Indians: West mit Dus Debüt zufrieden

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war unter der Woche in Hannover die Überraschung

am Nikolaustag. Da verkündeten die Hannover Indians die Verpflichtung von Kevin

Du, einem kanadischen Stürmer mit vietnamesischer Abstammung.

Am Mittwoch trainierte der 176cm große Stürmer zum

ersten Mal am Pferdeturm, gestern Abend im Spitzenspiel gegen die Eislöwen aus

Dresden, gab Du ein ansprechendes Debüt ab. An der Seite mit Josiah Anderson

und Ryan Huddy brachte er die Defensive der Sachsen mehrere Male arg in

Bedrängnis, und dürfte wohl bald der Publikumsliebling am Pferdeturm sein.  

So war Hannover´s Trainer Joe West mit der Leistung

seines Neuzuganges zufrieden. „Kevin passt gut in unsere Mannschaft. Er hat

Talent und ist schnell. Man sieht das er eine gute Ausbildung genossen hatte“,

war West auf der Pressekonferenz nach dem Dresden-Spiel voll des Lobes. So

überraschend die Verpflichtung auf den ersten Blick war, hatte West den

22-jährigen bereits im Sommer auf dem Zettel. „Aber ich hatte damals schon die

Kontigentstellen vergeben. Seinen Namen hatte ich im Sommer bereits auf dem

Tisch gehabt. Der Tipp kam von Ron Chyzowski, der mir sagte, dass Kevin die

Herausforderung in Europa suche.“

Unterdessen müssen die Indians in den nächsten

Wochen auf mehrere Spieler verzichten. So werden Roman Kondelik (Fingerbruch, 4

Wochen), Bryan Phliips (Leistenbruch, 4-6 Wochen), Michael Dahms

(Innenbandriss, 2-3 Wochen), sowie Jan Welke (Hüftverletzung, 4 Wochen), den

Niedersachsen für längere Zeit fehlen. Dagegen wird Stürmer Sebastian Deml

aller Voraussicht nach seiner Mannschaft am nächsten Wochenende wieder zur

Verfügung stehen.

Jens Wilke