Indians: Erster Sieg gegen die Heilbronner Falken

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hannover Indians haben mit dem heutigen 3:2 Erfolg über

die Heilbronner Falken zum ersten Mal in dieser Saison ein Team aus den Top 3

geschlagen.

Das Spiel: Waren die Mannen von Joe West bei der

Partie gegen Ravensburg letzte Woche kurz davor ein Topteam der Oberliga zu

bezwingen, so hielten die Niedersachsen heute Abend den Heilbronnern stand.

Gerade in der Schlussoffensive der Schwaben musste den Indians-Anhängern Angst

und Bange werden, doch wie so oft gewann Roman Kondelik ein Spiel für seine

Indians.

Dabei begann es gut für die Heimmannschaft. Nach fünf

Minuten jubelten die Fans am Pferdeturm. Nach einem gewonnenen Bully erzielte

Jamie Chamberlain per Rückhand die Führung für die Hausherren. Indians-Verteidiger

Tyler Butler durfte heute wieder nach seiner Sperre auflaufen, und stand in der

siebten Minute gleich im Brennpunkt. In Überzahl konnte der Kanadier an der

blauen Linie der Falken einen Pass nicht kontrollieren, den anschließenden

Konter verwertete Frank Petrozza zum 1:1 Ausgleich. Doch die Reaktion der

Indians folgte auf dem Fuß. Knapp eine Minute später spielte sich Dennis Meyer

frei, um mit einem Handgelenksschuss die erneute Indians Führung zu markieren.

Die 2231 Zuschauer sahen im zweiten Abschnitt eine

zerfahrene Partie. Viele Abspielfehler und auch einige Unzulänglichkeiten

prägte zu diesem Zeitpunkt die Begegnung, in der Chamberlain für sein Team in

der 29. Minute in Überzahl scheiterte. Besser wurde es im letzten Drittel. Die

Gäste mit dem Willen das Spiel noch zu drehen, mussten in der 44. Minute bei

ihrer vermeintlichen Aufholjagd einen Rückschlag hinnehmen. Nach feiner

Vorarbeit von Jan Welke traf Markus Draxler zum 3:1. Die Falken dennoch weiter

im Vorwärtsgang, mussten aber immer wieder auf die Indians-Konter achten. So

wie auch in der 54. Minute, als Welke freistehend vor Ronny Glaser im

Heilbronner Gehäuse scheiterte. Eine Minute später der Anschlusstreffer. Manuel

Weibler legte den Puck mustergültig auf Ex-Indianer Sean Owens, der Kondelik

keine Chance ließ. In der restlichen Spielzeit spielten sich teils tumultartige

Szenen vor dem Tor der Hannoveraner ab, doch irgendwie schafften es die

Grosstadtindianer, im Verbund  mit ihrem

Torhüter und dem Eishockeygott, den Ausgleich zu verhindern.

Am Rande: Beide Trainer waren sich nach dem Spiel

einig. Roman Kondelik war der Mann des Abends. „Beide Mannschaften haben gut

gespielt. Wir haben ein gutes Auswärtsspiel abgeliefert, haben aber auch gegen

einen sehr guten Kondelik gespielt. Auch haben wir zuviele Chancen verspielt“,

trauerte Falken-Coach Rico Rossi den vielen ungenutzten Möglichkeiten seiner

Mannschaft nach. Sein Gegenüber Joe West sah es ähnlich: „Heilbronn konnte

heute auch wie wir gewinnen. Wir haben 

nicht überragend gespielt, haben Glück gehabt. Kondelik und Webb waren

meine besten Leute heute.“ Auch kündigte West an, das Ersatz-Keeper Sandro

Agricola am nächsten Wochenende Spielpraxis bekommen wird, um bei einer

eventuellen Verletzung Kondeliks bereit zu sein.

Statistik: 1:0 (4:07) Chamberlain (Breiter, Doyle);

1:1 (6:13) Petrozza (Kohl) 4-5; 2:1 (7:25) Meyer (Webb) 5-4; 3:1 (43:40)

Draxler (Ciganovic, Welke); 3:2 (54:04) Owens (Weibler)

Strafen: Hannover 14 – Heilbronn 14

Schiedsrichter: Krüger (Dinslaken)

Zuschauer: 2231

Jens Wilke


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...