Indians mit Kantersieg

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dank eines Blitzstarts und überlegenden ersten 40 Minuten

gewannen die Hannover Indians mit 6:1 gegen die Starbulls aus Rosenheim. Auch

bleibt Indians-Trainer Joe West nach dem dritten Heimspiel ungeschlagen.

Das Spiel: Was

sich am Freitag in Ravensburg bereits andeutete, fand im heutigen Heimspiel

seine Fortsetzung. Unter Joe West scheinen die Indians vor dem gegnerischen Tor

gefährlicher zu sein. Fehlte vor zwei Tagen noch der Erfolg im Abschluss, so

dauerte es heute keine Minute, ehe die 2513 am Pferdeturm zum ersten Mal jubeln

konnten. Jamie Chamberlain lochte im Nachschuss nach 38 Sekunden ein. Dieser

Auftakt nach Maß gab dem West-Team die nötige Sicherheit. Und sie legten nach.

Erneut Chamberlain erhöhte 117 Sekunden später per Rückhand auf 2:0. Rosenheims

Trainer Markus Berwanger nahm ob des Chaos in seiner Defensive eine Auszeit,

helfen sollte auch diese nicht. Als Dennis Meyer in der siebten Minute das

dritte Tor für seine Mannschaft erzielte, war die Partie entschieden. Die Niedersachsen

immerzu auf dem Weg in Richtung Oliver Häusler, dessen Leidenszeit im

Rosenheimer Gehäuse nach Chamberlains 4:0 eine Sekunde vor der Sirene beendet

war. Der heute überragende Kanadier fälschte einen Schlagschuss von Seppi

Staltmayr unhaltbar ab.

Häussler´s Stellvertreter Daniel Kovacic durfte nach 79

Sekunden im Mittelabschnitt den Puck aus seinem Tor holen. Meyer mit seinem

zweiten Treffer erzielte Indians-Treffer fünf, und als Butler (28.) das halbe

Dutzend vollmachte forderten die begeisterten Anhänger noch vier weitere

Treffer. Doch es sollte nicht sein. Sicherlich gab es genug Chancen, doch zu

weiteren Treffern sollte es nicht mehr reichen. Dennoch bleibt anzumerken, das

die Indians im Überzahlspiel einen Schritt nach vorne gemacht haben.

Im Schlussabschnitt kamen die Gäste besser ins Spiel, auch

dank der sechs Überzahlsituationen für die Starbulls. Ronny Martin war es

vorbehalten, den Ehrentreffer für sein Team zu erzielen. Nach 45 Minuten

schloss er ein 5-3 Powerplay erfolgreich ab. Die Fans beider Lager nutzten das

wenig spektakuläre Geschehen auf dem Eis für eine Party. Mit einer  Polonaise wanderten die angereisten Starbulls-Fans

Richtung Nordkurve, feierten und sangen dort gemeinsam mit den Indians-Fans.

Am Rande: …zeigte

sich Rosenheims-Trainer Berwanger enttäuscht von der Leistung seiner

Mannschaft: „Wir waren heute nicht bereit, warum auch immer. Wir müssen gegen

Hannover so wie in den ersten beiden Partien auftreten, nur dann haben wir eine

Chance.“ Sein Gegenüber West war verständlicherweise zufriedener: „Nach dem 3:0

war es schwer für Rosenheim ins Spiel zurückzukommen. Es war heute eine

überzeugende Vorstellung meiner Mannschaft. Offensiv war es heute optimal. Ich

bin sehr zufrieden.“ Ferner ist West froh ab Freitag mit Oliver Ciganovic und

Markus Draxler weitere Alternativen im Sturm zu haben (Hockeyweb berichtete).

Trotz der drei Punkte gab es eine Hiobsbotschaft für die Indians. Verteidiger

Michael Dahms fehlte heute aufgrund einer Innenbandverletzung, und in der

nächsten Woche wird sich bei den ärztlichen Untersuchungen zeigen, ob der

„Eishockeygott“ seiner Mannschaft noch länger fehlen wird.

Für die Fans erfreulicher werden die Tage zwischen den

Feiertagen. Durch einen Heimspieltausch spielen die Hannover Indians bereits am

30.12. gegen den momentanen Tabellenzweiten SC Riessersee.

Statistik: 1:0

(0:38) Chamberlain (Doyle); 2:0 (2:35) Chamberlain (Welke, Doyle); 3:0 (6:53)

Meyer (Webb); 4:0 (19:59) Chamberlain (Staltmayr) 5-4; 5:0 (21:19) Meyer (Webb)

6-5; 6:0 (27:05) Butler (Webb, Rohde) 5-4; 6:1 (44:23) Martin (Gegenfurtner,

Gottwald) 5-3

Strafen: Hannover 14 – Rosenheim 20

Schiedsrichter. Brill (Zweibrücken)

Zuschauer. 2513

Jens Wilke    


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Wunschspieler von Coach Len Soccio
Connor Hannon ist erster Kontingentspieler der Rostock Piranhas an

Die Rostock Piranhas haben mit Connor Hannon einen offensivstarken Verteidiger verpflichtet. ...

Erfahrung von zwei Spielzeiten für DEL-Klub Bremerhaven
Stürmer Fedor Kolupaylo wechselt von Selb nach Bietigheim

Von den Wölfen aus Selb wird Stürmer Fedor Kolupaylo in der kommenden Saison für die Bietigheim Steelers auf Torejagd gehen. ...

Erfahrung von knapp 300 Oberliga-Spielen
Verteidiger Maurice Becker schließt sich Bayreuth an

Die Bayreuth Tigers haben für die kommende Saison die Defensive mit dem 26-jährigen Maurice Becker verstärkt....

22-jähriger kommt aus höchster Spielklasse Österreichs
Luis Ludin wechselt nach Heilbronn

Die Kaderplanung der Heilbronner Falken für die anstehende Oberliga-Saison schreitet weiter voran....

28-jähriger stand zuletzt bei Iserlohn Roosters unter Vetrag
Kevin Reich wechselt zu Oberligist Hannover Scorpions

DEL-Torhüter Kevin Reich schließt sich für kommende Saison den Hannover Scorpions an und möchten dem Oberligisten zum Aufstieg in die DEL2 verhelfen....

Rückkehr an erste Station in Deutschland
Dominik Piskor kehrt nach Bayreuth zurück

Die Bayreuth Tigers haben den 31-jährigen Dominik Piskor für die kommende Saison vom EV Duisburg verpflichtet....

23-jähriger Stürmer kommt von Starbulls Rosenheim
Bastian Eckl wechselt zu den Bietigheim Steelers

DEL2-Absteiger Bietigheim Steelers hat mit Bastian Eckl einen jungen Stürmer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Schwaben weiter en...

Verteidiger-Talent kommt von Aufsteiger Weiden
Memmingen verpflichtet Alessandro Schmidbauer

Der nächste Neuzugang für die Indians ist unter Dach und Fach. Der ECDC Memmingen verpflichtet mit Alessandro Schmidbauer einen jungen und talentierten Defensivakteu...