Indians: Arbeitssieg gegen Herne

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die

Hannover Indians bleiben nach einem erneuten Sechs-Punkte Wochenende und einem

5:4 über den Herner EV auf dem Platz an der Sonne der Oberliga Nordgruppe.

Das Spiel: Mehr Mühe als

erwartet hatten die Hannover Indians im heutigen Spiel gegen die Gäste von der

Ruhr. Ohne die gesperrten Josiah Anderson, Jamie Chamberlain, Christopher

Schadewaldt, sowie ohne Roman Kondelik (Zerrung, lt. erster Diagnose), war es,

vor den knapp 2700 Zuschauern im Eisstadion am Pferdeturm, Jeremy Wagner

vorbehalten nach 96 Sekunden die Führung zu erzielen. Der für Chamberlain in

die erste Reihe versetzte Wagner staubte freistehend ab. Die Ruhrstädter

zeigten aber Moral, hatten nach neuen Minuten die große Gelegenheit zum

Ausgleich, doch Neuzugang Cameron Mann vergab einen Penalty. Nur eine Minute

später fiel dennoch der nicht unverdiente Ausgleich. Aus kurzer Distanz lochte

Nils Liesegang ein.

Den

besseren Start ins Mitteldrittel hatten die Hausherren. Bryan Phillips (24.) traf

aus dem Gewühl heraus zur erneuten Führung seiner Indians. Eiskalt schlugen

anderthalb Minuten später die Herner zurück, Shannon McNevan traf zum 2:2. Die

Partie gestaltete sich zu diesem Zeitpunkt hektisch, nicht davon anstecken ließ

sich Rob Hisey. Wunderbar freigelaufen traf der Kanadier mit einem Schlenzer in

den Winkel zum 3:2 nach 31 Minuten.

Christoph

Koziol erzielte in der 47. Minute mit dem 4:2 die vermeintliche

Vorentscheidung, ehe in den letzten fünf Minuten noch reichlich Tore fielen.

Den erneuten Anschlusstreffer markierte Patrick Asselin (55.), ehe Phillips (57.)

mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den alten Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte.

Nach einer Auszeit und der Herausnahme vom heute überragenden Torwart Christian

Lüttges konnte der HEV noch einmal verkürzen. Asselin traf 83 Sekunden vor dem

Ende zum 5:4 Endstand.

Stimmen: Joe West (Hannover):

„Es war heute ein Arbeitssieg. Von den drei bisherigen Spielen gegen Herne war

es die beste Leistung unseres Gegners, sie haben schlau gespielt. Wir haben heute

Siegeswillen gezeigt, auch wenn einige Spieler ihrer bisherigen Form

hinterherlaufen.“

Niklas

Sundblad (Herne): „Wir wussten vorher das Hannover das beste Team der Liga ist.

Das erste Drittel war unserer Seite in Ordnung, das zweite Drittel hatte zu viele

Strafen, im letzten Drittel sind wir zurückgekommen. Wir haben das Beste

gemacht, was wir machen konnten.“

Statistik: 1:0 (1:36)

Wagner (Phillips, Doyle); 1:1 (9:39) Liesegang (Asselin, Hrstka); 2:1 (24:47)

Phillips (Wagner, Hisey); 2:2 (26:19) McNevan (Rimbeck, Mann); 3:2 (30:21)

Hisey (Welke, Stolikowski); 4:2 (46:39) Koziol (Stolikowski, Fendt); 4:3

(54:34) Asselin (Liesegang, Maldonado) 5-4; 5:3 (56:37) Phillips (Doyle,

Koziol) 5-4; 5:4 (59:37) Asselin (Liesegang, Rimbeck) 6-5

Strafminuten:

Hannover 16 – Herne 20 + 10 für Hrstka

Schiedsrichter:

Yazdi (Neuss)

Zuschauer:

2661

Jens

Wilke

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb