Hochkarätige Gegner für den NEV

Hochkarätige Gegner für den NEVHochkarätige Gegner für den NEV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag, 20 Uhr, tritt der NEV beim alten Rivalen aus Herne an, gegen den die Neusser im Jahr 2006 den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte feierten. Zwei Jahre später gelang den Hernern der Aufstieg in die Oberliga, wo sie sich dank der Unterstützung von Ralf Pape etablieren konnten. Der Duisburger Mäzen sicherte mit der Übernahme den Fortbestand  der Herner Eissporthalle - und damit des Eishockeys in Herne - und lotste in der vergangenen Saison einige Ausnahmespieler zum HEV, die ursprünglich für das geplante Zweitliga-Team der Duisburger Füchse vorgesehen waren. Dass der sportliche Aufstieg in die zweite Bundesliga knapp verpasst wurde, dürfte durchaus zu verschmerzen sein, da dieser eine kaum zu bewältigende wirtschaftliche Herausforderung dargestellt hätte. Das Ziel der Mannschaft von Trainer Alexander Jacobs ist es, im Kampf um den vierten Tabellenplatz mitzumischen, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigen würde.

Am Sonntag, 20 Uhr, sind die Moskitos Essen in Neuss zu Gast. Die Moskitos verfügen in allen Mannschaftsteilen über Routiniers mit überdurchschnittlichen Fähigkeiten, denen aufstrebende Talente zur Seite gestellt wurden. Mit Benjamin Finkenrath wurde der stärkste Torhüter der Oberliga-Saison 2009/10 aus Dortmund verpflichtet, von wo mit den Deutsch-Russen Roman Weilert und Vitali Stähle weitere Leistungsträger abgeworben werden konnten. Mit Thomas Richter und Benedikt Kastner baut man in der Defensive auf höherklassig erfahrene Akteure und auch die Offensive ist mit überragenden Einzelkönnern besetzt. Angesichts von Neuzugängen wie dem Kanadier Doug Orr (Nijmegen), Herbert Geisberger (Deggendorf) und Christoph Koziol (Hannover) kann man es sich sogar leisten, mit Antti-Jussi Miettinen und Frank Petrozza ein Top-Duo der vergangenen Regionalliga-Saison in die zweite Reihe zu „verbannen“.

Derweil kann NEV-Torhüter Dennis Kohl kann leicht aufatmen. Glücklicherweise hat sich ein Meniskusschaden bzw. ein Bänderriss im Knie nicht bestätigt. Er hat sich eine starke Zerrung und einen leichten Bänderanriss am Innenband zugezogen. Er wird bereits behandelt und hofft in rund zwei bis drei Wochen wieder ins Trainingsgeschehen einzusteigen.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb