Highlight zur Weihnachtszeit - München zu Gast im Werdenfelser Land

Lesedauer: ca. 1 Minute

Traditionell beheimatet der Wintersportort Garmisch-Partenkirchen in den Tagen vor dem Jahreswechsel jede Menge Touristen. Da erfahrungsgemäß unter diesen Urlaubsgästen stets einige mehr oder weniger latent eishockeybegeisterte Menschen weilen, sind die Heimspiele des SC Riessersee in der Nachweihnachtszeit meist weitaus besser besucht als gewöhnlich. Einen weiteren Faktor für gesteigertes Zuschauerinteresse liefert die Qualität des nächsten Gegners. Mit dem EHC München gibt kein Geringerer als der Klassenprimus ein Stelldichein. Und weil in der Landeshauptstadt für derlei prestigeträchtige Vergleiche zumeist eine gesteigerte Reiselust unter den Anhängern zu vernehmen ist, sollte die Kulisse am Sonntag einen würdigen Rahmen für die Mannschaften drei und eins des Tableaus bieten.



Beide Klubs konnten in den letzten Tagen Vollzug in personalpolitischer Hinsicht vermelden. In Garmisch verlängerte Geschäftsführer Ralph Bader den Vertrag mit Trainer Schorsch Holzmann vorzeitig um ein Jahr. Ein deutliches Zeichen der Zufriedenheit mit der Arbeit des gebürtigen Pfrontners. Der 43 jährige Holzmann kann gegen München kadertechnisch wieder aus dem Vollen schöpfen, nachdem Harry Waibel, Michael Raubal und Thomas Fischer zuletzt verletzungsbedingt passen mussten. Auch der wegen einer Handverletzung außer Gefecht gewesene Hubi Buchwieser dürfte wieder mit von der Partie sein. Sein Mitwirken wird sicher nicht gänzlich ohne Brisanz sein, verlor der SCR-Kapitän beim letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams doch einmal mehr die Nerven. Buchwieser verletzte seinen Gegenspieler Beppi Eckmair mit dem Stock und musste folgerichtig das Spiel vorzeitig beenden.



Auf Münchner Seite darf man auf einen Neuzugang mit besten Referenzen gespannt sein. Am Mittwoch wurde vom finanziell angeschlagenen Nord-Oberligisten Schweinfurt der kanadische Verteidiger Chris Gustafson unter Vertrag genommen. Der 25 jährige Rechtsschütze war gemessen an den Scorerpunkten bislang der effektivste Defender der Liga. Auch Stürmer Patrick Vogl dürfte sich erneut beweisen wollen, wurde er doch gleich in seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr aus Freiburg mit einer Spieldauerstrafe und daher mit einer Pause gegen Heilbronn bedacht. Im bisherigen Saisonverlauf konnten beide Teams jeweils einmal triumphieren. Eine überraschend hohe 2:6 Niederlage am Fuße der Zugspitze, machte der Tabellenführer beim 11:1 vor eigenem Publikum mehr als wett. Die zuletzt von Münchner Seite verlautbarte Kritik an den Unparteiischen, sollte indes keine neue Nahrung erhalten. Mit Michael Deibler (Peiting) wurde ein bekanntermaßen umsichtiger wie unspektakulärer Spielleiter zugeteilt. (orab)

Viktor Buchner kommt aus Schwenningen
Alexander Komov bleibt beim Herner EV

​Ziemlich beste Freunde: Der Herner EV hat den Vertrag mit Youngster Alexander Komov um ein Jahr verlängert und freut sich zudem auf den ersten Neuzugang. Viktor Buc...

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!