Indians: Souveräner Erfolg über die Eisbären Juniors

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 6:0 Erfolg über die Nachwuchsmannschaft des deutschen Meisters

aus Berlin machten die Hannover Indians weiter Boden im Kampf um Platz vier

gut.

Das Spiel: Gegen die nur mit 12 Feldspielern angetretenen Gäste

aus der Bundeshauptstadt versuchten die Hannover Indians von der ersten

Sekunden an zu zeigen wer der Herr im Haus ist. So erspielten sich die

Hausherren quasi Chancen im Minutentakt, hatten in Person von Oliver Ciganovic

(3.), Dennis Meyer (5.) und Jordan Webb (12.) die grössten Möglichkeiten zum Führungstreffer.

Es dauerte dennoch bis zur 20. Spielminute, ehe der Bann brach. Die Berliner

gingen mit einer doppelten Unterzahl in die Schlussminute des ersten

Durchganges, und mussten zweimal per Schlagschuss die Vorentscheidung

hinnehmen. Erst markiert Indians-Verteidiger Wade Winkler mit einem satten

Schuss von der blauen Linie die Führung, ehe 34 Sekunden später Kapitän Kyle

Doyle per Hammer ins obere Toreck das 2:0 erzielte.

Ähnlich druckvoll ging die Partie nach Anpfiff des zweiten Drittels

weiter. Die Berliner versteckten sich keineswegs und deuteten an welch gute

Ausbildung sie in Hohenschönhausen geniessen. Die 2134 Fans sahen im Eisstadion

am Pferdeturm eine flotte Partie mit wenigen Unterbrechungen, in der auch die

Juniors zu Tormöglichkeiten kamen und Indians-Keeper Roman Kondelik zu der

einen oder anderen Parade zwangen. Dennoch brachte erneut ein Doppelschlag

weitere Tore für die Indians. Erst war es Webb (25.) im Nachschuss. 28 Sekunden

später erneut Doyle, die das Ergebnis auf 4:0 schraubten. Damit war die Partie

endgültig entschieden. Die Indians spielten die komplette Spielzeit mit vier

Reihen durch, dem hatten die dezimierten Berliner nichts entgegen zu setzen.

Dabei zeigten die Duisburger Förderlizenzakteure Alexander Engel und Markus

Schmidt das sie durchaus Verstärkungen für das Team von Trainer Joe West sein könnten,

sofern sie denn die erforderliche Anzahl von Spielen absolvieren bis zu den

Play-Offs.
Im letzten Durchgang das gleiche Bild. Der ECH weiter mit Druck nach

vorne, kamen mit dem dritten Doppelpack in dieser Partie zu den letzten

Treffern. Innerhalb einer Minute machten Rohde (45.) und Breiter (46.) den

Endstand perfekt.

 

Am Rande: ..zeigten sich beide Trainer mit den Leistungen ihrer

Teams zufrieden. Indians-Coach Joe West: “Ich bin zufrieden, haben 60 Minuten

gut gespielt. Ich könnte heute viele Spieler loben. Ein Extra-Lob an Kyle

Doyle. Es ist gut ihn zusammen mit Jamie Chamberlain in einer Mannschaft zu

haben. Auch Roman Kondelik war heute sehr gut.” Sein Kollege Dave Rich meinte

angesichts seines Mini-Kaders: “Wir sind gut gestartet, wollten und haben lange

das 0:0 gehalten. Die ersten beiden Gegentreffer waren bitter. Danach konnten

wir unsere Chancen nicht nutzen, das ist halt unsere mangelnde Erfahrung.” Zu

einer unendlichen Geschichte scheinen sich die Nachwirkungen um das

Skandal-Spiel von Riessersee zu entwickeln. So sprach Indians-Geschäftsführer

Horst Werk nach der Partie: “Ich kann nur noch den Kopf schütteln. Als Dank

gegen unseren Einspruch gegen die Sperre von Tyler Butler wurde die Sperre auf

fünf Spiele erhöht, das ist schon eine seltsame Mathematik der ESBG.” Auch

gegen die Aussagen von SCR-Geschäftsführer Bader gegenüber der Bild-Zeitung

will Werk vorgehen. “Wenn Halbwahrheiten erzählt werden und einige in Bayern

ihre Muskeln spielen lassen wollen sollen sie das tun. In Hannover gibt es aber

auch genug Muskeln, die werden sie spüren”, deutete Werk weitere juristische

Vorgehensweisen an.

Statistik: 1:0 (19:03) Winkler (Chamberlain, Doyle) 5-3; 2:0

(19:37) Doyle (Chamberlain, Breiter) 5-4; 3:0 (24:53) Webb (Meyer, Rohde); 4:0

(25:21) Doyle (Staltmayr, Breiter); 5:0 (44:27) Rohde (Webb, Meyer); 6:0 (45:26)

Breiter

Strafzeiten: Hannover 14 - Berlin 12

Schiedsrichter: Strucken (Iserlohn)

Zuschauer: 2134

Jens Wilke

Verteidiger und Stürmer verlängern
Daniel Bartuli und Justin Unger bleiben bei den Ice Dragons

​Daniel Bartuli bleibt auch in der anstehenden Saison beim Herforder EV und ist somit der achte Verteidiger in der Defensive der Ice Dragons. Der 22-Jährige geht inz...

Neuzugang von den Hannover Scorpions
EV Füssen verstärkt sich mit Victor Knaub

​Die Sturmreihen des EV Füssen erhalten Zuwachs. Von den Hannover Scorpions wechselt der 25 Jahre alte Victor Knaub an den Kobelhang. ...

Zweite Ausländerposition ist besetzt
Ryker Killins komplettiert Defensive des SC Riessersee

​Mit der Verpflichtung von Ryker Killins ist die Defensive des SC Riessersee komplett. Der 26-jährige kanadische Verteidiger bringt die Erfahrung aus drei Jahren und...

Junger Verteidiger für die Rockets
Michael Brunner wechselt zur EG Diez-Limburg

​Die EG Diez-Limburg hat Michael Brunner unter Vertrag genommen. Der junge Verteidiger kommt über den Nachwuchs, den EHC Straubing und der DNL U20 des EV Landshut, a...

Sturmtalent aus Deggendorf verstärkt den REC
Daniel Schröpfer wechselt zu den Rostock Piranhas

​Mit Daniel Schröpfer wechselt ein spannendes Nachwuchstalent aus der Oberliga Süd in den hohen Norden. Der 21-Jährige absolvierte trotz seines jungen Alters bereits...

Victor Östling kommt aus Hamburg
Icefighters Leipzig besetzten dritten Kontingentstelle

​Das Team der EXA Icefighters Leipzig ist komplett. Die dritte Kontingentstelle wird mit Victor Östling besetzt....

Planungen abgeschlossen
Arturs Sevcenko besetzt dritte Kontingentstelle der Lindau Islanders

​Das letzte Puzzlestück im Kader der EV Lindau Islanders ist eingefügt. Stürmer Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle neben Martin Mairitsch und Vertei...

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde