Innerhalb von zehn Minuten ins Finale

Christian Werth freut sich über seinen Treffer zum 3:1. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Christian Werth freut sich über seinen Treffer zum 3:1. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das war schon eine Prise Überheblichkeit, mit der wir ins Spiel gegangen sind“, ärgerte sich der Duisburger Coach. „Wenn wir freien Eintritt gewähren, um Werbung für uns zu machen, müssen wir auch Stolz und Charakter zeigen.“ Davon waren die Füchse im ersten Drittel allerdings meilenweit entfernt. Jeder Schritt schien zu viel zu sein, von Aufmerksamkeit keine Spur. Und ein übler Torwartfehler von Etienne Renkewitz ermöglichte Sebastian Bongartz in der fünften Minute auch den Führungstreffer der gut kämpfenden Gäste.

Lupzig hatte sein Team in der ersten Pause offenbar wachgerüttelt. Denn innerhalb von zehn Minuten entschieden die Füchse die Partie. Zwischen der 24. und 34. Minute machte der EVD aus dem 0:1 ein 4:1. Erst traf Christian Müller von der blauen Linie (24.), dann verwertete Udo Schafranski einen Rebound (25.) und Christian Werth traf zum 3:1 (28.). Den schönsten Treffer des Abends erzielte allerdings Mats Schöbe. Bei einer Hereingabe von Tom Fiedler hielt er nur den Schläger in den Pass und Puck tropfte hoch ab ins Tor (34.).

Kurios war eine vermeintliche Entscheidung von Schiedrichter Georg Vermölen, der in der 45. Minute einen Gästetreffer geben wollte, obwohl ein Neusser Spieler auf Keeper Renkewitz lag. Sein Gespannmann Stefan Frangen (im Pokal wird nur im Zwei-Mann-System gepfiffen) hielt mit ihm Rücksprache – es blieb also korrekterweise beim 4:1. In der 56. Minute traf Werth den Pfosten, ehe Jan Taube 40 Sekunden vor dem Ende das 5:1 markierte.

Am 11. Januar treffen die Ratinger Ice Aliens und der Herner EV im zweiten Halbfinale aufeinander. Der Sieger dieses Spiels hat im Finale Heimrecht gegen den EVD. Am Freitag, 7. Januar, bestreiten die Duisburger um 20 Uhr ihr nächstes Ligaspiel beim EHC Dortmund.

Tore: 0:1 (4:32) Bongartz (Büermann, Oltmanns), 1:1 (23:51) Müller (Taube, Selivanov), 2:1 (24:52) Schafranski (Müller), 3:1 (27:38) Werth (Bergstermann, Schafranski), 4:1 (33:44) Schöbel (Fiedler, Burym), 5:1 (59:20) Taube (Schafranski, Schmidt). Strafen: Duisburg 12, Neuss 10. Zuschauer: 1450. (the)

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs