Indians siegen im letzten Vorrundenspiel 6:3 gegen Bayreuth

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das vorgegebene Ziel zu Saisonbeginn war es, mindestens Platz 5 in der Vorrunde zu erreichen. Nachdem die Indians dieses Ziel erreicht hatten und der Abstand zu den Abstiegsrundenplätzen soweit angewachsen war, dass die Indians nicht mehr gefährdet waren, aus den Meisterrundenplätzen zu rutschen, kehrte ein gewisser Schlendrian ein und die Mannschaft rief bei manchen Spielen nicht mehr ihr volles Leistungspotenzial ab. Ob bewusst oder unbewusst, sei dahingestellt, jedenfalls gab es einige lustlose Vorstellungen zuhause wie in der Fremde. Selbiges war auch vom Spiel gegen Bayreuth zu erwarten, ging es doch für beide Teams nur noch um die sprichwörtliche „goldene Ananas“.

Stammgoalie Roman Kondelik wurde für höhere Aufgaben in der Meisterrunde geschont, sein Vertreter Stephan Miskovic hatte nicht seinen besten Tag, denn bereits 27 Sekunden nach Anpfiff musste er zum ersten Mal hinter sich greifen, als Bayreuths Tom O’Grady in einer nicht gerade zwingenden Situation die frühe Führung für die Gäste erzielte. Aber die Indians hatten nicht vor, diese Partie zu verschenken und stürmten nun munter drauflos und hatten allein im ersten Drittel mehr als genug Top-Chancen, um zwei Spiele zu gewinnen. Der negative Höhepunkt fand in der 11. Minute statt, als die Indians zu unfähig waren, den Puck im Powerplay ins leere Tor zu schieben. Patrick Saggau machte es zwei Minuten später besser und ließ die Indians-Fans erstmals jubeln. Der Ausgleich war geschafft und verdient, hielt aber nur 81 Sekunden vor, dann gingen die Gäste wieder in Front. Diesmal war Dennis Almagro für den Treffer verantwortlich, bei dem Miskovic erneut unglücklich wirkte.

Knapp zwei Minuten vor Ende des ersten Drittels zeigte Robby Sandrock einmal mehr eindrucksvoll, dass er eine echte Verstärkung für das Thomson-Team ist. Der Ex-DEL-Verteidiger lief mit der Scheibe ins gegnerische Drittel und zog von der blauen Linie ab. Bayreuths Goalie hatte bei dem platzierten Schuss keine Chance.

Doch es war wie verhext, denn erneut konnte Bayreuth 31 Sekunden später wieder in Führung gehen. Florian Müller überwand Miskovic, der sichtlich froh war, als die Sirene das Ende des Drittels verkündete. Die letzten beiden Drittel gehörten dann den Indianern. Während Bayreuth keinen weiteren Treffer mehr verbuchen konnte, was unter anderem auch an einer Leistungssteigerung von Miskovic lag, konnten die Indians endlich einige ihrer unzähligen Chancen nutzen und innerhalb von 6 Minuten das 2:3 in ein 5:3 verwandeln. Devin Rask (23.), Benjamin Hecker (27.) und Danny Reiß (29.) sorgten für die beruhigende Führung.

Auch im letzten Drittel veranstalteten die Pferdetürmler ein lustiges Scheibenschießen auf das von Ben Voigt gehütete Gästetor.

Benjamin Hecker machte dann in der 54. mit seinem zweiten Treffer alles klar und die Indians konnten die Vorrunde mit verdienten drei Punkten abschließen, die zwar keinerlei Auswirkungen auf die Tabellensituation haben, aber bis zum Beginn der Meisterrunde nächste Woche wenigstens für positives Feeling sorgt.

