Indianer zu clever

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der bitteren 1:6-Niederlage beim Tabellenführer der Gruppe Süd, dem EC Peiting, stand am Sonntagabend die Begegnung gegen den Oberliga-Nordersten Hannover Indians auf dem Spielplan. Nach dem knappen 4:3-Erfolg im Hinspiel in Hannover wollten die Passau Black Hawks den Erfolg wiederholen, verloren aber mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1).

Vor gut 800 Zuschauern Kulisse, davon knapp 100 aus Hannover, legten beide Mannschaften von Beginn an ein hohes Tempo vor. Die beste Chance in der Anfangsphase hatte auf Seiten der Habichte Kapitän Mike Muller, der frei vorm Hannoveraner Tor zum Schuss kam, aber an Roman Kondelik scheiterte. Bis Mitte des ersten Drittels sah alles nach einem offenen Schlagatausch aus, als Stefan Ortolf aber auf die Strafbank musste und Hannover erstmals ihr Powerplay aufziehen konnten, erhöhten die Indians den Druck. Zwar überstanden die Hawks die Unterzahl, doch kurz danach schlug der Puck in Daniel Hubers Netz ein. Jamie Chamberlain fuhr noch aus der Überzahlformation quer vors Tor und vollendete zur 1:0-Führung für Hannover.

Praktisch mit Drittelende hat Thomas Vogl noch eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert, so dass Passau mit einem Mann weniger ins zweite Drittel gehen musste. Und wieder spielte Hannover seine Klasse in Überzahl aus und erhöhte durch Steve Slaton auf 2:0. Ab Mitte des Drittels musste Passau dann auf Verteidiger Miro Dvorak verzichten, der nach einem Check mit Knieverletzung ausfiel. Die Black Hawks steckten aber nicht auf und machten jetzt ihrerseits Druck auf das Tor der Indians. Einige hochkarätige Chancen sprangen dabei zwar heraus, doch die Hannoveraner spielten clever und hatten auch das Glück auf ihrer Seite. Ein ums andere mal brachte Goalie Kondelik einen seinen Schoner dazwischen und der Anschlusstreffer wollte nicht fallen. So mussten die Hawks mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine. Hannover erhöhte in einer hektischen Phase im Schlussabschnitt durch Phillips auf 3:0. Nachdem wieder alle Akteure auf dem Eis waren, kämpfte sich Passau zurück ins Spiel. Der Anschlusstreffer von Daniel Bucheli war mehr als überfällig. Obwohl die Black Hawks alles versuchten, kamen sie aber nicht mehr heran und mussten so ein Null-Punkte-Wochenende hinnehmen.

Tore: 0:1 (10:53) Jamie Chamberlain (Josiah Anderson), 0:2 (20:559 Steve Slaton (Christoph Koziol, Rob Hisey/5-4), 0:3 (50:50) Bryan Phillips (Marian Rohatsch, Steve Slaton), 1:3 (54:29) Daniel Bucheli (Alexander Feistl, Mike Muller). Strafen: Passau 20 +10 (Werner), Hannover 14. Zuschauer: 822.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...