Hockeyweb-Saisonvorschau Oberliga Gruppe West - SC Mittelrhein-Neuwied

ESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und OberligaESBG: Alle Statstiken 2. Bundesliga und Oberliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der siebte Teil unserer Vorschau auf die kommende Spielzeit der Oberliga-Gruppe Süd-West beschäftigt sich mit dem SC Mittelrhein-Neuwied:

Das wichtigste Match haben die Verantwortlichen in der Deichstadt bereits

gewonnen. Die Zukunft des Vereins war mehr als nur in der Schwebe, letztlich

sicherte ein Kraftakt von Stadt, Land und Verein das Überleben des

Eishockeysports. Durch diese lange Zeit der Ungewissheit hatte der neue Coach Fred

Carroll die schwierige Aufgabe mit kürzestem Vorlauf eine schlagkräftige Truppe auf

die Beine zu stellen. Hierbei kam im sicherlich das vorhandene Überangebot

mit den entsprechend niedrigen Konditionen entgegen. Carroll will in erster

Linie in der Defensive äußerst solide stehen und hofft vorne auf die

Kreativität seiner Landsleute.

Im Tor geht das Duo Gronau und Hipke bereits in seine dritte gemeinsame

Spielzeit, ob wie im letzten Jahr der erfahrene Gronau wieder die Nase vorne

haben wird, entscheidet sich in der Vorbereitung. In der letzten Saison überzeugte

Gronau durch überwiegend konstant gute Leistungen, womit er sicherlich

favorisiert in diesen Zweikampf gehen sollte.

In der Defensive können die Bären auf geballte Erfahrung bauen, der

mittlerweile 35-jährige Sami Leinonen verfügt über reichlich Deutschland-Erfahrung

und war unter anderem schon in der Bundesliga aktiv. Zudem kommt aus Bad Tölz

mit Ladislav Strompf ein weiterer Routinier. Verstärkt wird dieses Duo mit den

folgenden drei Neuzugängen aus der Oberliga: Bovenschen (Hannover Indians),

Kulczynski (Amberg) und Havlik (Dresden). Aus dem letztjährigen Kader stehen

weiterhin Ole Kopitz und Falk Elzner zur Verfügung. Als neuer Ausländer wurde

mit dem jungen Kanadier Janes Brandon, der übrigens von Mark McKay empfohlen

wurde, ein sehr talentierter Mann, der sich in Neuwied für höhere Aufgaben

empfehlen will, verpflichtet. Schmerzen wird vor allem der Abgang von Youngster Sebastian Osterloh, der sich mit einer Förderlizenz der Nürnberg Ice Tigers in die Bundesliga (Straubing) verabschiedete.

Im Sturm dürfte die Hauptverantwortung auf dem letztjährigen Bayreuther Dave

Stevens liegen, der sich als wahrer Knipser präsentierte. Nicht weniger als

30 Tore und 41 Assists fanden sich am Saisonende auf seinem Konto wieder. Mit

Tyson Mulock sollte ein weiterer junger Kanadier in die Deichstadt kommen, der aber vorzeitig privaten Gründen nach Kanada zurückkehrte. Ersetzt wird er durch Neuzugang Jeff Attard, der zuletzt in der WCHL für die Long Beach Ice Dogs stürmte. Auch die deutschen

Neuzugänge können sich sehen lassen. Vor allem Anton Marsall vom Höchstadter

EC kann hier genannt werden. Aber auch Moritz Schmidt vom ehemaligen

Ligakonkurrenten aus Schweinfurt wird die Caroll-Truppe sicherlich voranbringen.

Ergänzt wird das Offensivpersonal durch Gomov und Hergt, die auch im letzten Jahr

für die Bären aktiv waren. Mit der Führungspersönlichkeit Jaroslav Majer steht

eine weitere Säule in den Offensivplanungen fest, Majer erzielte in der

letzten Saison immerhin 28 Tore. Im Sturm sollte auf jeden Fall noch personell

nachgelegt werden, um das hochgesteckte Ziel, einen Platz unter den ersten fünf,

auch erreichen zu können.

Gelingt dies, sind die Bären ein ganz heißer Kandidat auf einen Platz unter

den Topp-Five.

Hockeyweb-Tipp: PLATZ 7

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...

Indians gewinnen mit 4:3 nach Penaltyschießen
Trappers können auch im zweiten Anlauf Pferdeturm nicht stürmen

​Das war ein Start, wie er im Buche steht. Indians-Neuzugang Arnoldas Bosas zeigte in Ansätzen bereits seine Qualitäten, schoss ein Tor der Extraklasse und zeigte da...

Trappers nur noch fünf Punkte vor den Scorpions
Hannover Indians zementieren Platz drei mit Sieg gegen Tilburg

​Das war so ein Sieg für den Geschmack des Publikums. Mit dem 4:3 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer der Oberliga Nord machten es die Hannover Indians wie...

4:3 nach Overtime gegen Herne
André Huebscher schießt die Füchse zum Derbysieg

​Torhüter müssen in der Regel nicht schnell schlittschuhlaufen. Sebastian Staudt gab dennoch Gas, stürmte auf André Huebscher zu, bremste nicht ab, sondern sprang de...

VER setzt sich mit 2:1 durch
Zittersieg für die Selber Wölfe in Lindau

​Bis zum Schluss musste gezittert werden, aber die Selber Wölfe behalten einen kühlen Kopf und werden belohnt. Mit einem knappen, aber nach dem Spielverlauf hochverd...

Drei Tore! Einstand nach Maß
Neuzugang Memminger Kumeliauskas verhilft Indians zum Sieg

​In einem engen und hart umkämpften Spiel besiegt der ECDC Memmingen seinen Verfolger aus Weiden mit 3:2 (0:0, 2:0, 1:2). Dreifacher Torschütze war Neuzugang Tadas K...

Eisbären Regensburg zu abgezockt, Holmgren zu stark
Starbulls Rosenheim unterliegen dem EVR erneut

​Die Starbulls Rosenheim haben auch den zweiten Vergleich gegen die Eisbären Regensburg im Rahmen der Meisterrunde in der Oberliga Süd verloren. Nach der deutlichen ...