Holden bleibt Coach der Wölfe

Cory Holden bleibt dem VER erhalten. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Cory Holden bleibt dem VER erhalten. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch die bereits als Abgänge vermeldeten Spieler wurden noch einmal gefeiert und verabschiedet. Insbesondere Martin Sekera und Sergej Waßmiller bejubelten die Fans. Waßmiller selbst, dessen Trikot für 180 Euro versteigert wurde, kündigte zudem an, dass das seine letzte Saison als Eishockeyspieler gewesen sei, wenngleich er sich den Abgang etwas anders vorgestellt habe, als die Bühne mit einer Matchstrafe zu verlassen.

Überhaupt fand die Versteigerung der original getragenen Heimtrikots großen Anklang. Den Höchstwert erzielte dabei Christopher Schadewaldt mit 200 Euro. Lautstark forderten ihn die Fans zum Bleiben in Selb auf. Schadewaldt selbst zeigte sich zwar sehr beeindruckt, noch aber konnte er dem Wunsch nicht entsprechen.

Neben zahlreichen Dankesworten verkündete Vorstand Thomas Manzei schließlich, dass man sich mit Cory Holden einig wurde. Somit bleibt Holden auch in der kommenden Saison Coach der Wölfe.