In einem guten Spiel verlieren die Bären in Leipzig

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die kleine Serie von drei aufeinanderfolgenden Auswärtssiegen des SC Mittelrhein-Neuwied ist gestern Abend beim Gastspiel in Leipzig gerissen. Nach einem insgesamt gut geführten Spiel beider Mannschaften unterlagen die Bären am Ende mit 2:0 (0:0/2:0/0:0).



Von Beginn an war die Partie der beiden Mannschaften sehr schnell und auf hohem Niveau geführt. Beide Teams hatten sich viel vorgenommen. Leipzig wollte mit einem Sieg vor dem morgigen Spitzenspiel in Dresden auf die Elbstädter aufrücken und die Bären wollten punktemäßig mit den Lions gleichziehen.

Zu Beginn war der SCM-N die aktivere Mannschaft und hätte durch zwei Chancen von Janne Kujala und Jens Hergt in Führung gehen können. Und auch auf der Gegenseite erarbeitete sich der Gastgeber gute Torgelegenheiten, die Marc Gronau gekonnt zu parieren wusste. So war die Partie über die gesamten 20 Minuten absolut ausgeglichen.



Im Mitteldrittel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Auch hier hätten die Bären das 0:1 erzielen können, aber Thomas Zellhuber hielt den Schuss von Jaroslav Majer. In der 32. Spielminute dann der Führungstreffer für Leipzig, welcher die Lions zu beflügeln schien. Sie erhöhten in der Folgezeit den Druck und die Bären mussten sich ein ums andere Mal befreien – trotzdem blieb die Partie spannend. In der 36. Spielminute dann das 2:0 durch André Grein.



Im Schlussabschnitt vielen dann keine Tore mehr, obwohl beide Mannschaften ausreichend Gelegenheit dazu hatten. Doch vor allem Thomas Zellhuber verdiente sich wohl ein Extra-Lob von Frank Gentges, da er vor allem in den letzten 20 Minuten seinen Kasten mit einigen Glanzparaden sauber hielt. Seinem Gegenüber, Bären-Goalie Marc Gronau, hat es die Truppe von Fred Carroll zu verdanken, dass Leipzig nicht noch erhöhen konnte. Auch er bot eine klasse Vorstellung.



Torfolge:

1:0 (32.) Spoltore; 2:0 (36.) Grein

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

Wichtiger Baustein
Denis Fominych spielt weiterhin für den Herner EV

​Mit Denis Fominych hat ein weiterer wichtiger Baustein für die Saison 2022/23 seinen Vertrag beim Herner EV verlängert. „Er verkörpert alles, was uns im kommenden S...

Verteidiger kommt zurück in die Heimat
Thomas Schmid wechselt zum SC Riessersee

​Peißenberg, Bad Tölz, Füssen, Braunlage, Dresden, Memmingen, Deggendorf, Peiting, Erfurt, Garmisch-Partenkirchen. Thomas Schmid ist bereits viel rumgekommen in Eish...

Selb, Crimmitschau und Herne sind zu Gast
Deggendorfer SC veranstaltet den Niemeier-Haustechnik-Cup

​Schon im August hat der Deggendorfer SC ein echtes Highlight für alle Eishockeyfans zu bieten. Vom 26. bis 28. August 2022 werden neben den Gastgebern aus Niederbay...

AufstiegsplayOffs zur DEL2