Indians: Ungefährdetes 5:1 über die Eisbären Juniors

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Indians setzen ihren Aufwärtstrend fort. Mit einem klaren und überzeugenden 5:1 über die Nachwuchs Eisbären, festigte die Mannschaft von Joe West den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Nordgruppe.

Das Spiel: Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, das für die Indianer am gestrigen Abend etwas anbrennen könne. Toptorschütze Jamie Chamberlain hatte bereits nach wenigen Sekunden die Führung auf dem Schläger, scheiterte aber freistehend. Folgerichtig die Führung nach vier Minuten. Ryan Huddy legte auf Fabian Krull auf, der trocken zum 1:0 einlochte. Drei Minuten später der zweite Treffer für die Niedersachsen. Erneut zeigte sich die an diesem Abend überragende zweite Reihe verantwortlich. Kevin Du nutzte eine Schwäche von Eisbären-Keeper Tobias Güttner, der den Puck nicht festhalten konnte. Weiter ging es mit Chancen der Hannoveraner. Huddy (8.), Du (14.) und Kyle Doyle (15.) versäumten es aber das Ergebnis höher zu schrauben.

Auch im zweiten Abschnitt war nichts von den Juniors zu sehen. Doyle vollendete in der 24. Minute einen Konter zur Vorentscheidung, als er den Puck unter das Berliner Tordach brachte. Pech hatte Indians-Neuzugang David Musial (28.) bei seinem Heimdebüt, als sein Schussversuch nur an die Latte ging. Die Partie wurde in der Folgezeit hektischer, dennoch folgte die endgültige Entscheidung. Chamberlain traf nach 32 Minuten zum 4:0. Nach einer umstrittenen Spieldauerdisziplinarstrafe für Doyle (34.) kamen die Berliner eine Minute später zum Ehrentreffer. Gregor Stein hiess der Schütze.

Höhepunkt im letzten Drittel war das 5:1. Chamberlain traf in der 52. Minute in Überzahl mit seinem zweiten Treffer zum Endstand.

Stimmen: Joe West (Hannover): "Es war ein gutes Spiel von uns, und eines der besten ersten Drittel der letzen Monate. Ich freue mich das sich Musial und Stolikowski so gut eingefügt haben. Gut das wir mit guter Stimmung in die Pause gehen."

Derek Mayer (Berlin): "Innerhalb der ersten zehn Minuten was das Spiel für uns vorbei. Teile meiner Mannschaft waren heute nicht bereit. Leider stand eine andere Mannschaft als Freitag bei uns auf dem Eis."

Statistik: 1:0 (3:42) Krull (Huddy, Du); 2:0 (6:57) Du (Huddy, Krull); 3:0 (23:08) Doyle (Staltmayr, Engel); 4:0 (31:40) Chamberlain (Engel, Doyle); 4:1 (34:49) Stein (Rupprich, Thomas) 5-4; 5:1 (51:04) Chamberlain (Musial, Krull) 5-4

Strafen: Hannover 10 + 5 + 20 für Doyle – Berlin 16

Schiedsrichter. Kühnel (Wedemark)

Zuschauer: 2195

Jens Wilke

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Erster Neuzugang: Zweitliga-Stürmer für die Indians
Max Lukes wechselt vom ESV Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Der erste Neuzugang für den ECDC Memmingen kommt aus der DEL2. Mit Max Lukes sichern sich die Indians die Dienste eines torgefährlichen Angreifers mit der Erfahrung...

Weitere Abgänge stehen fest
Marius Schmidt bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die Blue Devils Weiden können eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Stürmer Marius Schmidt wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils aufs Eis geh...

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs