Huber entscheidet Krimi

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Black Hawks Passau haben ihr Oberliga-Heimspiel gegen den EHC Dortmund mit 4:3 (1:0, 1:1, 1:2, 1:0) nach Penaltyschießen gewonnen. Die Gastgeber knüpften nahtlos an ihre kämpferische Vorstellung vom Freitagabend an. Auch gegen die Elche aus Dortmund spielte die Mannschaft von Craig Streu aggressiv nach vorne.

Auch wenn der EHC dann die erste hochkarätige Chance verzeichnen konnte. T.J. Sakkaluk brachte den Puck aber nicht unter Kontrolle und so war sein Schuß leichte Beute für Daniel Huber. Erst ab der zehnten Minute wurde der Druck der Black Hawks für die Dortmunder Hintermannschaft zu stark, da prüfte Andi Popp mit einem Rückhandschuß Bemjamin Voigt, der erstmalig das Dortmunder Tor hütete. Bei einem satten Schlagschuß von Max Kaltenhauser wenig später wirkte der Neuzugang der Elche aber etwas unsicher. Wenig später wurde dann aber die Drangphase der Black Hawks belohnt. Den dritten Nachschuß versenkte Alex Popp zur Passauer 1:0-Führung. Nur knapp 60 Sekunden später prüfte wieder Kaltenhauser den Dortmunder Torhüter, doch diesmal reagierte Voigt mit einem tollen Reflex. Jetzt begann die Verteidigung der Elche zu schwimmen und konnte sich nur mit Fouls behelfen. Aber selbst 30 Sekunden in doppelter Überzahl brachte den Hawks nicht den ersehnten Erfolg.

Im zweiten Drittel begannen die Habichte wieder stark und erspielten sich zuerst gute Chancen. Dann aber ließen sie die Elche immer stärker aufkommen. Das zweite Powerplay für die Elche nutzte David Hördler zum Ausgleich. Daniel Huber war bereits geschlagen und so musste er den Puck nur noch über den liegenden Goalie lupfen. Doch Passau kämpfte umgehend zurück. Erst prüfte Miro Dvorak Voigt mit einem satten Schuß, dann musste Dortmunds Kreuzmann kurz vor Ende des Abschnitts auf die Strafbank. Diesmal klappte das Powerplay der Schwarz-Roten. Über Mayer und Dvorak kam der Puck wieder zu Alex Popp, der den Puck ins rechte obere Eck schlenzte. Erneut gingen die EHF damit mit einer Führung in die Kabine.

Das letze Drittel war pure Werbung für Eishockey. Erst glich Dortmund durch Nils Sondermann aus und dann spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Um jeden Zentimeter Eis wurde gekämpft, das neutrale Drittel schnellstmöglich überbrückt und der Abschluss gesucht. Den fand dann auch Alexander Gantschnig, der sich unwiderstehlich über die rechte Seite durchsetzte, den Dortmunder Verteidiger aussteigen ließ und den Puck mit der Rückhand ins Tor schlenzte. Damit Passau wieder in Führung. Die begeisterten Fans waren schon fast sicher, dass das reichen müsste. Doch fünf Minuten vor dem Ende passierte ihnen ein Wechselfehler und in der folgenden Überzahl stellte der Dortmunder Topscorer T.J. Sakkaluk den Ausgleich wieder her. Bis zum Ende der regulären Spielzeit kämpften beide Teams um den Sieg. Doch die Entscheidung wollte nicht fallen. Auch in der Overtime setzten die Mannschaften alles auf Sieg und drängten aufs Tor. Doch die beiden Torhüter hielten ihre Gehäuse sauber. Damit musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Die ersten beiden Schüsse hielten Huber und Voigt. Dann trat für Passau Routinier Sicinski an und versenkte den Puck im Tor. Dann das Duell Huber gegen Brenk. Und Passaus Goalie wurde zum umjubelten Matchwinner. Craig Streu zeigte sich überglücklich: „Die Mannschaft hat heute wieder toll gekämpft. Beide Mannschaften haben super Eishockey gezeigt. Die Jungs wollten den Sieg. Woher sie nach Freitag die Kraft genommen haben weiß ich auch nicht.“

Tore: 1:0 (12:41) Alexander Popp (Nikolaus Meier, Vincenz Mayer), 1:1 (35:32) David Hördler (Ryan Martens, Jörg Wartenberg/5-4), 2:1 (38:49) Alexander Popp (Vincenz Mayer, Miroslav Dvorak/5-4), 2:2 (43:32) Nils Sondermann (Damian Martin, T.J. Sakaluk), 3:2 (49:34) Alexander Gantschnig (Miroslav Dvorak), 3:3 (55:31) T.J. Sakaluk (Vitali Stähle, Marc Hemmerich/5-4), 4:3 (65:00) John Sicinski (entscheidender Penalty). Strafen: Passau 8, Dortmund 6. Zuschauer: 1012.

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 09.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 1
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
5 : 0
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 3
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 09.04.2021
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 1
Selber Wölfe Selb
Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim