Huskies eine Nummer zu groß

Huskies eine Nummer zu großHuskies eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf gutem Oberliga-Niveau, in der die Gastgeber erst einmal das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Folge davon waren erste Chancen, die aber vom wieder gut aufgelegten Erfurter Torhüter Martin Otte vereitelt wurden. In der siebten Minute konnte dann aber Ex-Eispirat Michael Christ auf der rechten Seite Erfurts Abwehr ausspielen und allein vorm Tor zum 1:0 einnetzen. Dieses Tor wirkte wie ein Weckruf für die Erfurter Offensive, die jetzt auch das Angriffsspiel deutlich verbesserte. Mehrfach kamen Erfurts Stürmer völlig frei vor Ondraschek zu besten Gelegenheiten (11., 12., 13., 14.), allein der Puck wollte nicht über die Torlinie. Auf der anderen Seite gab es in dieser Phase eigentlich wenig für Martin Otte zu tun. Dieser wurde aber in der 16. Minute von einem Blueliner von Emanuel Grund, der unhaltbar von Böhm abgefälscht wurde, überwunden. In der Folge jedoch weiter das Bemühen der Black Dragons, den Anschlusstreffer zu erzielen. Kurz vor Drittelende traf Sean Fischer nur den Pfosten, den Nachschuss konnte Manske leider nur ans Außennetz setzen.

Mit Beginn des zweiten Drittels übernahmen zusehends die Huskies die Initiative auf dem Eis. Vor allem die Paradereihe mit Nationalspieler Manuel Klinge, Michael Christ und dem starken Petr Sikora, der einen klugen Pass nach dem anderen spielte, stürzte Erfurts Defensive von einer Verlegenheit in die andere. Durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Sebastian Hofmann musste zusätzlich die Abwehr umgestellt werden, was zu mehreren Abstimmungsfehlern führte, die die Huskies eiskalt ausnutzten. Dennis Klinge (26.), Heinrich (28.), Manuel Klinge (36.) und noch einmal Christ (39.) sorgten für klare Verhältnisse auf dem Eis. Die Black Dragons waren in diesem Drittel einfach nicht in der Lage, dem druckvollen und schnellen Spiel der Gastgeber in dieser Phase standzuhalten. Allein Martin Otte war es zu verdanken, dass der Rückstand nicht noch deutlicher wurde.

Im letzten Drittel nahmen die Huskies etwas das Tempo aus ihrem Spiel, was vor allem die 2. und 3. Erfurter Reihe nutzte, um mit schnell vorgetragenen Angriffen für Gefahr vorm Tor von Ondraschek zu sorgen. Der aber war an diesem Abend nicht zu bezwingen. Auch Martin Otte bekam im letzten Drittel noch mehrere Gelegenheiten, sich gegen die Kasseler Stürmer auszuzeichnen und konnte weitere Tore verhindern. Unrühmlicher und vor allem unnötiger Höhepunkt in einem ansonsten fairen Spiel war ein Stockendenstich von Dennis Klinge gegen Robert Schmidt als Revanche für ein kleines, zuvor ausgetragenes Scharmützel. Völlig zu Recht wurde er dafür vom guten HSR Lenhart zum Duschen geschickt.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde