Hohe Heimniederlage

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Willkommen in der Realität!“ Das waren die Worte von Elche-Coach Frank Gentges nach der (zu) hohen 1:6 (0:1, 0:1, 1:4)-Heimniederlage des EHC Dortmund am Freitagabend gegen den EV Landsberg. Und diese Realität sah aus Sicht der Elche so aus: Im ersten Drittel viele gute Torchancen, aber ein cleveres Unterzahltor der Gäste zum 0:1 in der 15. Minute, dann weitere gute Möglichkeiten im zweiten Abschnitt, aber ein weiterer Konter der Lechstädter in der 26. Minute zum 0:2, schließlich ein Ankämpfen gegen den Rückstand mit aufkeimender Hoffnung durch David Hördlers Anschlusstreffer zum 1:2 in der 51. Minute, dann aber knapp zwei Minuten später das 1:3 und drei weitere Gegentreffer in den letzten vier Minuten zum bitteren Endstand.

„Fast die Hälfte der bisherigen Tore haben unsere drei Kontingentspieler erzielt. Wenn die ausfallen bzw. nur mit halber Kraft spielen können, dann macht sich das bemerkbar. Am letzten Wochenende konnten wir das noch kompensieren. Gegen Landsberg gelang uns das nicht. Unser junges Team hat erneut alles gegeben, aber der Gegner hat seine Torchancen konsequent genutzt und deshalb verdient gewonnen“, so der EHC-Trainer. Er musste nicht nur auf T.J. Sakaluk, Ryan Martens und kurzfristig auch Ronny Schneider verzichten, auch der Einsatz von Neuzugang Mikhail Nemirowsky war nicht möglich, weil der chinesische Verband die Transferunterlagen nicht rechtzeitig gegengezeichnet hatte. Auch David Hördler (Knie-OP in der nächsten Woche) und Jake Brenk stellten sich zwar in den Dienst der Mannschaft, konnten aber verletzungsbedingt nicht die volle Leistung bringen.

Erneut ein voller Erfolg war dagegen die von den Fans initiierte Weihnachtsaktion. Nach dem Schlusspfiff wurden unzählige Kuscheltiere aufs Eis geworfen und anschließend unter Mithilfe der Spieler eingesammelt. Auch die kleine Fan-Delegation aus Landsberg beteiligte sich daran. Hier wurde im Vorfeld bereits gesammelt und die Kuscheltiere mit auf die Reise nach Dortmund geschickt. Der EHC Dortmund bedankt sich bei allen Fans, die sich an dieser Aktion beteiligt haben. Die Kuscheltiere und das ebenfalls gesammelte Spielzeug werden nun am Montag der FABIDO in Brackel (11:00 Uhr), der Kinderklinik in der Humboldtstrasse (11.45 Uhr) und der Dortmunder Tafel bei ihrem Stand auf dem Weihnachtsmarkt (12:30 Uhr, Nähe Reinoldikirche) übergeben.

Am Sonntag fährt der EHC Dortmund nach Gelsenkirchen und trifft dort um 19 Uhr auf den Herner EV. Gegen den klaren Tabellenführer hängen die Trauben ohnehin hoch und die momentane personelle Situation macht die Aufgabe der Westfalen Elche sicherlich nicht leichter. Hinzu kommt, dass der HEV am Sonntag zum ersten Mal mit dem neuen Trainer Jamie McDonald antreten wird.

Tore: 0:1 (14:50) Benjamin Barz (Fabian Krull, Martin Hoffmann/4-5), 0:2 (25:21) Michal Kapicka (Igor Bacek, Fabian Krull), 1:2 (50:42) David Hördler (Stefan Stiebinger), 1:3 (52:33) Martin Hoffmann (Markus Vaitl, Benjamin Barz), 1:4 (56:03) Markus Vaitl (Veli-Antti Leinonen), 1:5 (56:54) Markus Vaitl (Benjamin Barz, Thorsten Rau), 1:6 (59:48) Dominik Norenberg (Veli-Antti Leinonen). Strafen: Dortmund 14, Landsberg 20. Zuschauer: 552.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb