Indians: 7:0 Demontage des Tabellenzweiten

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit

einem in der Höhe nicht unbedingt erwarteten 7:0 Erfolg - vor erneut ausverkaufter

Kulisse - über die Blue Lions Leipzig festigten die Hannover Indians ihre

Ausnahmestellung in der Oberliga Nordgruppe.

Das Spiel: Es war 48

Minuten fast schon eine Demontage des nominell ärgsten Kontrahenten der

Hannover Indians, ehe die von allen erwartete „Rache“, für die Aktion von

Lions-Verteidiger Andreas Felsch gegen Indians-Stürmer Jamie Chamberlain von vor

drei Wochen, stattfand. Damals schied Chamberlain mit einem dreifachen

Nasenbeinbrauch nach einer Attacke Felsch´ aus, und wer die Hannover Indians

kennt, der wusste das diese Aktion nicht ohne Folge bleiben wird. So geriet besagte

48. Minute zu einer wüsten Massenschlägerei beider Teams, nachdem Adam Dewan

„zum Tanz aufforderte“. Ergebnis der minutenlangen Auseinandersetzung waren

fast schon rekordverdächtige 200 Strafminuten auf einen Schlag.

Blickt

man auf das Sportliche, so sah man eine haushoch überlegende

Indians-Mannschaft, die eigentlich nur bis zur Führung durch Bryan Phillips

(13.) wirkliche Mühe mit den Gästen aus der Partnerstadt hatte. Ähnlich wie

beim 8:2 Erfolg Ende Oktober dominierte der Spitzenreiter das Geschehen auf dem

Eis nach Belieben, was nach dem Doppelschlag durch Rob Hisey (21.) und Rohatsch

(22.) endgültig in Richtung Indians Sieg steuerte. Die Sachsen zeigten sich in

der Folgezeit völlig von der Rolle, und wenn sie dann doch einmal gefährlich

vor dem Indian-Tor auftauchten, so stand einem Leipziger Treffer Indians-Keeper

Benni Voigt im Weg, der heute das zeigte was man sich von ihm erhoffte. Kyle

Doyle erhöhte nach 34 Minuten auf 4:0, als er den am Boden liegenden Sebastian

Staudt überwand. Leipzigs-Coach Zdenek Travnicek nahm anschließend eine Auszeit

und tauschte Staudt gegen Rotislav Kosarek, der sich aber in der Folgezeit dem

Indians Sturmlauf ähnlich machtlos zeigte, wie sein Vorgänger. Josiah Anderson

(44.), Jamie Chamberlain (48.) und Tobias Stolikowski (57.) schraubten das

Resultat am Ende auf 7:0.

Neben

der bereits angesprochenen Massenkeilerei darf auch die Aktion Kosarek´s nicht

unerwähnt bleiben, der nach der Schlußsirene mit seinem Schläger in

Maschinengewehr-Art in Richtung Tribünen „feuerte“. Bleibt zu hoffen, dass man

sich bei den nächsten Aufeinandertreffen beider Mannschaften in Zukunft nur

noch auf das Sportliche konzentriert. Denn Szenen wie die am heutigen Abend

schaden nicht nur beiden Mannschaften, sondern auch, bei einer Wiederholung,

dem Eishockey.

Stimmen: Joe West (Hannover):

„Wir haben gut angefangen, haben mehr Druck ausgeübt. Die schnellen Tore zu

Beginn des zweiten Drittels haben uns das nötige Selbstvertrauen gegeben.“

Zdenek

Travnicek (Leipzig): „Hannover hat verdient gewonnen. Wir haben bekannterweise

interne Probleme, dadurch wird es wohl in der nächsten Zeit nicht besser werden

bei uns.“

Statistik: 1:0 (12:08)

Phillips (Doyle, Chamberlain); 2:0 (20:28) Hisey (Hemmes, Bagu) 4-5; 3:0

(21:50) Rohatsch (Doyle, Phillips); 4:0 (33:47) Doyle (Chamberlain, Bagu); 5:0

(43:24) Anderson (Hisey, Del Monte) 5-4; 6:0 (47:08) Chamberlain (Doyle,

Phillips); 7:0 (56:23) Stolikowski (Doyle, Staltmayr) 4-4

Strafminuten:

Hannover 14 + 10 für Chamberlain, Stolikowski +v Matchstrafen für Dewan, Anderson + 5 + Spieldauer für Hisey,

Carciola – Leipzig 14 + 5 + Spieldauer für Heyer, J. Müller, Orkan, Mikesz

Schiedsrichter:

Györgyicze

Zuschauer:

4608

Jens

Wilke

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb