Hockeyweb-Saisonvorschau Oberliga Gruppe West - Stuttgart Wizards

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rechtzeitig zum Saisonstart schließen wir unsere Saisonvorschau der Oberligagruppe West mit der Analyse von Aufsteiger Stuttgart ab:

Die Stuttgart Wizards wollen auch in der Oberliga das Ziel eines

kontinuierlichen und langfristigen Aufbaus nicht aus den Augen verlieren. So soll auch

in diesem Jahr wirtschaftliches Arbeiten die oberste Maxime sein. Bei der

Zusammensetzung der Mannschaft setzt man auf eine kanadische Fraktion. Diese

Spieler werden gleichzeitig die Hauptlast in der Oberliga tragen.

Im Tor traut der Trainer und sportliche Leiter der Wizards, Wilbert

Duszenko, dem Kandier Tyrone Garner sehr viel zu. Tyrone will sich in Stuttgart für

höhere Aufgaben in Deutschland empfehlen und soll der ganz große Rückhalt

werden. Als Nummer zwei steht mit Konstantin Bertet ein solider Keeper zur

Verfügung.

In der Verteidigung wird die Hauptlast neben dem Neuzugang Jeff White vor

allem auf den erfahrenen Kräften wie Vitalij Karpenko und Christian Seeberger

liegen. Zudem kann auch Neuzugang Markus Wartosch vom EHC Memmingen auf

Oberliga Erfahrung verweisen. Komplettiert wird die Defensiv-Abteilung durch Lorch

und Singaitis. Jeff White war in der letzten Saison bei den Guildford Flames

aktiv und konnte dort durchaus überzeugen, allerdings sollte Coach Duszenko

auf die Disziplin seines neuen Schützlings achten.

Im Sturm können die Wizards drei kanadische Kracher aufbieten. John Sicinski

hat in seiner Zeit in Miesbach und in Straubing gezeigt was er drauf hat.

Selbes gilt für Torjäger Ficek, der aus Amberg zum Team stößt. Auch der dritte

im Bunde Mike Hofstrand sollte ein absoluter Führungsspieler werden. Von

diesen drei Kräften wird im entscheidenden Maße der Erfolg der Wizards abhängen.

Dahinter werden sich sicherlich viele der jungen talentierten Spieler beweisen

wollen aber ein gewisses Defizit an Qualität ist nicht übersehbar.

Oberligareife besitzen sicherlich die ehemaligen Memminger Votler und Gaube zudem ist

mit Routinier Jaufmann immer zu rechnen. In Stuttgart baut man zudem darauf

dass die im letzten Jahr ohne Punktverlust aufgestiegenen Cracks wie Tilgner,

Mundil oder auch Marx zulegen können.

Das Saisonziel Klassenerhalt erscheint durchaus realistisch, im Kampf um die

begehrten Plätze unter den ersten fünf werden die Wizards aber in diesem

Jahr noch nicht eingreifen können

Hockeyweb-Tipp: Platz 10

Stammverein strebt Start in der Bayernliga an
Insolvenzverfahren über ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft eröffnet

​Über die ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH ist nun vom Gericht das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Dies gab Albert Füß den Gesellschaftern Anfang dies...

Zuletzt bei der EG Diez-Limburg tätig
Frank Petrozza wird Cheftrainer und Sportlicher Leiter der Moskitos Essen

​Frank Petrozza übernimmt das Amt des Cheftrainers und Sportlichen Leiters bei den Wohnbau Moskitos Essen. Der 49-Jährige hat beim ESC einen langfristigen Vertrag un...

Entscheidung für den Beruf
Moskitos Essen: Veit Holzmann beendet Karriere

​Mit einem weinenden und einem lachenden Auge müssen die Wohnbau Moskitos Essen einen Spieler verabschieden, der seinesgleichen sucht. Veit Holzmann gab immer 100 Pr...

Ales Kranjc erhält keinen neuen Vertrag
EV Lindau Islanders: Brent Norris beendet Profikarriere für Beruf in Kanada

​Nach einigen positiven Nachrichten bei den EV Lindau Islanders mit Vertragsverlängerungen, vermelden die Islanders nun die ersten Abgänge. Brent Norris kehrt nach K...

Hoffen auf Trainingsstart im Mai
Krefelder EV bleibt auch 2020 ein Fünf-Sterne-Ausbildungsclub

​Auch in der gerade abgelaufenen Saison ist es dem Krefelder EV erneut gelungen, die fünf Sterne durch den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses zu erhalt...

Torgefährlicher Stürmer kommt aus Peiting
Florian Stauder wechselt zum EV Füssen

​Die Oberligisten einigten sich aus wirtschaftlichen Gründen wegen der derzeitigen Lage auf den Stopp sämtlicher Vertragsgespräche bis zum 30. April. Zuvor kann der ...

Süd-Vereine schließen sich der Nord-Vereinbarung an
Oberligisten einigen sich auf Transferstopp

​Die Mannschaften der Oberliga Nord und Süd haben sich auf einen vorübergehenden Transferstopp geeinigt. Die beiden unter dem Dach des Deutschen Eishockey-Bund organ...

Fünf Spieler im Fokus
Personalveränderungen bei den Hannover Indians

​Obwohl die Hannover Indians sich, wie ihre elf Konkurrenten in der Oberliga Nord auch, dazu verpflichteten, bis zum 30. April keine Vertragsgespräche zu führen und ...