Tigers-Coach Stefan Kagerer hatte dann auch nur Lob für die Indians zu verteilen. „Euer Torwart war zwar zu Beginn nicht sehr gut, aber letztendlich habt ihr verdient gewonnen und eine tolle Mannschaft. Ich wünsche Euch viel Erfolg in den Playoffs! Uns hingegen erwartet mit 5 Profis und den Juniorenspielern eine harte Abstiegsrunde.“

Indians-Coach Greg Thomson war zufrieden. „Ich bin heute besser gelaunt als letzte Woche. Wir haben gut gespielt, hatten viele Chancen erarbeitet, aber zuwenig Tore geschossen. Ich bin überzeugt, dass wir in der Meisterrunde einiges bewegen können. Robby Sandrock wird immer besser (2 Vorlagen, 1 Tor, Anm. d. Verf.), ich denke aber, er kann immer noch eine Schippe drauflegen. In drei bis vier Wochen werden wir mit Sicherheit sehr viel Freude an ihm haben.“ (S. Palaser)

Jetztauf Platz zwei vor Tilburg
Crocodiles Hamburg nutzen Herner Schwäche

​An der Spitze der Oberliga Nord drehen die Hannover Scorpions weiterhin ungefährdet ihre Kreise. Auch Hamm war kein echter Gegner. Das könnte am Sonntag anders auss...

8:3-Erfolg gegen das Schlusslicht
Deggendorfer SC siegt deutlich in Landsberg

​Mit einem deutlichen 8:3-Auswärtserfolg bei den Landsberg Riverkings startet der Deggendorfer SC erfolgreich ins Wochenende. Über 60 Minuten waren die Deggendorfer ...

Wölfe gewinnen mit 5:4 gegen die Starbulls
Starke Rosenheimer Leistung in Selb nicht belohnt

​Die Starbulls Rosenheim haben sich beim Auswärtsspiel gegen die Selber Wölfe am Freitagabend für eine starke Leistung nicht belohnen können. Die Grün-Weißen waren i...

Punktquotient entscheidet
Oberliga-Saison 2020/21: Spielmodus angepasst, Wertungssystem festgelegt

​Spielmodus nochmals angepasst, Wertungssystem festgelegt: Der Deutsche Eishockey-Bund hat nach gemeinsamen Videokonferenzen mit den Oberligen Süd und Nord den Weg b...

21 Spiele, 20 Siege
Die Serie der Hannover Scorpions hält an

​Mit 55 Punkten und damit 16 Zählern Vorsprung vor dem derzeitigen Tabellenzweiten, dem Herner EV, stehen die Hannover Scorpions weiterhin unangefochten an der Tabel...

Das Verletzungspech des Stürmers geht weiter
Icefighters Leipzig: Vorzeitiges Saison-Aus für Ryan Warttig

​Das Verletzungspech des Stürmers Ryan Warttig von den Icefighters Leipzig geht auch in dieser Saison weiter. ...

Spiele gegen Füssen und in Regensburg
Zwei weitere Neuzugänge beim SC Riessersee

​Mit Verteidiger Tobias Möller und Torhüter Michael Böhm wird der Kader des SC Riessersee weiter aufgestockt. ...

Marathon seit Re-Start geht weiter
Deggendorfer SC gastiert in Landsberg

​Seit knapp zwei Wochen geht es für den Deggendorfer SC Schlag auf Schlag. Der Spielemarathon nach dem Re-Start neigt sich dem Ende entgegen und am Freitag reist das...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 15.01.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
2 : 0
Icefighters Leipzig Leipzig
Krefelder EV Krefeld
1 : 9
Tilburg Trappers Trappers
Hammer Eisbären Hamm
1 : 7
Hannover Scorpions Scorpions
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Herforder EV Herford
2 : 1
Saale Bulls Halle Halle
Herner EV Herne
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
EG Diez-Limburg Limburg
5 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 17.01.2021
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
Hammer Eisbären Hamm
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hannover Indians Indians
Herner EV Herne
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 15.01.2021
EC Peiting Peiting
2 : 0
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
2 : 1
EV Füssen Füssen
ECDC Memmingen Memmingen
2 : 4
EV Lindau Lindau
Selber Wölfe Selb
5 : 4
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
3 : 8
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Sonntag 17.01.2021
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
SC Riessersee Riessersee
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EC Peiting Peiting
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen