Huskies gewinnen dramatisches Topspiel

Huskies gewinnen dramatisches TopspielHuskies gewinnen dramatisches Topspiel
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Dortmunder starteten stark in die Partie. Begünstigt durch eine Strafe von Alex Heinrich fanden die Westfalen schnell in ihren Rhythmus und konnten den ersten Minuten ihren Stempel aufdrücken. So dauerte es auch nicht lange, bis die zahlreich mitgereisten Dortmunder Fans das erste Mal jubeln durften. Dieter Orendorz erkämpfte sich hinter dem Huskies-Tor die Scheibe, brachte den Puck schnell vors Tor, wo Manuel Neumann dann ungehindert seinen eigenen Rebound über die Fanghand von Fous zum 0:1 setzen konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt in der fünften Spielminute hatten die Huskies noch nicht ein einziges Mal auf den Kasten von Benjamin Finkenrath geschossen. Erst als Manuel Klinge in der siebten Minute vom Bully weg frei zum Schuss kam, konnte sich auch der Dortmunder Keeper auszeichnen. In der zehnten Spielminute nutzte Sebastian Eickmann eine unachtsame Sekunde von Martin Fous zum 2:0 für Dortmund.

Gleichwohl die Dortmunder stark aus der Kabine kamen und in der 24. Spielminute den Außenpfosten trafen, brauchten die Huskies diesmal nicht sieben Minuten bis zu ihren ersten Torschuss. Spätestens als Dennis Schlicht in der 26. Minute für 2 Minuten auf die Strafbank musste, fanden die Huskies zu ihrem Spiel. Michael Christs Lattenkracher und Manuel Klinges Chance im Powerplay waren der Auftakt für ein tolles zweites Drittel. Wenig später war der Knoten dann endlich geplatzt. Alexander Heinrich brachte die Halle mit seinem Anschlusstor zum Toben. Als kurz vor Ende des Drittels mit Julian Grund, Jiri Mikesz und Petr Sikora gleich drei Huskies auf der Strafbank Platz nehmen mussten, hatten die Elche ihrerseits die größten Chancen auf eine 3:1-Vorentscheidung. Als mit Petr Sikora dann 35 Sekunden vor Ende des Drittels dann auch der letzte Husky von der Strafbank durfte, eröffnete sich den Huskies plötzlich eine unerwartete Konterchance. Sikora legte fein zurück auf Valenti, der hielt von der blauen Linie auf das Tor, Finkenrath konnte die Scheibe nicht festhalten und Alexander Heinrich staubte zum verdienten 2:2 nach zwei Dritteln ab.

Noch dramatischer wurde es im letzten Abschnitt: Dortmund legte vor, Kassel glich aus. Dortmund legte vor, Kassel glich aus.  Semen Glusanok fälschte auf dem Eis liegend einen Schuss von Christoph Koziol unglücklich zum 2:3 ins eigene Tor ab.  Sven Valenti aber sorgte für das 3:3. Noch schneller kam die Antwort in der 59. Minute. 70 Sekunden vor Schluss traf erneut Koziol für Dortmund. Doch nur neun Sekunden später war Michael Christ mit dem 4:4 zur Stelle. Im Penaltyschießen traf Christ im dritten Versuch; danach hielt Martin Fous den Sieg fest.

Tore: 0:1 (4:29) Neumann (Orendorz, Michl), 0:2 (9:43) Eickmann (Petrozza, Clusen), 1:2 (28:05) A. Heinrich (Mikesz, Sikora), 2:2 (39:30) A. Heinrich (Sikora, Valenti), 2:3 (45:35) Koziol (Streser, Schmerda), 3:3 (47:40) Valenti (M. Klinge, Robitaille/5-4), 3:4 (58:50) Koziol (Kreuzmann, Eickmann), 4:4 (58:59) Christ (M. Klinge, Sikora), 5:4 (65:00) Christ (entscheidender Penalty). Strafen:  Kassel 14 + 10 (Engel), Dortmund 16. Zuschauerzahl: 4169.

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb