Indians: Glanzloses 6:3 über harmalose Deggendorfer

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 6:3 Heimerfolg über Deggendorf Fire bleiben die Hannover Indians weiterhin den Eislöwen aus Dresden in der Oberliga-Nordgruppe auf den Fersen.

Das Spiel: Es war gestern Abend am Pferdeturm eines der Spiele, nach denen man gerne sich den berühmten Mund abwischt. 2609 Fans pilgerten erwartungsvoll ins Eisstadion am Pferdeturm, um nach den ansprechenden Leistungen ihrer Indians in den Vorwochen, einen weiteren Sieg ihrer Mannschaft zu sehen. Den bekamen sie auch. Dennoch zeigten die 60 Minuten, wo es überall im Spiel der Hannoveraner noch nicht rund läuft. Sich schwer tuend gegen defensiv eingestellte Mannschaften, das Überzahlspiel ist in den seltensten Fällen gefährlich. So bleibt für Indians-Coach Joe West noch viel Arbeit mit seiner jungen Mannschaft.
Gegen eine defensiv eingestellte Mannschaft aus dem Bayrischen, dauerte es 19 Minuten ehe die Anhänger der Indianser jubeln durften. In der Zeit zuvor kamen die Gäste, trotz ihrer Defensivtktik,  dennoch zu hochkarätigen Möglichkeiten. Johannes Saßmannshausen (4.) scheiterte bei einem Break-Versuch, und auch Daniel Lupzig (15.) hatte die Möglichkeit die Führung für sein Team zu erzielen. Auf der Gegenseite hatte Kyle Doyle nach neun Minuten freistehend das 1:0 auf dem Schläger, scheiterte jedoch. So war es dem „Eishockeygott“ persönlich vorbehalten, die Weichen für die Hannoveraner auf Sieg zu stellen. In seinem ersten Saisoneinsatz nach seinem Kieferbruch aus der Vorbereitung, zog Michael Dahms (19.) von der blauen Linie ab, und zur Überraschung aller fand der Puck den Weg ins Tor von Reinhard Haider.
Mit der Führung im Rücken zog das Team von Joe West im zweiten Drittel das Tempo an. Mit mehr Druck zum Tor stellten sich auch mehr Torgelegenheiten ein, von denen Ryan Huddy (24.) in Überzahl und Sven Breiter (26.) die größten Chancen hatten. Just als die Deggendorfer wieder komplett waren (31.), markierte Josiah Anderson das 2:0. Einen Puck, der vor das Gäste-Gehäuse gespielt wurde, fälschte der neue Publikumsliebling unhaltbar für den Fire-Keeper ab. Die Vorentscheidung folgte drei Minuten später. Bei einer Zwei-Mann Überzahlsituation zog Doyle von der blauen Linie ab. Ins untere Eck einschlagend, fand der Puck den Weg zum dritten Mal ins Deggendorfer Tor.
Es spricht für die Gäste, das sie trotz des Rückstandes nicht aufsteckten und im Schlussabschnitt drei Tore erzielten. Eric Thomassian (44.), Tom Collingham (58, 60.) nutzten Unkonzentriertheiten der Niedersachsen, die ihrerseits durch Doyle (51.), Meyer (53.) und Staltmayr (56.) zu weiteren Treffern kamen. Sehenswert dabei die Vorarbeit von Neuzugang Thomas Morrow zum 5:1. In traumhafter Manier bediente er in Unterzahl seinen Teamkollegen Meyer, der ohne Mühe den Puck zum Torerfolg einschob.

Stimmen: Joe West: „Wir waren heute 60 Minuten überlegen, haben viel Druck ausgeübt. Meine Jungs haben momentan Ladehemmungen, tun sich schwer Tore zu schießen. Wir werden am Samstag uns das letzte Drittel nochmal in der Kabine anschauen. Was das Defensivverhalten angeht bin ich nicht ganz zufrieden.“
Günter Eisenhut: „Hannover war heute 60 Minuten überlegen. Wir haben es nie geschafft den Druck aus unserem Drittel rauszuhalten. Dadurch hat Hannover verdient gewonnen.“

Statistik: 1:0 (18:02) Dahms (Huddy, Suchomski); 2:0 (30:06) Anderson (Huddy, Phillips); 3:0 (34:49) Doyle (Huddy, Baumgartner) 5-3; 3:1 (43:17) Thomassian (Collingham, Endraß); 4:1 (50:43) Doyle (Staltmayr, Welke); 5:1 (52:44) Meyer (Morrow) 4-5; 6:1 (55:09) Staltmayr (Doyle, Chamberlain); 6:2 (57:29) Collingham (Thomassian) 5-4; 6:3 (59:51) Collingham (Endraß, Thomassian)
Strafen: Hannover 12 + 10 für Welke – Deggendorf 16
Schiedsrichter: Vozar (Freiburg)
Zuschauer: 2609

Jens Wilke

ERC Sonthofen lag in Lindau mit 3:2 vorne
Bulls unterliegen im Derby – trotz Führung

​Nach drei Siegen in Folge verlieren die Sonthofener Bulls im Derby bei den EV Lindau Islanders mit 3:5 (3:2, 0:1, 0:2). ...

Saisonende für Milan Pfalzer
ECDC Memmingen bezahlt Sieg in Füssen teuer

​Mit 7:5 (2:0, 3:2, 2:3) gewinnt der ECDC Memmingen eine hitzige Partie beim EV Füssen und baut damit seinen Vorsprung als Tabellenführer der Oberliga Süd auf Verfol...

Spielfreie Tilburger halten Tabellenführung
Crocodiles Hamburg festigen nach Erfolg über Essen Platz drei

​Wieder einmal hatte der Herner EV die Chance auf Platz eins in der Oberliga Nord – und nutzte sie nicht. Tabellenführer Tilburg hatte, wie übrigens am Sonntag auch,...

Stark gespielt, aber keine Punkte
Selber Wölfe unterliegen Rosenheim – Kümpel verletzt

​Die fünfte Heimniederlage in Folge mussten die Selber Wölfe beim 4:6 (2:3, 1:2, 1:1) gegen die Starbulls Rosenheim verbuchen, obwohl sie über die 60 Minuten stark s...

7:3-Erfolg gegen Moskitos Essen
Starkes Schlussdrittel sichert Crocodiles Hamburg nächsten Heimsieg

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend mit 7:3 (2:0, 0:1, 5:2) gegen die ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen und damit neunten Heimsieg in Serie eingefahren. ...

5:4-Sieg für den DSC
Deggendorfer Rumpftruppe holt zwei Punkte in Weiden

​Sehr schwer tat sich der Deggendorfer SC am Freitag beim Auswärtsspiel in Weiden. Gegen die Blue Devils mussten die Niederbayern in die Overtime und konnten sich tr...

Neuzugang aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten Chris Stanley

Der Oberligist Rostock Piranhas hat Chris Stanley unter Vertrag genommen, der zuvor bei Lindau Islanders in der Süd-Gruppe tätig war. ...

In Selb und gegen Weiden
Starbulls Rosenheim fast komplett

​Auf zwei Mannschaften, die gewaltig unter Zugzwang stehen, treffen die Starbulls Rosenheim am Wochenende in der Oberliga Süd. Am Freitag gastieren die Grün-Weißen b...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 15.12.2019
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herner EV Herne
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Indians Hannover
- : -
Hannover Scorpions Hannover

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 15.12.2019
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
EV Lindau Lindau
ERC Sonthofen Sonthofen
- : -
EV Füssen Füssen
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!