Indians: Sieg in den letzten 30 Minuten

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit

einem 5:2 über die Blue Devils Weiden hielten sich die Hannover Indians am

heutigen Abend im Kampf um den zweiten Tabellenplatz schadlos.

Das Spiel: Mit

umgestellter Paradereihe gingen die Gastgeber in die Partie gegen die Blauen

Teufel. Bryan Phillips rückte zu den Topscorern Kyle Doyle und Jamie

Chamberlain. David Musial ließ die Kulisse am Pferdeturm nach drei Minuten zum

ersten Mal jubeln, doch Hauptschiedsrichter Korb versagte dem vermeintlichen

Führungstreffer die Anerkennung. Nach neun Minuten vergab Jamie Chamberlain die

nächste Gelegenheit zur Führung, als Ex-Indians-Keeper Benjamin Voigt parieren

konnte. Was dann folgte, waren schwarze Minuten wie sie Indians-Coach Joe West

nach dem Spiel nannte. Zwölf Minuten waren absolviert, da trafen die

Oberpfälzer zur überraschenden Führung. Jan Phillip Priebsch nutzte eine

Unaufmerksamkeit der Indians-Defensive. 13 Sekunden später der nächste

Nackenschlag. Die Hannoveraner nun schier von der Rolle, Mike Zbriger lochte

zum 2:0 ein. Es dauerte Minute ehe sich die Hausherren wieder besannen, und

wieder Aktionen nach vorne zeigten.

Ryan

Huddy (22.) traf nur die Latte, im Anschluss versäumten es die Gäste den Sack

zuzumachen. Zbriger (24.) und Miikka Jäske (29.) scheiterten jeweils am

glänzend reagierenden Roman Kondelik im Indians-Gehäuse. Alex Engel brachte

zwei Minuten später sein Team zurück ins Spiel. Sein Schuss bedeutete das 1:2

aus Sicht der Niedersachsen, die von nun an das Heft fest in die Hand nahmen.

Lohn der Bemühungen war der Ausgleich kurz vor der Pause durch Chamberlain

(39.), nach Musial Vorlage.

Mit

einem Blitzstart in das letzte Drittel entschieden die West-Boys die Partie.

Gleich der erste Angriff bedeutete die erstmalige Führung für die

Pferdetürmler. Phillips´ Tor nach 16 Sekunden ließ die Überlegenheit noch

deutlicher werden. Chamberlain legte zwei Minuten später zum 4:2 nach. Die

Gäste schafften es, trotz aller Bemühungen, nicht mehr das Spiel zu ihren

Gunsten zu drehen. Mit Geschick und auch Glück verteidigten die Hausherren

ihren Vorsprung, den Doyle eine Sekunde vor der Schlusssirene per

Empty-Net-Goal zum 5:2 Endstand ausbaute.

Stimmen: Joe West

(Hannover): „Nach den ersten zehn Minuten hatten wir schwarze Minuten. Das 0:2

hat uns aus dem Konzept gebracht. Dennoch war der Siegeswillen bei meiner

Mannschaft da. Alle Spieler haben einen unglaublichen Willen gezeigt.“
Alex

Stein (Weiden): „Es war ein gutes Spiel für die Zuschauer gewesen, mit keinem

guten Start für Joe. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft.

Beide Torhüter haben heute ein Spektakel geboten.“

Statistik: 0:1 (11:50)

Priebsch (Zbriger, Galway) 4-4; 0:2 (12:03) Zbriger (Fournier, Priebsch) 4-4;

1:2 (30:17) Engel (Huddy, Doyle), 2:2 (38:21) Chamberlain (Musial, Kondelik)

5-4; 3:2 (40:16) Phillips (Chamberlain, Doyle); 4:2 (42:38) Chamberlain

(Staltmayr, Baumgartner) 5-4; 5:2 (59:59) Doyle (Chamberlain, Meyer) 5-6
Strafen:

Hannover 12 – Weiden 12
Schiedsrichter:

Korb (Bremen)
Zuschauer:

3124

Jens

Wilke

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg Trappers
Hannover Scorpions verspielen 3:0-Führung – dennoch Erster

​Das ist schon abstrus. Da unterliegt eine Mannschaft, um sich danach über den Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga Nord zu freuen. Genau dies haben die Hannove...

Nächster Sieg perfekt
Memminger Indians schlagen Höchstadt

​Der ECDC Memmingen holt sich einen weiteren Heimsieg und klettert auf Rang drei der Oberliga Süd. Gegen den Höchstadter EC sehen über 1300 Zuschauer einen hochverdi...

SCR zu Beginn besser im Spiel
ERC Sonthofen nach Sieg auf Rang vier

​Der ERC Sonthofen besiegt den SC Riessersee mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und steht damit auf Rang vier der Oberliga Süd. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg
Trotz Niederlage erobern Hannover Scorpions Platz eins

​Jetzt hat es alle erwischt. Tabellenführer Herne ließ sich in Hamburg mit 1:4 einseifen und die Hannover Scorpions schienen am Anfang Tilburg wegschießen zu wollen,...

4:1 gegen den Herner EV
Crocodiles Hamburg schlagen den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg haben sich am Freitagabend vor eigener Kulisse mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) gegen den Herner EV durchgesetzt. Damit konnte das Team von Trainer Ja...

Klarer Erfolg für die Starbulls Rosenheim
Drei Tor-Premieren beim 5:1-Heimsieg gegen Lindau

​Die Starbulls Rosenheim haben sich für die beiden letzten Heimniederlagen gegen Selb und Peiting rehabilitiert. Gegen den motiviert und mutig auftretenden EV Lindau...

6:0-Sieg am Freitagabend
Deggendorfer SC auch in Weiden erfolgreich

​Erneut hat der Deggendorfer SC eine Auswärtsaufgabe souverän erledigt. Mit 6:0 gewann die Mannschaft um die Doppeltorschützen Thomas Greilinger und Andrew Schembi g...

Ein perfektes Auswärtsspiel
Selber Wölfe gewinnen in Regensburg

​So spielt man auswärts. Am achten Spieltag belohnen sich die Selber Wölfe für eine starke Auswärtspartie und fahren mit einem 5:3 (1:0, 1:1, 3:2)-Sieg bei den Eisbä...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!