Highlight zur Weihnachtszeit - München zu Gast im Werdenfelser Land

Lesedauer: ca. 1 Minute

Traditionell beheimatet der Wintersportort Garmisch-Partenkirchen in den Tagen vor dem Jahreswechsel jede Menge Touristen. Da erfahrungsgemäß unter diesen Urlaubsgästen stets einige mehr oder weniger latent eishockeybegeisterte Menschen weilen, sind die Heimspiele des SC Riessersee in der Nachweihnachtszeit meist weitaus besser besucht als gewöhnlich. Einen weiteren Faktor für gesteigertes Zuschauerinteresse liefert die Qualität des nächsten Gegners. Mit dem EHC München gibt kein Geringerer als der Klassenprimus ein Stelldichein. Und weil in der Landeshauptstadt für derlei prestigeträchtige Vergleiche zumeist eine gesteigerte Reiselust unter den Anhängern zu vernehmen ist, sollte die Kulisse am Sonntag einen würdigen Rahmen für die Mannschaften drei und eins des Tableaus bieten.



Beide Klubs konnten in den letzten Tagen Vollzug in personalpolitischer Hinsicht vermelden. In Garmisch verlängerte Geschäftsführer Ralph Bader den Vertrag mit Trainer Schorsch Holzmann vorzeitig um ein Jahr. Ein deutliches Zeichen der Zufriedenheit mit der Arbeit des gebürtigen Pfrontners. Der 43 jährige Holzmann kann gegen München kadertechnisch wieder aus dem Vollen schöpfen, nachdem Harry Waibel, Michael Raubal und Thomas Fischer zuletzt verletzungsbedingt passen mussten. Auch der wegen einer Handverletzung außer Gefecht gewesene Hubi Buchwieser dürfte wieder mit von der Partie sein. Sein Mitwirken wird sicher nicht gänzlich ohne Brisanz sein, verlor der SCR-Kapitän beim letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams doch einmal mehr die Nerven. Buchwieser verletzte seinen Gegenspieler Beppi Eckmair mit dem Stock und musste folgerichtig das Spiel vorzeitig beenden.



Auf Münchner Seite darf man auf einen Neuzugang mit besten Referenzen gespannt sein. Am Mittwoch wurde vom finanziell angeschlagenen Nord-Oberligisten Schweinfurt der kanadische Verteidiger Chris Gustafson unter Vertrag genommen. Der 25 jährige Rechtsschütze war gemessen an den Scorerpunkten bislang der effektivste Defender der Liga. Auch Stürmer Patrick Vogl dürfte sich erneut beweisen wollen, wurde er doch gleich in seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr aus Freiburg mit einer Spieldauerstrafe und daher mit einer Pause gegen Heilbronn bedacht. Im bisherigen Saisonverlauf konnten beide Teams jeweils einmal triumphieren. Eine überraschend hohe 2:6 Niederlage am Fuße der Zugspitze, machte der Tabellenführer beim 11:1 vor eigenem Publikum mehr als wett. Die zuletzt von Münchner Seite verlautbarte Kritik an den Unparteiischen, sollte indes keine neue Nahrung erhalten. Mit Michael Deibler (Peiting) wurde ein bekanntermaßen umsichtiger wie unspektakulärer Spielleiter zugeteilt. (orab)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...

Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...