In Peiting nichts zu holen

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den EC Peiting konnte Deggendorf Fire wie bereits den vorherigen Spielen keine Punkte verbuchen. Im Pfaffenwinkel mussten die Spieler von Trainer Gert Kompain auch diesmal wieder beim 1:6 (0:2, 0:2, 1:2) eine Niederlage einstecken. Mit dabei war in diesem Spieler wieder Mike Forgie. Da er nun fünf Kontingentspieler für vier Plätze zur Verfügung hat, setzt Kompain nun auf das Rotationsprinzip. In Peiting pausierte deswegen John Sicinski, der aber als Co-Trainer mit an der Bande stand. Ebenso nicht mit dabei war Nico Wolfgramm.

Schon nach 22 Sekunden musste Deggendorf das 0:1 durch Simon Barg hinnehmen. Danach wollte man das Spiel ausgeglichener gestalten was auch gelang, aber einzelne Chancen konnten nicht genutzt werden. Dafür erhöhte Peiting in der 16. Minute durch Manfred Eichberger auf 2:0. Der ECP zog bis auf 5:0 (42.) davon, ehe dem DSC der Ehrentreffer in 5:3-Überzahl durch Jeff White gelang (45.). In der 55. Minute sorgte Peiting für den Endstand.

Tore: 1:0 (0:22) Barg (Kreuzer, Kögler), 2:0 (15:25) Eichberger (Dibelka, Müller), 3:0 (22:40) Fröhlich (Pfohmann, Simon), 4:0 (39:13) Kreuzer (Fröhlich, Barg), 5:0 (41:13) Dibelka (Barg, Fröhlich/5-4), 5:1 (44:56) White (Hengen, Pallotta/5-3), 6:1 (54:05) Müller (Pufal, Eichberger). Strafen: Peiting 20, Deggendorf 16. Zuschauer: 635.