sind die ersten Eindrücke?

„Die Stadt ist etwas kleiner, dafür aber auf jeden Fall gemütlich. Im

Vergleich mit Leipzig sicher anders, doch Leipzig war größtenteils

recht steril. Mir wird es hier gefallen.“


Letztes Jahr warst Du in Leipzig. Sportlich gesehen verlief dort die

Saison ja ganz gut. Wie würdest Du das Jahr rückblickend bewerten?

„Sportlich denke ich, kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen.

Das war ein recht erfolgreiches Jahr. Leider gab es immer wieder

Querelen mit dem dortigen Management. Das ist im Endeffekt sehr schade

für die dortigen Fans, aber auch für den Eishockeysport in Leipzig. Man

hätte sicher mehr daraus machen können, doch es wurde einfach falsch

kalkuliert.“


Wie haben sich die Querelen in erster Linie geäußert?

„Na ja, es gab in erster Linie immer wieder Probleme mit der

Ausrüstung, aber auch das Geld kam nicht wie vereinbart. Das sind immer

schlechte Vorzeichen.“


Nach Aussage von Thomas Zellhuber, gehörtest Du zu den zuverlässigsten Verteidigern bei den Blue

Lions, wie schätzt Du Dich selbst als Spieler ein?

„Es freut mich, dass Thomas mich so einschätzt. Er hat in Leipzig sehr

stark gehalten. Nicht umsonst kann er am Ende der Saison 10 Shut-outs

vorweisen. Das war Liga-Rekord. Doch ich denke wir als Mannschaft haben

ihn da auch unterstützt. Auf meine Person bezogen, habe ich defensiv

eine gute Saison gespielt. Dennoch habe ich durchaus auch Qualitäten in

Richtung Offensive.“


Wie sehen die Ziele jetzt beim ETC aus?

„Das Ziel des sofortigen Wiederaufstieges steht klar fest. Ich will mit

der Mannschaft dieses Ziel erreichen und auch alles dafür tun.

Natürlich hoffe ich dabei für mich, dass ich eine sehr gute Saison

spielen werde um die Mannschaft entsprechend unterstützen zu können.“


Verfolgt man als neuer Spieler im Team die weitere Teamzusammenstellung?

„Ja, ich habe die letzten Meldungen verfolgt. Man will natürlich

wissen, mit wem man zusammen spielt. Ich denke da ist man auf einem

guten Weg.“


Wie schaut jetzt Dein Sommer aus? Steht noch Urlaub an?

„Ich trainiere nach wie vor fast jeden Tag. Darüber hinaus mach ich

derzeit mein Abitur über ein Fernabitur nach. Damit steht Sport und

Lernen momentan im Vordergrund. Eventuell will ich Ende Juni noch Mal

in den Urlaub, aber das wird nichts Größeres.“


Wie muss man sich die Umsetzung mit dem Fernabitur vorstellen?

„Das läuft in erster Linie alles von der Uni Darmstadt per Post und per

Computer. Dabei muss man sich fast alles selbst beibringen. Das ist

natürlich im Winter nach den Trainingseinheiten immer etwas schwierig.

Oftmals fehlt ein wenig die Motivation. Dann muss man dies eben im

Sommer nachholen.“


Wie sehen Deine sportlichen Ziele für die nächsten Jahre aus?

„Sicher will man irgendwann auch höherklassig Eishockey spielen. Ich

hatte schon in der vergangenen Saison Angebote von höherklassigen

Vereinen, u.a. auch aus der DEL, doch mein Ziel ist es in erster Linie

ein wichtiger Spieler innerhalb der jeweiligen Mannschaft zu sein. Ein

DEL-Platz bringt mir derzeit noch nichts, ich will mich ja noch

entwickeln. Deshalb freue ich mich sehr auf Crimmitschau. Ich will

mithelfen das Saisonziel zu verwirklichen.“


Was hast Du neben dem Eishockeysport für weitere Hobbys?

„Ich spiele gern Fußball und Basketball, eigentlich alles was mit

Mannschaftssport zu tun hat, Aber ich höre auch gern Musik oder

faulenze einfach. Grundsätzlich wird mein Leben aber bestimmt durch

Sport (Eishockey) und die Schule.“


Vielen Dank für das Interview. Kurzfristig viel Erfolg beim Lernen

und bei der Vorbereitung und natürlich viel Erfolg gemeinsam mit dem

ETC Crimmitschau in der Oberligasaison 2005/2006.

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...