Initiative Berlin: Oberliga Nord steht vor Neugründung

Regionalliga Ost startet mit neun TeamsRegionalliga Ost startet mit neun Teams
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am Samstag, 17. April, fand in der neuen Mitte Berlins am Potsdamer Platz in den Räumen von PricewaterhouseCoopers auf Einladung des Eishockeyobmanns des Berliner Eissport-Verbandes, Detlef Berger, und von Klaus G. Scheerer eine Zusammenkunft der Clubs statt, die an einer Wiedereinführung der Oberliga Nord unter dem Dach der ESBG zur Saison 2004/05 interessiert sind.

Es waren eingeladen die für die Oberliga qualifizierten "Nord-Vereine" und die Mannschaften, die in der LEV-Endrunde der Regionalligen Nord-Ost-West der abgelaufenen Saison gespielt haben, sowie alle Vereine aus dem Norden, die sich über das vorgestellte Modell informieren wollten.

Von den eingeladenen Vereinen hatte nur der Rostocker EC mitgeteilt, dass eine Teilnahme an einer Oberliga Nord nicht in Frage kommen würde, aus Adendorf gab es keine Rückantwort. Die Oberligisten Hannover und Dresden konnten keinen Vertreter nach Berlin entsenden. Ebenso Braunlage, Neuss und Ratingen, die jedoch ihr grundsätzliches Interesse an der Teilnahme in einer Oberliga Nord mitgeteilt haben.

Alle anderen eingeladenen Vereine waren in Berlin vertreten durch ihre Vereinsvorsitzenden bzw. Geschäftsführer, ebenso der EHV Schönheide und der Berliner Schlittschuh-Club.

Aus München angereist waren Helmut Bauer, ESBG-Geschäftsführer, sowie Uwe Harnos, DEB-Vizepräsident und Aufsichtsratsvorsitzender der ESBG. Ebenso vertreten waren die Ligenleiter der Regionalliga Nord und Ost, Andreas Hobuß, Berlin, und Torsten Kluin, Eishockey-Obmann des Niedersächsischen Eissport-Verbandes.

In einer konstruktiven und sachlichen Atmosphäre wurden die Möglichkeiten der Wiedereinführung der Oberliga Nord sowie die für die Vereine wichtigen Kriterien besprochen. Es bestand geschlossene Einigkeit an der grundsätzlichen Zielsetzung der Wiedereinführung der Oberliga Nord zur Saison 2004/05.

Es wurde die folgende Abschlusserklärung abgegeben:

Die Teilnehmer der Veranstaltung am 17. April 2004 der "Initiative Berlin" zur Wiedereinführung der Oberliga Nord zur Saison 2004/05 beschließen, dass die Oberliga Nord unter dem Dach der ESBG zur Saison 2004/05 eingeführt werden soll. Die unterzeichnenden Clubs beabsichtigen, die Lizenzunterlagen bei der EBSG einzureichen. Die ESBG wird aufgefordert, rechtzeitig entsprechende Voraussetzungen zu schaffen und mit den LEVs in Gespräche zu gehen über eine Auf- und Abstiegsregelung zur Saison 2005/06.

Berlin, 17.4.2004

Unterzeichner:

Blue Lions Leipzig, EC Timmendorfer Strand, EC Wilhelmshaven, Herner EG, Eisbären Berlin Juniors, Lausitzer Füchse, Revier Löwen Oberhausen, SC Mittelrhein-Neuwied, ESC Saale-Teufel Halle, Berliner Schlittschuh-Club, EHV Schönheide.

Die "Nord-Vereine", die nicht teilgenommen haben, werden ab Montag über das Ergebnis der Sitzung und die Abschlusserklärung informiert. Die an die Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen und weitergehenden Informationen werden diesen Clubs übersandt.

Das weitere Prozedere sieht jetzt wie folgt aus:

a) Alle interessierten Vereine sollen bis zum Stichtag 30.4.2004 einen Lizenzantrag an die ESBG stellen. Die notwendige Empfehlung bzw. Freigabe der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Berlin und Niedersachsen liegen vor bzw. werden erteilt.

b) Die interessierten Vereine aus Nordrhein-Westfalen sollen den Dialog mit den Verantwortlichen des LEV aufnehmen und einen entsprechenden Antrag stellen. DEB und ESBG sind bereit, vermittelnd tätig zu werden.

c) Danach müssen die neu zur ESBG hinzukommenden Vereine die erforderlichen Lizenzierungsunterlagen bei der ESBG bis zum 30. Mai 2004 einreichen. Die notwendigen Unterlagen und Formulare wurden den Vereinsvertretern bereits übergeben. Die weiteren Schritte werden nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens und der Gesellschafterversammlung der ESBG festgelegt.

ESBG und DEB haben signalisiert, dass die zukünftige Organisation und Durchführung der Oberligen in zwei getrennten Gruppen Nord und Süd in ihrem Interesse liegt und auch in den Statuten verankert ist. Den antragstellenden Vereinen ist Unterstützung zugesagt worden.

Damit ist eine große Hürde für die Wiedereinführung der Oberliga Nord zur Saison 2004/05 genommen worden.

Jetzt ist es die Aufgabe der Vereine, die Voraussetzungen für die Aufnahme in die ESBG zu erfüllen. Mit der auf der Sitzung in Berlin gezeigten Solidarität und der Bereitschaft im Sinne des Eishockeysports nach vorne zu gehen, sollte dies gelingen. Die "Initiative Berlin" wird auch weiterhin in diesem Sinne tätig sein und alle notwendigen Maßnahmen unterstützen.

Berlin, 17. April 2004

gez. Detlef Berger

gez. Klaus G. Scheerer

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Ein Sturm-Tank für Garmisch
Michael Knaub kommt aus Heilbronn zum SC Riessersee

​Ein echtes Schwergewicht hat sich der SC Riessersee für die kommende Oberliga-Saison geangelt: Nicht nur sportlich, weil Stürmer Michael Knaub (26) immerhin aus der...

Überraschender Abgang
Lukas Stettmer verlässt die Passau Black Hawks

​Eigentlich waren die Kaderplanungen der Passau Black Hawks für die kommende Oberliga-Saison bereits abgeschlossen. Nun erhielt der sportliche Leiter zwei Monate vor...

Vertragsverlängerung
Philipp Seckel bleibt bei den Rostock Piranhas

​Defensivspieler Philipp Seckel bleibt auch in der kommenden Saison bei den Rostock Piranhas....

Langersehnter Stürmerwechsel hat endlich geklappt
Moritz Miguez unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag in Leipzig

​Ein weiterer junger Stürmer wird ab der neuen Saison das Trikot der EXA Icefighters Leipzig tragen. Die Rede ist von Moritz Miguez. Der 22-jährige Stürmer spielte d...

Justus Meyl kommt aus Kaufbeuren
EV Füssen nimmt jungen Verteidiger unter Vertrag

​Die Defensive des EV Füssen kann sich auf ein neues Abwehrtalent freuen. Justus Meyl, der im Juni 20 Jahre alt geworden ist, wechselt innerhalb des Ostallgäus vom E...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!